Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebšude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Sonderrubrik >> Exkursionen

Seite 1 von 3

freie Plätze Kräuterwanderung

(Fuldatal, Haus der Begegnung, Teichstr. 8 (Eingang Schulhof), ab Sa., 16.7., 10.00 Uhr )

Auf einer Wanderung suchen wir die Standorte ausgew√§hlter Pflanzen auf. Dabei erleben und erfahren wir vieles √ľber die Heilkr√§fte und Besonderheiten dieser Pflanzen.

freie Plätze Gimte und das Kloster Hilwartshausen an der Weser

(Hann. Münden, Gimter Kirche, Berliner Str. 95, ab So., 7.8., 14.00 Uhr )

Die kleine Kirche in Gimte ist ein Kleinod, das √ľber 1000 Jahre alt ist. Der Ortsteil Hann. M√ľndens steht geschichtlich in enger Verbindung zum Kloster Hilwartshausen auf der anderen Weserseite. Beim Rundgang durch die idyllisch gelegene Anlage, heute ein landwirtschaftlicher Betrieb, wird die nach dem 30-j√§hrigen Krieg neu errichtete Kapelle besichtigt.
Treffpunkt: Hann M√ľnden-Gimte, Gimter Kirche. Transfer mit eigenen PKWs

freie Plätze Dokumente, Akten, Findbücher

(Kassel, Stadtarchiv, Wildemannsgasse 1 (Marstallgebäude), ab Mo., 8.8., 14.00 Uhr )

Der Leiter des Kasseler Stadtarchivs stellt sein Haus und die M√∂glichkeiten f√ľr eine intensive Recherche bspw. zur eigenen Familiengeschichte in den Best√§nden dieser Institution vor. Es geht dabei unter anderem um folgende Fragen:
- Was macht ein Archiv? Welche Akten sind dort zu finden?
- Darf man da √ľberhaupt ohne Weiteres rein?
- Wo finde ich weitergehende Informationen √ľber die Best√§nde des Stadtarchivs und anderer Dokumentationen?

freie Plätze Dendrologische Führung im Bergpark Wilhelmshöhe

(Kassel, Bergpark Wilhelmshöhe, Treffpunkt: vor dem Gewächshaus, ab Sa., 17.9., 15.00 Uhr )

Im Fokus dieser Bergparkf√ľhrung an zwei aufeinander folgenden Samstagen stehen die botanischen Kostbarkeiten. Nebenbei finden die Geschichte des Parks, die Prinzipien des englischen Landschaftsgartens im Vergleich zu den vorangegangenen g√§rtnerischen Idealen Beachtung. Dabei wird der Blick auch auf die Evolutionsgeschichte der Pflanzen gerichtet. Ebenso machen wir uns Gedanken dar√ľber, aus welchen Erdteilen, wie, wann und durch wen sie zu uns kamen. Wir sprechen √ľber ihre bevorzugten Lebensr√§ume oder fragen, wie und warum es zur Herbstf√§rbung kommt. Nebenbei bleibt auch noch Raum f√ľr Mythen, Heilkunde und die Poesie.

Veranstaltung ohne Anmeldung Kriegsgräber erzählen Geschichten

(Breuna, Kriegsgräberstätte, ab Sa., 24.9., 15.00 Uhr )

Fritz K√∂rner war noch nicht 15 Jahre alt, als er im April 1945 bei den letzten K√§mpfen ums Leben kam. Fritz war Wehrmachtshelfer, heute w√ľrde man sagen, er war ein Kindersoldat. Er wurde auf der Kriegsgr√§berst√§tte in Breuna begraben - zusammen mit fast 500 Soldaten, die zur gleichen Zeit wie er und genauso sinnlos wie er gefallen sind. Nicht weit von ihm entfernt ruhen Zwangsarbeiter. Einige von ihnen konnten im Laufe der Jahre identifiziert werden, aber viele bleiben f√ľr immer namenlos. Anhand verschiedener Schicksale werden die Folgen des Nationalsozialismus und des Krieges beschrieben.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgr√§berf√ľrsorge e. V., Landesverband Hessen.
Anmeldung bis 22. September 2022 ausschließlich unter hessen.nord@volksbund.de
Treffpunkt: Breuna, Schulstraße, Eingang zur Gräberstätte der Zwangsarbeiter

freie Plätze Brocken und Brockenbahn

(Schierke, , ab Sa., 24.9., 10.00 Uhr )

Schon im Bahnhof Schierke wird uns der erste Brockenzug begegnen, der vor der anstrengenden Bergfahrt hier Wasser nehmen muss. Auf den h√∂chsten Harzgipfel f√ľhrt der Wanderweg √ľber 7,6 Kilometer weitgehend entlang des 1000 mm-Schienenstranges. Ge√ľbte und gut ausger√ľstete Menschen haben dabei etwa 500 H√∂henmeter zu bew√§ltigen, davon 700 Meter Strecke im steilen Anstieg auf felsigem Weg. Am Brockenbahnhof erwartet die Gruppe bei gutem Wetter eine herrliche Rundum-Fernsicht. Vor dem Besuch des neugestalteten Brockenmuseums belohnt den Aufstieg eine Einkehr in die einfache Brockenwirtschaft. F√ľr den R√ľckweg ist als Alternative zu Schusters Rappen die Fahrt mit der Brockenbahn bis Bahnhof Schierke m√∂glich.

Eigene Anreise bis zum Treffpunkt: Bahnhof Schierke, 24.9.22, 10:00 Uhr.

freie Plätze Mit dem Skizzenblock unterwegs in: Bad Kalshafen

(Bad Karlshafen, Rathaus, Hafenplatz 8, ab So., 25.9., 10.30 Uhr )

Schnelles skizzenhaftes Zeichnen vor Ort macht Urban Scetching aus. Diese einfache Zeichentechnik erm√∂glicht sowohl Anf√§nger*innen als auch Fortgeschrittenen sichtbare Erfolge in k√ľnstlerischer Arbeit. Zun√§chst werden Skizzen vor Ort angefertigt und das Motiv mit dem Handy festgehalten. Sp√§ter k√∂nnen die Ergebnisse f√ľr eine weitere Ausarbeitung verwendet werden. Verschieden Ansichten in Bad Karlshafen eignen sich besonders gut daf√ľr. Fertige Motivbeispiele zeige ich Ihnen zur Anregung.
Bitte mitbringen: Skizzenblock, weicher Bleistift.
Treffpunkt: vor dem Rathaus in Bad Karlshafen

freie Plätze Dendrologische Führung durch die Karlsaue

(, Orangerie, Fuldaseite/Westpavillon, ab Sa., 1.10., 15.00 Uhr )

Die Karlsaue, gr√ľne Lunge von Kassels Innenstadt und Erholungsort f√ľr viele B√ľrger. Aber nicht nur das, auch sie birgt, wie der Bergpark, zahlreiche botanische Kostbarkeiten. Die √Ąltesten stammen mit ihren rund 300 Jahren noch aus Landgraf Karls Zeiten, als das B√§ume-Sammeln in Adelsh√§usern geradezu Mode war. Wir gehen an zwei Tagen (1./2. Oktober) gemeinsam auf Entdeckungstour.

Veranstaltung ohne Anmeldung History Caching an der Kriegsgräberstätte Ludwigstein

(Witzenhausen, Jugendburg Ludwigstein, ab Sa., 8.10., 15.00 Uhr )

F√ľr das erlebnisp√§dagogische Modul History Caching wurden im Rahmen eines Forschungsprojektes sechs Einzelschicksale herausgearbeitet: Schicksale von Menschen, die unter sehr unterschiedlichen Umst√§nden Opfer des Zweiten Weltkriegs wurden. Erleben Sie einen Geocaching-Nachmittag rund um das weitl√§ufige Gel√§nde der Burg Ludwigstein und folgen Sie den Spuren eines vergangenen Krieges ‚Äď auch und gerade, um gemeinsam √ľber den aktuellen Krieg in Europa zu sprechen.
Eine Kooperation mit Volksbund Deutsche Kriegsgr√§berf√ľrsorge e. V., Landesverband Hessen und der Jugendbildungsst√§tte Ludwigstein
F√ľr Familien geeignet
Anmeldung bis 6. Oktober 2022 ausschließlich unter: hessen.nord@volksbund.de
Treffpunkt: Burghof der Jugendbildungsstätte Ludwigstein in Witzenhausen

freie Plätze Ortstermine. Nationalsozialismus in Nordhessen

(Espenau, Bahnhof, ab Sa., 8.10., 10.00 Uhr )

Im Espenauer Ortsteil Sch√§ferberg befand sich in der zweiten H√§lfte des Zweiten Weltkriegs ein gro√ües Lager f√ľr ausl√§ndische Zwangsarbeiter*innen, die v.a. in der Kasseler R√ľstungsindustrie eingesetzt wurden. Im Rahmen dieser Exkursion werden wir das Gel√§nde des damaligen Lagers erkunden, die Geschiche einiger der inhaftierten Menschen kennenlernen und uns √ľber die Entwicklung der Erinnerungskultur an den Nationalsozialismus austauschen.

Eine Veranstaltung in der Reihe "Ortstermine. Nationalsozialismus in Nordhessen", in der die politischen und sozialen Realitäten des nationalsozialistischen Regimes an ausgewählten Orten in Nordhessen nachvollzogen und diskutiert werden.

Bitte auf wetterfeste Kleidung und geeignetes Schuhwerk achten.

Seite 1 von 3

Unsere Programmbereiche

Das Programmheft Herbst/Winter 2022/23

Hier k√∂nnen Sie das Programmheft Herbst/Winter 2022/23 als PDF-Datei herunterladen (ca. 14,7 MB) oder bei Klick auf das Titelblatt direkt online durchst√∂bern. 

Wir suchen Kursleitungen auf Honorarbasis

F√ľr weitere Infos bitte hier klicken!

Was beginnt heute?

Juli 2022
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
    1 2 3
4 5 6 78 9 10
11 121314 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 272829 30 31

Aktuelle Online-Seminare

Legende zum Kursstatus

freie Plätze
freie Plätze
wenige Pl√§tze verf√ľgbar
wenige Pl√§tze verf√ľgbar
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Zuletzt besuchte Kurse

VHS
vhs Cloud
telc