Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebšude einer Volkshochschule

Seite 1 von 1

Anmeldung nicht nötig oder Anmeldung online nicht möglich Magie und Aberglaube im Mittelalter

(Anmeldungen bitte ausschließlich per E-Mail an: info@regionalmuseum-wolfhager-land.de)
(Wolfhagen, Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr. 1, ab Do., 25.4., 18.00 Uhr )

Die Ausstellung f√ľhrt in die magische Gedankenwelt des Mittelalters und zeigt, welche okkulten Kr√§fte Tieren, aber auch Steinen und Pflanzen zugeschrieben wurden, wie weit verbreitet abergl√§ubische Praktiken im Alltag waren und mit welchen absonderlichen Methoden man versuchte, die Zukunft vorherzusagen oder seine Gegner zu bezwingen. Krankheiten und Epidemien, Unwetterkatastrophen und Hungersn√∂te, Kriege und Pl√ľnderungen bedrohten die Existenz der Menschen. Die Menschen versuchten mit magischen Praktiken und abergl√§ubischen Ritualen ihre riskante Existenz sicherer zu machen oder Heilung und Unterst√ľtzung in Notlagen zu finden. Dabei mischten sich christliche Rituale mit antikem Wissen, heidnischem Aberglauben und arabischen und j√ľdischen Traditionen. Doch wie war es in Wolfhagen? Nachrichten dar√ľber, dass beim Hausbau Dinge zum Schutz eingemauert wurden, liegen vor. All das und mehr gibt es in der Sonderausstellung zu entdecken.

Eintritt frei bei Er√∂ffnung, sonst Museumseintritt: 3,00 ‚ā¨. Freier Eintritt f√ľr Mitglieder des Museumsvereins, Lernende und Studierende.
√Ėffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Regionalmuseum Wolfhager Land.

Anmeldung nicht nötig oder Anmeldung online nicht möglich Die große Welt im kleinen Format

(Anmeldungen bitte ausschließlich per E-Mail an: info@regionalmuseum-wolfhager-land.de)
(Wolfhagen, Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr. 1, ab Do., 12.9., 19.00 Uhr )

Puppenstuben waren ab dem Beginn des 19. Jahrhunderts ein beliebtes Spielzeug, welches Kinder sowie Erwachsene erfreute. Es galt eine Welt zu schaffen, die realit√§tsnah und vorbildlich war. Mit Liebe und Akribie wurde gebaut, tapeziert und eingerichtet. Webteppiche wurden ebenso in m√ľhevolle Arbeit hergestellt, wie Gardinen oder auch Einrichtungsgegenst√§nde. Tapetenfirmen gaben Spezialkarten f√ľr Puppenstuben heraus und Spielzeughersteller entwarfen M√∂bel nach neuestem Geschmack. Die historistischen M√∂bel der Gr√ľnderzeit mit ihren opulenten Formen sind ebenso wiederzufinden, wie die Stahlrohrm√∂bel des Bauhauses der 1920/30er Jahre. Sabine Th√ľmmler, die als ehemalige Leiterin des Tapetenmuseums in Kassel und Direktorin des Kunstgewerbemuseums Berlin eine ausgewiesene Kennerin des Interieurs ist, stellt die Puppenm√∂bel aus dem Wolfhager Regionalmuseum vor und f√ľhrt in ihrem Vortrag durch die Einrichtungsstile des ausgehenden 19. Jahrhunderts bis in die Moderne.

Eintritt: 3,00 ‚ā¨.
Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Regionalmuseum Wolfhager Land

Anmeldung nicht nötig oder Anmeldung online nicht möglich Mittelalterliche Musik von Korydwenn

(Anmeldungen bitte ausschließlich per E-Mail an: info@regionalmuseum-wolfhager-land.de)
(Wolfhagen, Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr. 1, ab So., 6.10., 15.00 Uhr )

Das Regionalmuseum Wolfhager Land l√§dt sie herzlich zu einem Musiknachmittag mit der Multiinstrumentalistin Korydwenn ein. Ihre Vorliebe fu¬®r alte Musik und das Timbre ihrer Stimme bringen sie immer wieder zur Musik des Mittelalters. Bei ihren Konzerten legt Korydwenn besonderen Wert auf eine historisch authentische Darstellung. Die Verwendung zeitgen√∂ssischer Instrumente, das Tragen der fu¬®r das Mittelalter typischen Kleidung sowie das Spiel mit der Akustik sind fu¬®r sie unverzichtbare Elemente fu¬®r den Zugang zur Musik dieser Epoche. Korydwenn pr√§sentiert ihre Musik ohne gro√üe Effekte an Orten, die fu¬®r ihre Interpretation geeignet sind. Bei ihrem Konzert begleitet sie sich auf einer mittelalterlichen Harfe. Ausgezeichnet und mit Preisen bedacht beispielsweise beim internationalen Wettbewerb Falkensteiner Minneturnier 2017 oder beim nationalen Harfenwettbewerb 2018 in Sondershausen sch√§tzen wir uns gl√ľcklich, sie f√ľr einen Auftritt im unserem Museum gewonnen zu haben.

Geb√ľhrenfrei, um Spenden wird gebeten.
Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Regionalmuseum Wolfhager Land

Anmeldung nicht nötig oder Anmeldung online nicht möglich Klezmer im Elfenpalast

(F√ľr unsere Vortr√§ge ist keine Anmeldung n√∂tig. Die Geb√ľhr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.)
(Zierenberg, Christophorushaus, Mittelstr., ab Fr., 8.11., 17.00 Uhr )

In Andenken an das Judenpogrom. Das Programm steht f√ľr die Sehnsucht nach einem Leben in Frieden und Harmonie. Musik kann Menschen ansprechen, weit √ľber das Sagbare hinaus, so Helmut Eisel. Er sagt, durch die Klarinette sprechen zu k√∂nnen: Musik wird auch Weltsprache genannt, die jeder verstehen kann; besonders eindrucksvoll das Zusammenspiel von Klarinette und Harfe.

Seite 1 von 1

Das Programmheft Herbst/Winter 2024/25

Wissen verschenken - vhs Gutscheine

F√ľr weitere Infos bitte hier klicken!

Wir suchen Kursleitungen auf Honorarbasis

F√ľr weitere Infos bitte hier klicken!

Aktuelle Online-Seminare

Heute gibt es leider keine Kursvorschläge.
freie Plätze
freie Plätze
wenige Pl√§tze verf√ľgbar
wenige Pl√§tze verf√ľgbar
auf Warteliste
auf Warteliste
Anmeldung nicht nötig oder Anmeldung online nicht möglich
Anmeldung nicht nötig oder Anmeldung online nicht möglich

Was beginnt heute?

Juli 2024
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
1 2 3456 7
8 910111213 14
15 16 17 18 19 20 21
22 2324 2526 27 28
29 30 31    

Zuletzt besuchte Kurse

VHS
vhs Cloud
telc