Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Sonderrubrik >> Exkursionen

Seite 1 von 3

freie Plätze Plastik im Meer FÄLLT AUS

(Hofgeismar, vhs, Kasinoweg 22, Raum 014, ab Mi., 27.3., 19.00 Uhr )

Plastikmüll bedroht die Umwelt, die Meere und nicht zuletzt uns Menschen. Etwa 70 Prozent der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt. Doch heute schwimmen in jedem Quadratkilometer der Meere hunderttausende Teile Plastikmüll. Seevögel verenden qualvoll an Handyteilen in ihrem Magen, Schildkröten halten Plastiktüten für Quallen und Fische verwechseln winzige Plastikteilchen mit Plankton. Strände unbewohnter Inseln versinken geradezu im Müll. Und auch direkt vor unserer Haustür, beispielsweise in der Nordsee, sind Plastikabfälle eine allgegenwärtige Gefahr für Fische, Vögel und Meeressäuger. Nicht zuletzt können kleine Plastikpartikel, sogenanntes Mikroplastik und umweltschädliche Stoffe, die im Plastik enthalten sind oder daran angereichert werde, über die Fische auch in die menschliche Nahrungskette gelangen.
Doch wie kommt der ganze Müll ins Meer und welche Lösungen dagegen gibt es?

Referenten:
• Der Biologe Dr. Bernhard Bauske betreut für den WWF Deutschland das Thema Plastikmüll in den Ozeanen
• Prof. Christian Laforsch hält einen Lehrstuhl in Tierökologie an der Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften der Universität Bayreuth.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem WWF.
Livestream aus der vhs Bayreuth
Ja, und auch zum "Anfassen" anlässlich einer Exkursion nach Frankfurt in die Taunusanlage. Eine außergewöhnliche Betrachtung vor Ort über Besonderheiten und von "Bauzitaten" des Hauses, der Kunst im und am Bau: hinein geplant, nicht hinein gestellt. In den 80er Jahren vom Kasseler Jochem Jordan und Kollegen errichtet und lange mit der Bank von Japan und der Bank der Niederlande in einem Atemzug genannt. Danach boomte die "Postmoderne" in der westlichen Welt.
Die Fahrt nach Frankfurt wird gemeinsam mit dem Zug und dem preisgünstigen Hessenticket erfolgen. Über Treff- und Zeitpunkt im Bahnhof Wilhelmshöhe werden Sie benachrichtigt. Die Tickets werden anteilig umgelegt.

auf Warteliste Friedhofsführung - Kriegsgräber erzählen Geschichten

(, Soldatenfriedhöfe Niederzwehren, auf dem Keilsberg, ab So., 31.3., 15.00 Uhr )

Die ehemaligen Lagerfriedhöfe in Kassel-Niederzwehren sind Zeugnisse des massenhaften Sterbens im Ersten Weltkrieg. Denn Tote gab es auch jenseits der Front. In der Führung geht es um die Geschichte des Kriegsgefangenenlagers, zu dessen Areal der Friedhof ursprünglich gehörte. Daneben stehen die Gräber selbst im Mittelpunkt, die den heutigen Besucher sofort mit Fragen konfrontieren: Warum sieht der britische Friedhof so anders aus als der russische? Warum liegen hier Tote aus beiden Weltkriegen bestattet? Wir gehen gemeinsam auf die Suche nach Antworten.
Treffpunkt: Eingang zum britischen Friedhof, Kassel-Niederzwehren/ auf dem Keilsberg (Bitte folgen Sie der Beschilderung ab der Tankstelle in der Frankfurter Str. 345, 34134 Kassel.)
Die FĂĽhrung wird durchgefĂĽhrt durch die Regionalbeauftragte Hessen Nord Maike Bartsch

Eine Veranstaltung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Verbindung mit der vhs Region Kassel.

freie Plätze Die Herkulesbahn-Strecke zum Hohen Gras

(, Treffpunkt: Haltestelle "Hohes Gras", ab So., 31.3., 13.17 Uhr )

Eine Zweigstrecke der historischen Kasseler Herkulesbahn führte ab 1918 von Neuholland am Ziegenköpfchen vorbei zur Zeche Roter Stollen kurz vor dem Hohen Gras. Neben dem Kohleverkehr erfolgte auch Fahrgastverkehr, überwiegend für Ausflügler und Skiläufer.
Nach dem Abbau der Gleise vor ĂĽber 60 Jahren ist die Trasse auf weiten Abschnitten noch deutlich zu erkennen.

Veranstaltung ohne Anmeldung Stadt und Schiene(n) II

(Kassel, Stadtmuseum, Ständeplatz, ab Fr., 5.4., 16.00 Uhr )

Auch dieses Jahr begeben wir uns wieder auf eine Reise durch die Kasseler Stadt- und Verkehrsgeschichte, diesmal schlagen wir einen Bogen vom Ständeplatz durch die Oberneustadt und die Kasseler Altstadt bis zum Altmarkt und erfahren, wo einst Straßenbahnen fuhren, die „Kraftwagenlinien“ der einstigen K.O.G. ihren Ausgangspunkt hatten und wo einst Straßen und Straßenbahnen waren und heute nur noch Hofeinfahrten zu sehen sind, während an anderer Stelle einstige Gassen zu mehrspurigen Verkehrsadern „aufgeweitet“ wurden…

Veranstaltung ohne Anmeldung Austellungseröffnung: Emmy Rubensohn, eine Musikmäzenin aus Kassel

(Für unsere Vorträge ist keine Anmeldung nötig. Die Gebühr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.)
(, , ab So., 7.4., 17.00 Uhr )

Emmy Rubensohn (1884 - 1961) lebte auf drei Kontinenten: in Leipzig, in Kassel, Berlin, Shanghai und New York. Wo sie auch lebte, immer setzte sie sich fĂĽr Musikerinnen und Musiker ein. In ihrem Kasseler Wohnhaus beherbergte sie den Komponisten Ernst Krenek, der bei ihr unentgeltlich wohnen und den FlĂĽgel nutzen konnte. Sein Dank: Eben dort, unter dem Dach der Emmy Rubensohn und ihres Ehemanns Ernst, komponierte Krenek seinen Zweiakter Jonny spielt auf, die erfolgreichste Oper der Zwischenkriegszeit.
In der Nazizeit leitete sie die Musiksektion des jüdischen Kulturbundes Kassel, bevor sie nach Shanghai emigrierte. Auch dort nahm sie am Musikleben teil und schloss Freundschaften mit Musikern wie dem Geiger Ferdinand Adler. Nach dem Zweiten Weltkrieg fand sie in New York eine neue Heimat und neue Freunde wie Dimitri Mitropoulos, den Chefdirigenten der New Yorker Philharmoniker, oder die legendäre, von ihr verehrte Alma-Mahler-Werfel.

Die Ausstellung wurde von Studierenden des Fachs Musik der Universität Siegen unter der Leitung von Prof. Dr. Matthias Henke (Lehrstuhl für Historische Musikwissenschaft) erstellt und wird vom 7. April bis zum 5. Mai 2019 im Sara-Nussbaum-Zentrum zu sehen sein.
Zur Eröffnung wird Prof. Dr. Matthias Henke einen Vortrag über das Leben und Wirken von Emmy Rubensohn halten.

freie Plätze Facetten des Antisemitismus

(Kassel, Evangelisches Forum (Lutherkirche), Lutherplatz, ab Do., 11.4., 19.30 Uhr )

Der Referent ist Freier Journalist und Leiter der Informationsstelle Antisemitismus Kassel im Sara-Nussbaum-Zentrum.
Eine Veranstaltung des Evangelischen Forums in Kooperation mit der vhs.

freie Plätze Über den Dächern der Uni I

(Kassel, Universität, Infopoint, Henschelstr. 4, ab Fr., 12.4., 10.00 Uhr )

Die Universität Kassel am Holländischen Platz wird von verschiedenen Aussichtspunkten erkundet. Von hier aus ist die gegenwärtige Struktur der Gebäude und Anlagen sehr gut zu erkennen. Aber auch die Geschichte dieses Stadtquartiers mit der "alten Henschelei" hat ihre Spuren hinterlassen, die nach wie vor von oben gut sichtbar sind.
Treffpunkt ist der Info-Point der Universität in der Henschelstr. 4.
Die Tour dauert zwei Stunden.

Veranstaltung ohne Anmeldung Radio zum Anfassen

(FĂĽr diese Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich!)
(Kassel, Freies Radio Kassel, Opernstr. 2, ab Fr., 12.4., 16.00 Uhr )

In den Räumen des Freien Radio Kassel wird ein Rundgang durch die Studios angeboten. Bürgerradios wie das Freie Radio Kassel bieten die Möglichkeit, im Medium Radio praktische Erfahrungen zu machen. Stadtteilradio, Kabarett, Tanzparkett mit Schellackplatten, Informationen zu lokaler Kultur, Stadtlabor, Radyo Kassel (türkisches Radio), Campusradio oder Schulradioprojekte sind nur eine kleine Auswahl der vielfältigen Programmangebote im Freien Radio Kassel.
Es werden Informationen über die Sendestrukturen geboten, die technischen und räumlichen Möglichkeiten werden vorgestellt. Sie sind herzlich eingeladen, sich selbst einen Eindruck zu verschaffen.

freie Plätze Bergparkgenüsse

(Kassel, Bergpark Wilhelmshöhe, Treffpunkt: vor dem Gewächshaus, ab Sa., 27.4., 14.00 Uhr )

Die Tour „Bergparkgenüsse“ bringt Ihnen den Bergpark Wilhelmshöhe nicht nur per Pedes, sondern auch geschmacklich näher. Beginnend am Großen Gewächshaus, werden Sie abseits touristischer Attraktionen über das Ökonomiegelände auf die nördliche Seite des Parks vorbei am Hexenhäuschen und dem Neuen Wasserfall entführt. An entlegenen Orten mit teilweise fantastischer Aussicht können Sie probieren, welche "Schmeggewöhlerchen" Nordhessen zu bieten hat.
Treffpunkt: Parkeingang vor dem Großen Gewächshaus
Dauer: 2 Std
Bitte ziehen Sie festes Schuhwerk an.
Die Wanderung ist nicht barrierefrei.

Seite 1 von 3

freie Plätze
freie Plätze
wenige Plätze verfügbar
wenige Plätze verfügbar
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Das Programmheft FrĂĽhling/Sommer 2019

Hier können Sie das Programmheft FrĂĽhling/Sommer 2019 als PDF-Datei herunterladen (ca. 9,5 MB) oder bei Klick auf das Titelblatt direkt online durchstöbern. 

Was beginnt heute?

März 2019
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
    1 23
4 5 6 7 8 910
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Aktuell

freie Plätze Vegetarisch genießen: Neue Rezepte aus aller Welt
ab 27.03.2019, Baunatal-Großenritte, Erich Kästner Schule, Küche
freie Plätze Die Welt des Unsichtbaren
ab 30.03.2019, Kassel, Volkshochschule, Raum 404
Veranstaltung ohne Anmeldung Blanka Pudler: Wie ein 15-jähriges Mädchen Auschwitz und Zwangsarbeit überlebte
ab 29.03.2019, Wolfhagen, Wilhelm-Filchner-Schule, Block XII, Großgruppenraum
freie Plätze aktive Väter III
ab 30.03.2019, Kassel, Kulturbahnhof, Tagungsraum

Legende zum Kursstatus

freie Plätze
freie Plätze
wenige Plätze verfügbar
wenige Plätze verfügbar
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Zuletzt besuchte Kurse

VHS
ich will deutsch lernen
telc