Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Sonderrubrik >> Exkursionen

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Dendrologische FĂĽhrung auf dem Weinberg" (Nr. 21101) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte ĂĽberprĂĽfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Seite 1 von 3

freie Plätze Dendrologische Führung im Bergpark Wilhelmshöhe

(Kassel, Bergpark Wilhelmshöhe, Treffpunkt: vor dem Gewächshaus, ab Sa., 19.6., 15.00 Uhr )

Im Fokus dieser Bergparkführung an zwei aufeinander folgenden Samstagen (22. und 29. Mai) stehen die botanischen Kostbarkeiten. Nebenbei finden die Geschichte des Parks, die Prinzipien des Englischen Landschaftsgartens im Vergleich zu den vorangegangenen gärtnerischen Idealen Beachtung. Dabei wird der Blick auch auf die Evolutionsgeschichte der Pflanzen gerichtet. Ebenso machen wir uns Gedanken darüber, aus welchen Erdteilen, wie, wann und durch wen sie zu uns kamen. Wir sprechen über ihre bevorzugten Lebensräume oder fragen uns, wie und warum es zur Herbstfärbung kommt. Nebenbei bleibt auch noch Raum für Mythen, Heilkunde und die Poesie.

freie Plätze Online: Die eigenen Finanzen nachhaltig ausrichten

(, Online, ab Do., 24.6., 18.00 Uhr )

Rechnet sich nachhaltiger Konsum im Alltag? Dazu schauen wir uns gemeinsam verschiedene Lebens- und Konsumbereiche an. Auch bei den langfristigen Finanzentscheidungen, wie der eigenen Altersvorsorge oder dem persönlichen Vermögensaufbau, kann eine nachhaltige Strategie zum Erfolg führen. Der Vortrag gibt Anregungen, wie Nachhaltigkeit und Langfristigkeit in die kleinen und großen finanziellen Herausforderungen des Lebens einbezogen werden können.
Nach Anmeldung erhalten Sie rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung von uns einen Link per Mail zugeschickt. Mit diesem gelangen Sie in den Vortragsraum.

freie Plätze Das Wasserschloss Elmarshausen und die Altstadt Wolfhagens

(Wolhagen, Treffpunkt: Gutshof Elmarshausen, ab So., 27.6., 14.00 Uhr )

Das Wasserschloss Elmarshausen wurde im 16. Jahrhundert von einer Wasserburg zu einem Schloss im Stil der Weserrenaissance ausgebaut und 1563 von Christoph von der Malsburg vollendet. Der Nachfahre und Besitzer des Wasserschlosses wird einen Einblick in die Bauhistorie geben. Ein Rundgang durch die Altstadt Wolfhagen wird sich daran anschlieĂźen.

Treffpunkt: Am Eingang zum Gutshof Elmarshausen (Wolfhagen)

Veranstaltung ohne Anmeldung Kriegsgräberstätten auf dem Kasseler Hauptfriedhof

(Anmeldung bis 25. August 2021 unter hessen.nord@volksbund.de)
(Kassel, Hauptfriedhof, Haupteingang, Tannenheckerweg 6, ab So., 29.8., 15.00 Uhr )

Wie war die Zeit des Nationalsozialismus in Kassel? Nur noch wenige können aus eigenem Erleben berichten. So bleiben Bücher, historische Quellen, Lebensberichte – und Friedhöfe. Denn auch diese geben Informationen. Möchten Sie wissen, was Friedhöfe zu erzählen haben? Geführte Rundgänge, auch mit modernen Tablets, zeigen, welche Auswirkungen ein Wie war die Zeit des Nationalsozialismus in Kassel? Nur noch wenige können aus eigenem Erleben berichten. So bleiben Bücher, historische Quellen, Lebensberichte – und Friedhöfe. Denn auch diese geben Informationen. Möchten Sie wissen, was Friedhöfe zu erzählen haben? Geführte Rundgänge zeigen, welche Auswirkungen ein totalitäres System haben kann.

In Kooperation mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Landesverband Hessen; Dr. Bettina Dodenhoeft, Regionalbeauftragte i. V.

Teilnehmer: Maximal 15
Anmeldung bis 25. August 2021 unter hessen.nord@volksbund.de

Treffpunkt: Hauptfriedhof Kassel, Treffpunkt am Haupteingang, Tannenheckerweg 6

Um Spenden wird gebeten.
Welche sich verändernden Beziehungen zwischen Lebewesen und ihrer Umwelt gibt es in akustischer Hinsicht?
- R.M. Schafer & akustische Ă–kologie
- Bernie Krause & Bioakustik
- Field Recording
Aktive und Ideen einer neuen Kultur des Hörens werden vorgestellt. Eindrucksvolle Hörbeispiele machen diesen Überblick zu einem reizvollen Erlebnis auch für die Ohren.

freie Plätze Exkursion nach Buchenwald

(, , ab Sa., 4.9., 9.00 Uhr )

Das große Konzentrationslager Buchenwald existierte bis zum April 1945 auf dem Ettersberg bei Weimar. Zunächst wurden dort politische Gegner der Nazis aus Deutschland inhaftiert. Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges wurden immer mehr ausländische Gefangene dorthin verschleppt. Ca. 250.000 Menschen aus allen Ländern Europas waren in Buchenwald inhaftiert, über 50.000 von Ihnen starben dort. Die Befreiung im April 1945 war eine gemeinsame Aktion von Häftlingen und der 3. US-Armee. Nach Abzug der US-Truppen wurde das Gelände als sowjetisches Speziallager Nr. 2 genutzt. Dort wurden nicht nur ehemalige Nationalsozialisten inhaftiert, sondern auch politische Gegner des kommunistischen Systems. Auf der Fahrt werden Dr. Gunnar Richter und Thomas Ewald in das Thema einführen. In der Gedenkstätte wird es eine Führung geben und die Möglichkeit bestehen, die Ausstellung zu besuchen. Der Bus startet um 9 Uhr vor der Volkshochschule. Dort werden wir gegen 18 Uhr wieder eintreffen. Eine verbindliche Anmeldung im Vorfeld ist erforderlich!

In Kooperation mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, dem Evangelischen Forum, der Gedenkstätte Breitenau, der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, der Gedenkstätte Breitenau, dem Sara-Nussbaum-Zentrum, dem Verein Gegen Vergessen für Demokratie und dem Verein Stolpersteine.

freie Plätze Dendrologische Führung auf dem Weinberg

(Kassel, Eingangstor Weinberg-Terrassen, Frankfurter Str., ab So., 5.9., 11.00 Uhr )

Der Weinberg als innenstadtnaher Bereich ist Standort einer Fülle interessanter und wertvoller Baumarten, die auf dieser Führung erkundet werden sollen. Der zweistündige Rundgang richtet sich an alle Liebhaber*innen von Bäumen, die Freude an der Begegnung mit diesen Lebewesen haben und sich Informationen zu den hier angepflanzten Arten wünschen.
Schwerpunkt dieser Exkursion ist der Bereich des Henschel-Gartens. Sie beginnt am Fuß des Weinbergs, verläuft über die Weinberg-Terrassen zum Plateau und endet nach einem Rundgang über das ehemalige Grundstück der Familie Henschel am Museumsbau GRIMMWELT.

freie Plätze Burgen in Niederhessen: Gudensberg, Felsberg, Heiligenberg

(Für unsere Vorträge ist keine Anmeldung nötig. Die Gebühr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.)
(, , ab Mi., 8.9., 10.00 Uhr )

Im Mittelpunkt dieser Exkursion steht mit den beiden Burgen (Obern- und Wenigenburg) in Gudensberg die Grafschaft Maden. Diese ist als Grafschaft Hessen (vor 1180) namensgebend bis zum heutigen Bundesland. Maden und die Mader Heide lernen wir als zentralen Ort der hessischen Geschichte kennen (hess. Landtage bis 1654).
Auf der Burg Heiligenberg (seit 1186) begegnet uns der machtvolle Rivale im hessischen Stammland: das Erzbistum Mainz.
Die Grafen von Felsberg (1090 – Ende 13. Jh.) und auch die von Schauenburg sind Beispiele für das Scheitern eigener Territorialbildung. Sie unterstellen sich schließlich den Landgrafen.
Auch andere, heute kaum noch erkennbare Burgstätten werden erläutert: z. B. der Hahn bei Holzhausen oder die frühgeschichtlichen Befestigungen des Odenbergs.

Wir werden die Burgstätten zu Fuß aufsuchen. Die Wege sind nicht barrierefrei.
Der Bus startet um 10 Uhr in der Wilhelmshöher Allee vor der vhs. Dort werden wir gegen 19 Uhr wieder eintreffen.

freie Plätze Dendrologische Führung im Bergpark Wilhelmshöhe

(Kassel, Bergpark Wilhelmshöhe, Treffpunkt: vor dem Gewächshaus, ab Sa., 18.9., 15.00 Uhr )

Im Fokus dieser Bergparkführung an zwei aufeinander folgenden Samstagen (18. und 25. September) stehen die botanischen Kostbarkeiten. Nebenbei finden die Geschichte des Parks, die Prinzipien des Englischen Landschaftsgartens im Vergleich zu den vorangegangenen gärtnerischen Idealen Beachtung. Dabei wird der Blick auch auf die Evolutionsgeschichte der Pflanzen gerichtet. Ebenso machen wir uns Gedanken darüber, aus welchen Erdteilen, wie, wann und durch wen sie zu uns kamen. Wir sprechen über ihre bevorzugten Lebensräume oder fragen uns, wie und warum es zur Herbstfärbung kommt. Nebenbei bleibt auch noch Raum für Mythen, Heilkunde und die Poesie.

Veranstaltung ohne Anmeldung Ein vergessener Friedhof

(Anmeldung bis 30. September 2021 unter hessen.nord@volksbund.de)
(Kassel, Hauptfriedhof, Haupteingang, Tannenheckerweg 6, ab So., 3.10., 15.00 Uhr )

Der Militärfriedhof auf dem Hauptfriedhof Kassel ist 150 Jahre alt. Seine Gräber erzählen von hessischer und deutscher Geschichte: So findet man das Grab eines bekannten Generals, der 1870 bei der Schlacht von Sedan tödlich verwundet wurde. Ganz in der Nähe seines Grabes steht eine Gedenktafel für französische Kriegsgefangene, die im deutsch-französischen Krieg nach Kassel gebracht wurden. Während des Ersten Weltkriegs wurden über 600 Soldaten hier begraben. Einige davon waren Kasseler Bürgersöhne, deren Lebensläufe bekannt sind.

In Kooperation mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Landesverband Hessen; Dr. Bettina Dodenhoeft, Regionalbeauftragte i. V.

Termin: 3. Oktober 2021, 15.00 Uhr (Dauer ca. 1 Stunde)
Teilnehmer: Maximal 15
Anmeldung bis 30. September 2021 unter hessen.nord@volksbund.de

Treffpunkt: Hauptfriedhof Kassel, Treffpunkt am Haupteingang, Tannenheckerweg 6
Um Spenden wird gebeten.

Seite 1 von 3

Unsere Programmbereiche

Das Programmheft Herbst/Winter 2021/22

Hier können Sie das Programmheft Herbst/Winter 2021/22 als PDF-Datei herunterladen (ca. 8,6 MB) oder bei Klick auf das Titelblatt direkt online durchstöbern. 

Was beginnt heute?

Juli 2021
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
   1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
1213 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 2728 2930 31 

Aktuell

freie Plätze Modern Dance
ab 30.07.2021, Kassel, Volkshochschule, Gymnastikraum

Legende zum Kursstatus

freie Plätze
freie Plätze
wenige Plätze verfügbar
wenige Plätze verfügbar
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung
VHS
vhs Cloud
telc