Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Kultur und Gestalten

Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur und Gestalten >> Literatur >> Digitale Angebote

Seite 1 von 1

In den BĂŒchern "Klassenfahrt" und "Klassenreise" wurden zahlreiche literarische BeitrĂ€ge veröffentlicht, die sich mit den Schwierigkeiten, Diskriminierungen, BrĂŒchen und auch EnttĂ€uschungen auseinandersetzen - bei dem "Aufstieg aus der Klasse".
Beteiligt sind Betina Aumair, David Prinz und A. Shakoor.
Betina Aumair hat Vergleichende Literaturwissenschaft und Gender Studies studiert und arbeitet als Erwachsenenbildnerin, Supervisorin und SchreibpĂ€dagogin. Sie beschĂ€ftigt sich vor allem mit KlassenverhĂ€ltnissen, Bildungspolitik und Feminismus. 2023 ist die dritte neu ĂŒberarbeitete Auflage des Buches "Klassenreise - Wie die soziale Herkunft und Leben prĂ€gt." (ÖGB-Verlag) erschienen, das sie gemeinsam mit Brigitte Theißl geschrieben hat. Sie ist Arbeiter*innenkind und die erste in ihrer Familie, die studiert hat. David Prinz, Soziologe, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der UniversitĂ€t Marburg. Er war Studierender in erster Generation. Neben seinen forschenden TĂ€tigkeiten schreibt er (autobiographische) Texte ĂŒber seine Klassenherkunft und SexualitĂ€t. In einem auto(sozio)biographischen Beitrag im 2022 veröffentlichten Sammelband "Klassenfahrt" (edition assemblage) spricht er mit seiner Mutter ĂŒber ihre gemeinsame Geschichte.
A. Scharmin Shakoor ist eine schreibende Person aus Überzeugung, die insbesondere zu den Themen Klassismus, soziale Ungleichheit und geschlechtliche Vielfalt arbeitet. Aufgewachsen in einer siebenköpfigen Arbeiter:innenfamilie mit Migrationserfahrung, kennt und betrachtet Shakoor Ungleichbehandlung(en) aus intersektionaler Perspektive. Derzeit arbeitet Shakoor als Lehrkraft im Vorbereitungsdienst an einem Gymnasium mit den FĂ€chern Deutsch und Ethik und hat mehrere BeitrĂ€ge veröffentlicht, in "Klassenfahrt" (edition assemblage) erschien 2022 "Happy End - Wo die guten Filme aufhören."

Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie nach dem Anmeldeschluss.
Anmeldung nur schriftlich unter der Mailadresse: btq@btq-kassel.de
Veranstalter: ver.di Bildungswerk Hessen e.V., HessenCampus Kassel

Veranstaltung ohne Anmeldung Lesezeichen – hörbar: Juli Zeh: Über Menschen (2021)

(FĂŒr unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Die GebĂŒhr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.)
(, , ab Di., 17.10., 19.00 Uhr )

Juli Zeh gehört zu den herausragenden Gegenwartsautorinnen - eine gesellschaftspolitisch hochwache Autorin – und Verfassungsrichterin in Brandenburg. Mutig tritt sie gegen den Abbau bĂŒrgerlicher Rechte ein und hĂ€lt die freiheitliche Demokratie mit ihren vielfĂ€ltigen Lebenschancen hoch.
Sie ist TrĂ€gerin des Heinrich-Heine- wie des Bruno Kreisky-Preises, war BrĂŒder Grimm Professorin in Kassel. Klar ist dabei ihre literarische Position: „Ich verstehe mich als Unterhaltungsschriftstellerin“.
„Über Menschen“ knĂŒpft an ihren großen Erfolg „Unterleuten“ an, im brandenburgischen Dorf Bracken. Dora, die Werbetexterin aus der Top-Agentur in Berlin zieht aufs Dorf und trifft auf ihren Nachbarn, den Dorf-Nazi Gote. Und wieder wird uns Juli Zeh in die Vor-Urteils-Falle locken, um diese dann gekonnt zu zerdeppern.

Eine Kooperation der vhs Region Kassel mit der BDKS, der StadtbĂŒcherei Baunatal und der Musikschule Baunatal.

Das Haus MARKT 5 ist von der Haltestelle Stadtmitte Baunatal von Bussen und Straßenbahnen in sechs Minuten Fußweg gut erreichbar.

freie Plätze Online: Erzählperspektiven

(, Online, ab Do., 26.10., 19.00 Uhr )

Allwissender-, Ich-ErzĂ€hler oder doch lieber die dritte Person? Wie verwendet man die unterschiedlichen Perspektiven korrekt? Welchen erzĂ€hlerischen Vorteil bringen sie mit sich und welche Probleme? Kann man bedenkenlos mischen oder sollte man sich fĂŒr eine Perspektive entscheiden?
Diese und weitere Fragen beantwortet das 1,5 stĂŒndige Online-Seminar. Nach ca. einer Stunde Theorie bleibt Zeit, um Fragen zu erörtern.

freie Plätze Schreibworkshop mit Betina Aumair

(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 409, ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr )

In der PrĂ€senzveranstaltung in den RĂ€umen der vhs Region Kassel wird in einem Schreibworkshop das Thema soziale Herkunft und Bildung bearbeitet. Die Teilnehmenden werden mit UnterstĂŒtzung von Betina Aumair angeregt, durch kreatives Schreiben ihre Gedanken und Erfahrungen zum Thema zu verschriftlichen. Der Prozess ist dabei ergebnisoffen. Ziel ist nicht, ein möglichst gelungenes Produkt zu erstellen, sondern individuell neue Ausdrucksformen zu finden und sich in der Gruppe ĂŒber verschiedene sowie geteilte Erfahrungen hinsichtlich der eigenen sozialen Herkunft auszutauschen.
Ob die Teilnehmenden dabei einzelne Wörter oder kurze Geschichten produzieren, sich auf Deutsch oder einer anderen Sprache ausdrĂŒcken, in Gedichtform oder anders, wird ihnen selbst ĂŒberlassen.
Anmeldung nur schriftlich unter der Mailadresse: btq@btq-kassel.de mit kurzem Lebenslauf.
Veranstalter: ver.di Bildungswerk Hessen e.V., HessenCampus Kassel

freie Plätze Online: Figurenentwicklung

(, Online, ab Do., 9.11., 18.00 Uhr )

Gelungenen Figuren folgt man gern, sogar ĂŒber 1000 Buchseiten. Doch wie gelingt eine Figur? Was braucht sie, um lebendig zu werden und zu fesseln? Muss die Identifikationsfigur immer der strahlende Held, die strahlende Heldin sein? Wie geht man bei der Planung von Figuren vor?
Diese und weitere Fragen beantwortet das 1,5 stĂŒndige Online-Seminar. Nach ca. einer Stunde Theorie bleibt Zeit, um Fragen zu erörtern.

freie Plätze Online: Plotstruktur und Dramaturgie

(, Online, ab Do., 23.11., 19.00 Uhr )

Die Kunst des ErzĂ€hlens bedeutet vor allem: den roten Faden zu (er-)finden und ihm zu folgen, ohne vom Weg abzukommen. Doch wie wirft man den Spannungsfaden gezielt aus und wie sorgt man dafĂŒr, ihn am Ende wieder elegant einzuholen?
Diese und weitere Fragen beantwortet das 1,5 stĂŒndige Online-Seminar. Nach ca. einer Stunde Theorie bleibt Zeit, um Fragen zu erörtern.

Veranstaltung ohne Anmeldung Lesezeichen – hörbar: Sabrina Janesch: Sibir (2023)

(FĂŒr unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Die GebĂŒhr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.)
(, , ab Di., 28.11., 19.00 Uhr )

Sabrina Janesch ist eine große Sprachmeisterin und kluge Beobachterin der mittel- und osteuropĂ€ischen ZeitlĂ€ufe. Von den großen Vertreibungen und Verbannungen der Deutschen, Polen, Ukrainer und Deutschen in den LĂ€ndern der ehemaligen UdSSR schreibt sie mit reflektiertem lebensgeschichtlichem Hintergrund.
Großartig war 2010 ihr Debut „Katzenberge“, in dem sie uns von Niederschlesien ĂŒber den Bug bis in die Ukraine fĂŒhrte – nicht nur GĂŒnter Grass war beeindruckt.
Mit dem Roman „Sibir“ knĂŒpft die deutsch-polnische Autorin 2023 an die Leidensgeschichte ihres Vaters an, der in den fĂŒnfziger Jahren aus der Sowjetunion nach Niedersachsen umsiedelte. Seine Familie erlebt dort Jahrzehnte spĂ€ter die Einwanderung Deutscher aus der GUS. Und die eigenen Erfahrungen der Jahre der Verbannung nach Kasachstan werden wieder wach.
Sabrina Janesch, 1985 in Gifhorn geboren, war erste Stadtschreiberin in Danzig und ist TrĂ€gerin des Anna-Seghers- und Annette-von-Droste-HĂŒlshoff-Preises. Sie war Teilnehmerin des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbes.

Eine Kooperation der vhs Region Kassel mit der BDKS, der StadtbĂŒcherei Baunatal und der Musikschule Baunatal.

Das Haus MARKT 5 ist von der Haltestelle Stadtmitte Baunatal von Bussen und Straßenbahnen in sechs Minuten Fußweg gut erreichbar.
Vor Weihnachten jeden Morgen ein TĂŒrchen im Adventskalender öffnen zu können - das erfreut auch Erwachsenenherzen. Und was könnte es Besseres geben als eine tĂ€gliche WartezeitversĂŒĂŸung mit kreativen Schreibimpulsen?! Schreiben macht Spaß, fĂŒhrt in die Weite und in die Tiefe, aktiviert unsere Lebensenergien, drĂ€ngt das GefĂŒhl des Wartens in den Hintergrund.
Hier setzt die Idee des Adventskalenders mit 24 virtuellen TĂŒrchen an. Jeden Morgen verschickt die Kursleiterin per Mail einen einfachen, manchmal gar minimalistischen Schreibimpuls. Das Schreiben gestalten die Teilnehmenden selbst - ob mit oder ohne Schokolade.
Es besteht die Möglichkeit, einmal in der Woche einen kurzen Text als Gastbeitrag auf dem Blog der Kursleiterin zu veröffentlichen (www.wortwechsel-kaufungen.de/blog/).
Vorkenntnisse im Schreiben sind nicht erforderlich. Sie benötigen ein internetfÀhiges GerÀt (Computer, Tablet, Smartphone etc.) zum Empfangen der tÀglichen Mails.

freie Plätze Online: Spannung!

(, Online, ab Do., 7.12., 18.00 Uhr )

Beim Thema "Spannung" geht es nicht nur um GĂ€nsehaut, sondern vielmehr um das, was die Leser*innen an den Text bindet und zum Weiterlesen bringt. Spannende Texte sind kein Zufallsprodukt; wenige Kunstgriffe genĂŒgen bereits. Das 1,5 stĂŒndige Online-Seminar erklĂ€rt den einen oder anderen Begriff aus der Autorenwelt und, wie sich Spannung geschickt zwischen den Buchstaben verstecken lĂ€sst. Nach ca. einer Stunde Theorie bleibt Zeit, um Fragen zu erörtern. Da hier viel aus den vorangegangenen Einheiten zusammenfließt, wĂ€re es sinnvoll, zuerst an diesen teilzunehmen.

Veranstaltung ohne Anmeldung Lesezeichen – hörbar: Susanne Abel: Stay away from Gretchen

(FĂŒr unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Die GebĂŒhr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.)
(, , ab Di., 12.12., 19.00 Uhr )

Susanne Abel hat vor zwei Jahren einen ergreifenden DebĂŒtroman vorgelegt: Stay away from Gretchen. Eine unmögliche Liebe. Sie erzĂ€hlt ausgehend von einer besonderen Erfahrung: Dass Menschen im hohen Alter, wenn sich die letzte TĂŒr der Erinnerung vor der Demenz fĂŒr immer zu schließen droht, zu erzĂ€hlen beginnen. Gerade auch die deutsche Generation der Kriegstraumata und der KrĂ€nkungen, die dann das goldene Wirtschaftswunderland fĂŒr sie mit sich brachte.
Aus dem Osten geflohen und dann am Rhein dem schwarzen GI begegnet. Eine Liebe, die dem Rassismus der weißen Amerikaner ausgesetzt ist wie dem verachteten Ami-Liebchen auf der anderen Seite. Und ihr Kind der Liebe, ein "Brown Baby", erleidet sein besonderes Schicksal. Lebensgeschichten in Zeitgeschichten des 20. Jahrhunderts.
Susanne Abel, Jahrgang 1971, kommt als Autorin von Film und Fernsehen. 2022 schrieb sie den Folgeband: "Was ich nie gesagt habe: Gretchens Schicksalsfamilie"

Eine Kooperation der vhs Region Kassel mit der BDKS, der StadtbĂŒcherei Baunatal und der Musikschule Baunatal.

Das Haus MARKT 5 ist von der Haltestelle Stadtmitte Baunatal von Bussen und Straßenbahnen in sechs Minuten Fußweg gut erreichbar.

Seite 1 von 1

Das Programmheft Herbst/Winter 2023/24

Hier können Sie das Programmheft Herbst/Winter 2023/24 als PDF-Datei herunterladen (ca. 15,1 MB) oder bei Klick auf das Titelblatt direkt online durchstöbern. 

Wissen verschenken - vhs Gutscheine

FĂŒr weitere Infos bitte hier klicken!

Wir suchen Kursleitungen auf Honorarbasis

FĂŒr weitere Infos bitte hier klicken!

Aktuelle Online-Seminare

freie PlÀtze
freie PlÀtze
wenige PlĂ€tze verfĂŒgbar
wenige PlĂ€tze verfĂŒgbar
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Was beginnt heute?

September 2023
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
    1 23
4 5 6 7 89 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Zuletzt besuchte Kurse

VHS
vhs Cloud
telc