Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur >> Literatur >> Lesungen

Seite 1 von 1

Veranstaltung ohne Anmeldung Lotta Schultüte. Mit dem Rollstuhl ins Klassenzimmer

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(, , ab Mi., 5.6., 17.00 Uhr )

»Ich weiß, Lotta ist bereit für die Welt. Ich weiß nur nicht, ob die Welt auch bereit ist für Lotta.«
Lotta sechs Jahre alt, kann nicht laufen, sehen oder sprechen. Sie kann hören, verstehen – und auch ohne greifen zu können, hat sie ihre Familie fest im Griff. Was ist eine gute Schule für ein Kind wie Lotta? »Gewickelt wird hier nicht«, sagt der Rektor einer inklusiven Schule. »Für solche Fälle haben wir ein wunderbares Internat«, sagt jemand von der Stadt. »Du wirst mal eine gute Schülerin«, sagt Lottas großer Bruder Ben. »Du kannst so gut zuhören.«

Lotta freut sich schon sehr auf die Schule. Doch während Lottas Kita ihren Eltern täglich zeigt, wie gut das Zusammensein von Kindern mit und ohne Behinderung gelingen kann, stößt Sandra Roth bei der Schulsuche für ihre Tochter auf Ablehnung. »Ich mag Lotta, doch ich hätte Angst, sie bei mir im Klassenzimmer zu haben«, sagt eine befreundete Lehrerin und steht mit dieser Meinung nicht alleine da. Zu volle Klassenzimmer, nicht genügend Sonderpädagogen, fehlende Mittel – Sandra Roth trifft auf Rektoren, die beim Tag der offenen Tür die Arme verschränken.
Nicht nur bei der Schulsuche, auch in vielen Alltagssituationen merken Lottas Eltern, wie viel noch fehlt zu einer wirklich inklusiven Gesellschaft. Wie müsste eine Welt aussehen, die Lotta mehr sein lässt als nur behindert? Die sie sehen könnte, wie sie ist – schön, unbekümmert, behindert, fröhlich und charmant?

Nach ihrem Bestseller »Lotta Wundertüte« erzählt Sandra Roth in »Lotta Schultüte« erneut zutiefst berührend und humorvoll von dem Leben mit ihrer schwer mehrfachbehinderten Tochter – und leistet einen wichtigen Beitrag zu der aufgeheizten Debatte um die Inklusion.

Veranstaltung ohne Anmeldung König der Hobos

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(Hofgeismar, Generationenhaus Bahnhof Hümme, Tiefenweg 12, Saal, ab Fr., 14.6., 19.00 Uhr )

Sie pfeifen auf den amerikanischen Traum und führen ein Leben außerhalb der Gesellschaft. Getrieben vom Wunsch nach Freiheit und Selbstbestimmung, fahren die Hobos illegal auf Güterzügen durch das Land. Eine verschworene Subkultur mit eigener Sprache, moralischem Kodex und Liedern, die sich mit dem Bau der transkontinentalen Eisenbahn entwickelten und bis heute im Schatten des neon-grellen Amerika weiterleben. Dreieinhalb Monate reiste Fredy Gareis mit diesen Überlebenskünstlern, Landstreichern und Vagabunden durch ein Amerika, das die wenigsten kennen, und lernte von einem Hobo-König, wie man sich als blinder Passagier durchschlägt. Er erlebte Zusammenhalt und Großzügigkeit, die Weite aus Licht und Wind, Einsamkeit, Gewalt und Drogen. Geschichten, die tiefe Einblicke in die raue Seele der USA gewähren: über die Kraft des Individuums, über Enttäuschung, Wut und über das Glück, arm, aber frei zu sein.

Veranstaltung ohne Anmeldung Weimarer Republik

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(Wolfhagen, Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr. 1, ab Do., 19.9., 19.30 Uhr )

Vom Niedergang des Kaiserreiches und der Revolution kommend, geht es hinein in die demokratische Weimarer Republik. Wolff und Lorenz stellen republikanische Geister auf der einen, wehrhafte Antidemokraten auf der anderen Seite vor.
Der junge Brecht schreibt für Orientierung im Gesellschaftskampf, Heinrich Mann zeichnet scharfprofilierte Zeitportraits. Tucholsky zweifelt und mahnt bis zur Verzweiflung. Hans Fallada hat das eigene Leben mit den Kleinen Leuten im unverklärten Blick. Erich Kästners tiefe Menschenbildung und -weisheit gibt den Seelen Nahrung. Aber die alte Gewalt steckt tief in den Menschen und auf den Straßen mordet der staatsfeindliche Mob, nicht nur die Luxemburg. Der Kriegsheld Ernst Jünger wird vom Gefreiten des Weltkriegs verehrt. Hans Grimm legt literarisch vor, woraus großdeutsche Träume werden sollten. Und die Mühsam und Toller überleben die Widersprüche ihrer Zeit nicht, zu denen Varieté, Kintopp, Lebenslust und Lebensgier ihre Bühne boten.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
wenige Plätze verfügbar
wenige Plätze verfügbar
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Das Programmheft FrĂĽhling/Sommer 2019

Hier können Sie das Programmheft FrĂĽhling/Sommer 2019 als PDF-Datei herunterladen (ca. 9,5 MB) oder bei Klick auf das Titelblatt direkt online durchstöbern. 

Was beginnt heute?

Juni 2019
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
     12
345 6 789
1011 121314 15 16
17181920212223
24 252627 2829 30

Aktuell

freie Plätze Entspannung mit Klangschalen
ab 29.06.2019, Vellmar-West, Bürgerhaus
auf Warteliste Tanzlust - DanseVita®
ab 29.06.2019, Kassel, Hermann-Schafft-Haus, Raum H.26
freie Plätze Auszeit vom Alltag
ab 30.06.2019, Hofgeismar, Reinhardswald
freie Plätze Kräuterwelten
ab 30.06.2019, Trendelburg-Wülmersen, Wasserschloss

Legende zum Kursstatus

freie Plätze
freie Plätze
wenige Plätze verfügbar
wenige Plätze verfügbar
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Zuletzt besuchte Kurse

VHS
ich will deutsch lernen
telc