Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 31.08.2018:

Seite 1 von 1

Veranstaltung ohne Anmeldung Pardon wird nicht gegeben

(Für unsere Vorträge ist keine Anmeldung nötig. Die Gebühr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.)
(Wolfhagen, Wilhelm-Filchner-Schule, Kurfürstenstr. 20, ab Fr., 31.8., 9.30 Uhr )

Bereits am 2. August 1914 wurde Luxemburg sang- und klanglos von deutschen Soldaten besetzt. Grund war die angebliche Absicherung einer in deutschem Besitz befindlichen Eisenbahn. In den Morgenstunden des 4. August 1914 rückten dann sechs deutsche Infanteriebrigaden, etwas über 30.000 Mann, mit Kavallerieunterstützung unter Bruch des Völkerrechts in das neutrale Belgien ein.
Doch vom ersten Angriffstag an gestaltete sich der Vormarsch schwieriger als vorgesehen: Von den Belgiern errichtete Hindernisse versperrten den Weg. Es gab hohe Verluste unter den Angreifern, für die nicht zuletzt Teile der Zivilbevölkerung verantwortlich gemacht wurden, die angeblich heimtückisch aus allen Ecken und Enden auf die deutschen Soldaten schossen. Mordend und brennend ging die deutsche Soldateska gegen unbescholtene Bürger vor, auch Kleinkinder und Alte wurden als sogenannte „Franctireurs (Freischärler)“ erschossen…..
Im Mittelpunkt des Vortrags steht nicht das Schlachtgetümmel, vermeintlich heroisches Soldatentum, sondern das Leben und Leiden einer durch die Kriegsereignisse vergewaltigten Grenzbevölkerung.

Veranstaltung ohne Anmeldung Der Erste Weltkrieg - der Krieg, der nie endete ?

(Für unsere Vorträge ist keine Anmeldung nötig. Die Gebühr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.)
(Wolfhagen, Stadthalle, Kurfürstenstr. 22, ab Fr., 31.8., 18.30 Uhr )

Wir haben uns daran gewöhnt, vom Ersten Weltkrieg als der „Urkatstrophe des 20. Jahrhunderts“ zu sprechen, wie es der amerikanische Diplomat und Historiker Georges F. Kennan formuliert hat. Aber was darunter konkret gemeint sein kann, bleibt normalerweise im Dunkeln. Es gilt zu zeigen, dass und wie der Weltkrieg trotz der Friedensverträge von 1919ff keineswegs beendet war, sondern sich im Krieg der Nationalismen und der territorialen Neuordnung vor allem in Süd-Ost Europa bis Mitte der 1920er Jahre fortsetzte, mit ungeheuren Vertreibungs-Strömen, mit Hass und Vergeltung auf allen Seiten. Zudem gab es ein dauerhaftes Phänomen des „Kriegs in den Köpfen“, das am Beispiel Deutschlands aufgezeigt werden soll. Hier geht es um die Frustration einer Nation, die ihre Niederlage niemals richtig verstanden hat und sich vielfach zurückzog auf „Dolchstoß“ –und andere Verschwörungs-Theorien, und die auch nicht zu einer gemeinsamen Trauer um die zwei Millionen gefallener Soldaten finden konnte. Zuletzt gilt es, den Blick zu richten auf die heutigen Spuren des Ersten Weltkrieges, wie sie beispielsweise im Irak-Krieg auftauchen – wenn man nur genauer hinsieht.

Veranstaltung ohne Anmeldung Nomaden der Lüfte

(Anmeldungen: 05675-5300 oder getraenke-baumann@freenet.de)
(Trendelburg, Wasserschloss, ab Fr., 31.8., 18.30 Uhr )

Die wunderbare Hofatmosphäre, ein vegetarisches Menü und der Dokumentarfilm „Nomaden der Lüfte“ gestalten die abschließenden Abende der Wülmersen SommerKultur. Sie beginnen jeweils um 18.30 Uhr mit dem Menü an langer Tafel auf dem Hof (bei Regen im Gefach). Familie Baumann sorgt für leckere Speisen frisch und kreativ zubereitet aus regionalen Zutaten vom Acker und aus dem Garten (nur mit Anmeldung!). Um 20.30 Uhr folgt die Filmvorführung in der überdachten Ruine des alten Herrenhauses.
Einmal die Zugvögel auf ihrer Reise um den Erdball zu begleiten: Diesen Traum hat sich Schauspieler und Produzent Jacques Perrin 2001 mit "Nomaden der Lüfte" erfüllt. Rund drei Jahre lang folgten er und seine Crew rund 44 Vogelarten auf ihrem Weg von Erdpol zu Erdpol. Auf Tausenden von Kilometern Wegstrecke müssen die Zugvögel viele Gefahren überstehen, einsame und unberührte Landschaften überqueren, Wüsten und Eisberge hinter sich lassen, um zu ihrem Nistplatz zu gelangen. Der Film begleitet die Zugvögel dem Lauf der Jahreszeiten folgend und lässt den Zuschauer den atemberaubenden Hauch von Schönheit und Anmut der Natur spüren. Die sensationellen Aufnahmen versetzen den Zuschauer in eine tranceartige Schwerelosigkeit. Unaufdringlich plädiert der jede Effekthascherei vermeidende Film für den Einklang zwischen Mensch und Natur.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit „kinoSommer hessen“ statt. Der Kinobesuch ist auch ohne Teilnahme am Menü möglich.

freie Plätze HESSENCAMPUS-Bildungsberatung

(, , ab Fr., 31.8., 15.00 Uhr )

Gesamtkoordination
Terminvereinbarung: e.schaeth@bildungsberatung-region-kassel.de, Tel. 05692-987-3202

freie Plätze HESSENCAMPUS-Bildungsberatung

(, , ab Fr., 31.8., 15.00 Uhr )

Terminvereinbarung: r. beykirch@bildungsberatung-region-kassel.de

freie Plätze HESSENCAMPUS-Bildungsberatung - Dergui

(, , ab Fr., 31.8., 15.00 Uhr )

Terminvereinbarung: o.dergui@bildungsberatung-region-kassel.de

freie Plätze HESSENCAMPUS-Bildungsberatung- Beykirch

(Hofgeismar, Herwig-Blankertz-Schule, Magazinstr. 23, ab Fr., 31.8., 15.00 Uhr )

Terminvereinbarung: r. beykirch@bildungsberatung-region-kassel.de

Seite 1 von 1

Was beginnt heute?

August 2018
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
  12 345
6 7 8 9 10 1112
13 14 15 1617 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 2829 30 31   

Aktuell

Veranstaltung ohne Anmeldung Capella Musica Dresden (Kammerformation der Dresdener Kapellsolisten)
ab 24.08.2018, Zierenberg, Ev. Stadtkirche
freie Plätze Regionale Lebensmittel und die Länder des Südens I
ab 21.08.2018, Kassel, Umwelthaus
fast ausgebucht Klosterberg Burghasungen
ab 26.08.2018, Zierenberg-Burghasungen, Museum Kloster Hasungen
freie Plätze Bauch, Beine, Po & mehr
ab 22.08.2018, Naumburg-Altendorf, Dorfgemeinschaftshaus

Legende zum Kursstatus

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Zuletzt besuchte Kurse

VHS
ich will deutsch lernen
telc