Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur >> Literatur >> Lesungen

Seite 1 von 1

Veranstaltung ohne Anmeldung Weimarer Republik

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(Wolfhagen, Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr. 1, ab Do., 19.9., 19.30 Uhr )

Vom Niedergang des Kaiserreiches und der Revolution kommend, geht es hinein in die demokratische Weimarer Republik. Wolff und Lorenz stellen republikanische Geister auf der einen, wehrhafte Antidemokraten auf der anderen Seite vor.
Der junge Brecht schreibt für Orientierung im Gesellschaftskampf, Heinrich Mann zeichnet scharfprofilierte Zeitportraits. Tucholsky zweifelt und mahnt bis zur Verzweiflung. Hans Fallada hat das eigene Leben mit den Kleinen Leuten im unverklärten Blick. Erich Kästners tiefe Menschenbildung und -weisheit gibt den Seelen Nahrung. Aber die alte Gewalt steckt tief in den Menschen und auf den Straßen mordet der staatsfeindliche Mob, nicht nur die Luxemburg. Der Kriegsheld Ernst Jünger wird vom Gefreiten des Weltkriegs verehrt. Hans Grimm legt literarisch vor, woraus großdeutsche Träume werden sollten. Und die Mühsam und Toller überleben die Widersprüche ihrer Zeit nicht, zu denen Varieté, Kintopp, Lebenslust und Lebensgier ihre Bühne boten.

Veranstaltung ohne Anmeldung Die Gäng vom Dach

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(Breuna, Braunsbergschule, Schulstr. 10, ab Fr., 27.9., 8.30 Uhr )

Nachts, wenn die Menschen schlafen, übernehmen die Tiere die Stadt. Sie spazieren ungeniert durch die Straßen, klettern auf Dächer und Balkone und fahren sogar U-Bahn! Wolle Waschbär und die Eule Lulu sind die frechsten und übermütigsten Tiere von allen. Eines Nachts, beim Plündern der Müllcontainer hinter dem Supermarkt, lernen sie den Marder Ecki kennen. Und der ist schlicht gefährlich!
Klar, dass die drei schnell dicke Freunde werden. Fortan treffen sie sich Abend für Abend in ihrem gemütlichen Dachbodenversteck und schmieden Pläne für das nächste große Abenteuer …
Ein turbulent-musikalisches VeranstaltungsvergnĂĽgen zum Mitmachen fĂĽr Kinder im Vorschul- und Grundschulalter.

Veranstaltung ohne Anmeldung Wildes Holz

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(Zierenberg, Ev. Stadtkirche, Poststr. 17, ab Fr., 27.9., 19.30 Uhr )

Drei Musiker - eine Mission: Die Befreiung der Blockflöte vom schäbigen Ruf eines Kinderspielzeugs!
Respektlos, aber mit viel Gefühl bewegen sich die drei Musiker durch Stile und Epochen und verbinden scheinbar weit Entferntes zu einem ganz neuen Sound. Ein Beethoven, der rockt, ein Mozart, der swingt, ein Electronic-Hit, der akustisch neue Tiefe gewinnt, Stadionhymnen, die auf Holzinstrumenten bombastisch klingen - und immer wieder fantasievolle Eigenkompositionen, die faszinierende Stimmungen schaffen. Wildes Holz hat es geschafft, ihre vielgelobte Spielfreude "schlägt ein"!

Veranstaltung ohne Anmeldung Lorenz liest: Aus dem Osten

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(Melsungen, vhs im Bildungsbahnhof, Bahnhofstr. 2, ab Do., 17.10., 19.30 Uhr )

Aus Sicht der Heutigen und aus der Sicht des Ostens Europas werden jüngere Romane vorgestellt, die sich mit der mitteleuropäischen Geschichte von Flucht und Vertreibung auseinandersetzen: Die Geflohenen und Vertriebenen aus dem Reich, die Zwangsumgesiedelten und andere Schicksale werden in den Mittelpunkt gestellt.
Zu Beginn der Reihe "Lorenz liest" geht die literarische Reise nach Niederschlesien, wo nach 1945 aus Ostgalizien stammende Polen angesiedelt wurden. Sabrina Janesch ist den Spuren einer Familiengeschichte zwischen Deutschem Reich, Polnischer Republik und Ukraine in ihrem Roman "Katzenberge" nachgegangen. Einer kurzen Einführung zur Autorin und den geschichtlichen Umständen folgt eine etwa 40-minütige Lesung. Ein Gespräch über eigene Eindrücke und Erfahrungen soll den Abschluss bilden.

Veranstaltung ohne Anmeldung Jahrhundertzeugen

(Für unsere Konzerte ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(Zierenberg, Christophorushaus, Mittelstr., ab Fr., 8.11., 19.30 Uhr )

Ob Widerstandskämpfer oder Holocaust-Überlebende – die Lebenswege dieser besonderen Menschen beeindrucken gerade in unserer so unruhigen heutigen Zeit. Denn sich gegen Hitler zu stellen, seine Schreckensherrschaft zu überleben und trotzdem nicht mit dem Schicksal zu hadern, sondern immer wieder aufzustehen, dem Leben positiv und mit einem großen Ja zu begegnen, macht Mut für den Umgang mit Terror und Krieg, Flucht und Vertreibung – Themen, die heute wieder von bedrückender Aktualität sind. Tim Pröse hat einige dieser letzten Zeugen über viele Jahre begleitet und erzählt in 18 eindrucksvollen Porträts von ihrem Leben und ihrer Botschaft: ein Plädoyer der Unangepassten für mehr Toleranz und gegen das Vergessen!

Veranstaltung ohne Anmeldung Lorenz liest: Aus dem Osten

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(Melsungen, vhs im Bildungsbahnhof, Bahnhofstr. 2, ab Do., 21.11., 19.30 Uhr )

Oberschlesier: Gute Leute, - aber nicht reizen, darf so mit ein wenig Humor die Mentalität des alten Oberschlesiens umrissen werden? Deutsch, polnisch und manchmal "wasserpolnisch". Janosch hat seiner Heimat Hindenburg mit autobiografischen Zügen ein Denkmal gesetzt mit:
"Cholonek oder Der liebe Gott aus Lehm". Es ist die Zeit "groĂźer deutscher Geschichte" der Jahre 1935 bis 1945.
In dieser Zeit des Umbruchs wächst er heran. Mit dem Glauben an den Führer und ein schnelles Glück im Windschatten der politischen Großwetterlage werden alte Bindungen zerstört. Aber es gibt noch immer die Hochzeiten mit Schweinschlachten und die Saufgelage beim Kapitza - es ist alles zum Weinen und schön. Und genug Karbid zur Ungezieferbekämpfung.
Einer kurzen Einführung zum Autor und dem geschichtlichen Rahmen folgt eine etwa 30-minütige Lesung. Sie wird kontrastiert mit Auszügen aus dem Reisebericht der nachgeborenen westdeutschen Autorin Eva Reski, die mit ihrer alten Mutter zum ersten Mal ins ländliche Schlesien fährt, und nicht nur ihre Vorurteile in Frage gestellt sieht: "Meine Mutter und ich".
Ein Gespräch über eigene Eindrücke und Erfahrungen soll den Abschluss bilden.

Veranstaltung ohne Anmeldung Lorenz liest: Aus dem Osten

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(Melsungen, vhs im Bildungsbahnhof, Bahnhofstr. 2, ab Do., 5.12., 19.30 Uhr )

"Vergiss kein einziges Wort". Drei Epochen, drei Frauen, drei Schicksale
In den Geschichten von Martha, Maria und Magda im schlesischen Gleiwitz spiegelt sich die Geschichte einer Grenzregion wider: die Geschicke von Deutschen, Polen und Tschechen, Christen und Juden, die liebten und hassten, Familien gründeten und einander verließen, vertrieben wurden und sich wiederbegegneten. Dörthe Binkert spannt den großen Bogen von den 20er- bis zu den ausgehenden 60er-Jahren des letzten Jahrhunderts. Mit viel Herzblut zeichnet sie das Porträt einer Zeit und einer Region, in der Freude und Leid nur einen Wimpernschlag voneinander entfernt waren.
Einer kurzen Einführung zur Autorin und dem geschichtlichen Rahmen folgt eine etwa 40-minütige Lesung. Sie wird ergänzt um eine Erinnerung an Horst Bieneks "Oberschlesische Chronik in vier Bänden".
Ein Gespräch über eigene Eindrücke und Erfahrungen soll den Abschluss bilden.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
wenige Plätze verfügbar
wenige Plätze verfügbar
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Das Programmheft Herbst/Winter 2019/20

Hier können Sie das Programmheft Herbst/Winter 2019/20 als PDF-Datei herunterladen (ca. 8,7 MB) oder bei Klick auf das Titelblatt direkt online durchstöbern. 

Was beginnt heute?

September 2019
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
      1
2 3 4 5 6 78
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30       

Aktuell

freie Plätze Buchstaben, Wörter, Sätze - Schreiben ist leicht
ab 20.09.2019, Kassel, Volkshochschule, Raum 019
freie Plätze Holz ist Kunst-Stoff
ab 23.09.2019, Kassel, Volkshochschule, Werkraum 1
freie Plätze Selbstständig und kompetent im Alter - vhs Kurs
ab 17.09.2019, Zierenberg, Bürgerhaus
auf Warteliste Faszinierende Faszien
ab 17.09.2019, Vellmar-Obervellmar, Grundschule

Legende zum Kursstatus

freie Plätze
freie Plätze
wenige Plätze verfügbar
wenige Plätze verfügbar
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Zuletzt besuchte Kurse

VHS
ich will deutsch lernen
telc