Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur >> Kunst >> Kultur in Aktion

Seite 1 von 1

Veranstaltung ohne Anmeldung Grüne Tomaten

(Anmeldungen: 05675-5300 oder getraenke-baumann@freenet.de)
(Trendelburg, Wasserschloss, ab Fr., 24.8., 18.30 Uhr )

GrĂĽne Tomaten bestimmen das MenĂĽ und den Film. Die Abende beginnen jeweils um 18.30 Uhr an langer Tafel im Hof (bei Regen im Gefach). Familie Baumann nimmt die Anregungen der GrĂĽnen Tomaten auf und setzt sie mit regionalen Zutaten um (nur mit Anmeldung!). Um 20.30 Uhr folgt die FilmvorfĂĽhrung in der ĂĽberdachten Ruine des alten Herrenhauses.
„Grüne Tomaten“ ist ein amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1991 nach dem gleichnamigen Roman von Fannie Flaggs. Evelyn, eine Hausfrau mit sehr wenig Selbstbewusstsein, führt eine unglückliche Ehe. In einem Altersheim freundet sie sich mit der Seniorin Ninny an. Diese erzählt ihr die tragisch-komische Lebensgeschichte von Idgie und Ruth aus den 1920er und 1930er Jahren. Der Film erzählt mit geschickt montierten Rückblenden die Geschichte einer tiefen Freundschaft und des Whistle Stop Café, auf dessen Speisekarte Grüne Tomaten angeboten werden. Das Hören dieser Geschichte verändert Evelyn, sie entwickelt zunehmend Selbstbewusstsein. Die nostalgische Reise voller großer Gesten ist sehr viel mehr als ein Frauenfilm. Und: Die dargestellte Geschichte im erzreaktionären amerikanischen Süden der 1930er Jahre kommt in Zeiten eines Präsidenten Trump erstaunlich aktuell daher.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit „kinoSommer hessen“ statt. Der Kinobesuch ist auch ohne Teilnahme am Menü möglich.

Veranstaltung ohne Anmeldung Grüne Tomaten

(Anmeldungen: 05675-5300 oder getraenke-baumann@freenet.de)
(Trendelburg, Wasserschloss, ab Sa., 25.8., 18.30 Uhr )

GrĂĽne Tomaten bestimmen das MenĂĽ und den Film. Die Abende beginnen jeweils um 18.30 Uhr an langer Tafel im Hof (bei Regen im Gefach). Familie Baumann nimmt die Anregungen der GrĂĽnen Tomaten auf und setzt sie mit regionalen Zutaten um (nur mit Anmeldung!). Um 20.30 Uhr folgt die FilmvorfĂĽhrung in der ĂĽberdachten Ruine des alten Herrenhauses.
„Grüne Tomaten“ ist ein amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1991 nach dem gleichnamigen Roman von Fannie Flaggs. Evelyn, eine Hausfrau mit sehr wenig Selbstbewusstsein, führt eine unglückliche Ehe. In einem Altersheim freundet sie sich mit der Seniorin Ninny an. Diese erzählt ihr die tragisch-komische Lebensgeschichte von Idgie und Ruth aus den 1920er und 1930er Jahren. Der Film erzählt mit geschickt montierten Rückblenden die Geschichte einer tiefen Freundschaft und des Whistle Stop Café, auf dessen Speisekarte Grüne Tomaten angeboten werden. Das Hören dieser Geschichte verändert Evelyn, sie entwickelt zunehmend Selbstbewusstsein. Die nostalgische Reise voller großer Gesten ist sehr viel mehr als ein Frauenfilm. Und: Die dargestellte Geschichte im erzreaktionären amerikanischen Süden der 1930er Jahre kommt in Zeiten eines Präsidenten Trump erstaunlich aktuell daher.

Veranstaltung ohne Anmeldung Nomaden der Lüfte

(Anmeldungen: 05675-5300 oder getraenke-baumann@freenet.de)
(Trendelburg, Wasserschloss, ab Fr., 31.8., 18.30 Uhr )

Die wunderbare Hofatmosphäre, ein vegetarisches Menü und der Dokumentarfilm „Nomaden der Lüfte“ gestalten die abschließenden Abende der Wülmersen SommerKultur. Sie beginnen jeweils um 18.30 Uhr mit dem Menü an langer Tafel auf dem Hof (bei Regen im Gefach). Familie Baumann sorgt für leckere Speisen frisch und kreativ zubereitet aus regionalen Zutaten vom Acker und aus dem Garten (nur mit Anmeldung!). Um 20.30 Uhr folgt die Filmvorführung in der überdachten Ruine des alten Herrenhauses.
Einmal die Zugvögel auf ihrer Reise um den Erdball zu begleiten: Diesen Traum hat sich Schauspieler und Produzent Jacques Perrin 2001 mit "Nomaden der Lüfte" erfüllt. Rund drei Jahre lang folgten er und seine Crew rund 44 Vogelarten auf ihrem Weg von Erdpol zu Erdpol. Auf Tausenden von Kilometern Wegstrecke müssen die Zugvögel viele Gefahren überstehen, einsame und unberührte Landschaften überqueren, Wüsten und Eisberge hinter sich lassen, um zu ihrem Nistplatz zu gelangen. Der Film begleitet die Zugvögel dem Lauf der Jahreszeiten folgend und lässt den Zuschauer den atemberaubenden Hauch von Schönheit und Anmut der Natur spüren. Die sensationellen Aufnahmen versetzen den Zuschauer in eine tranceartige Schwerelosigkeit. Unaufdringlich plädiert der jede Effekthascherei vermeidende Film für den Einklang zwischen Mensch und Natur.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit „kinoSommer hessen“ statt. Der Kinobesuch ist auch ohne Teilnahme am Menü möglich.

freie Plätze Ausstellung im LandMuseum Wülmersen

(Trendelburg, LandMuseum Wülmersen, ab Sa., 1.9., 11.00 Uhr )

Auch wenn persönliche Nähe nicht von allen Dorfbewohnern gleichermaßen geschätzt wird, gehört sie doch zu den Vorteilen des Landlebens. Soziales Leben unterliegt Veränderungen, Migration gehört dazu. Menschen wanderten und wandern in Folge von Kriegen, religiöser und politischer Verfolgung oder wirtschaftlicher Armut. Die Nachbarschaft verändert sich durch Hinzugekommene oder Weggezogene. Man kann sie sich nicht aussuchen. Den Verlusten stehen neue Chancen durch die Veränderung gegenüber. Schaut man auf dreihundert Jahre Zeitgeschichte in Nordhessen, sieht man die Zuwanderung der Hugenotten, den Verlust der Amerikaauswanderer, die Vertreibung jüdischer Mitbürger, die Aufnahme von Heimatvertriebenen und Spätaussiedlern, kulturelle Impulse durch Gastarbeiter und natürlich auch die aktuelle Aufnahme von Flüchtlingen. In der Ausstellung wird der Blick auf die Geschichte der Migration im Dorf aus regionaler Perspektive gerichtet. Die Ausstellung zeigt persönliche Geschichten mit Fotografien und Exponaten auf dem Hintergrund allgemeiner Ereignisse.

Veranstaltung ohne Anmeldung Nomaden der Lüfte

(Anmeldungen: 05675-5300 oder getraenke-baumann@freenet.de)
(Trendelburg, Wasserschloss, ab Sa., 1.9., 18.30 Uhr )

Die wunderbare Hofatmosphäre, ein vegetarisches Menü und der Dokumentarfilm „Nomaden der Lüfte“ gestalten die abschließenden Abende der Wülmersen SommerKultur. Sie beginnen jeweils um 18.30 Uhr mit dem Menü an langer Tafel auf dem Hof (bei Regen im Gefach). Familie Baumann sorgt für leckere Speisen frisch und kreativ zubereitet aus regionalen Zutaten vom Acker und aus dem Garten (nur mit Anmeldung!). Um 20.30 Uhr folgt die Filmvorführung in der überdachten Ruine des alten Herrenhauses.
Einmal die Zugvögel auf ihrer Reise um den Erdball zu begleiten: Diesen Traum hat sich Schauspieler und Produzent Jacques Perrin 2001 mit "Nomaden der Lüfte" erfüllt. Rund drei Jahre lang folgten er und seine Crew rund 44 Vogelarten auf ihrem Weg von Erdpol zu Erdpol. Auf Tausenden von Kilometern Wegstrecke müssen die Zugvögel viele Gefahren überstehen, einsame und unberührte Landschaften überqueren, Wüsten und Eisberge hinter sich lassen, um zu ihrem Nistplatz zu gelangen. Der Film begleitet die Zugvögel dem Lauf der Jahreszeiten folgend und lässt den Zuschauer den atemberaubenden Hauch von Schönheit und Anmut der Natur spüren. Die sensationellen Aufnahmen versetzen den Zuschauer in eine tranceartige Schwerelosigkeit. Unaufdringlich plädiert der jede Effekthascherei vermeidende Film für den Einklang zwischen Mensch und Natur.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit „kinoSommer hessen“ statt. Der Kinobesuch ist auch ohne Teilnahme am Menü möglich.

freie Plätze Denkmaltag im LandMuseum Wülmersen

(Trendelburg, LandMuseum Wülmersen, ab So., 9.9., 12.00 Uhr )

FĂĽhrungen am Tag des offenen Denkmals
Das ehemals herrenlose und total verfallene Wasserschloss Wülmersen wurde in den Jahren 1986 - 2005 durch das große Engagement vieler Menschen und Institutionen aufgebaut und zukunftsfähig gemacht. Der gemeinnützige Verein „Aus- und Fortbildungsverbund e.V.“ hatte ein Gelände voller Steine, Büsche, Balken und Gebäuderesten übernommen. In Verbindung von Denkmalpflege mit Berufsqualifizierung wurden die Gebäude nach und nach restauriert. „Entdecken, was uns verbindet“ lautet das Jahresmotto des Denkmaltages 2018. Über die Geschichte des Wiederaufbaus in seiner modellhaften Verbindung von Denkmalschutz mit Beschäftigungspolitik wird während der drei angebotenen Führungen bei einem Rundgang und mit kleiner Bilderschau berichtet. Außerdem können die Räumlichkeiten der Gruppenhäuser besichtigt werden. Im LandMuseum ist an diesem Tag der Eintritt zur aktuellen Ausstellung frei. Treffpunkt ist am Glockenturm.

Veranstaltung ohne Anmeldung Simon Wahl - Gitarre solo

(Für unsere Konzerte ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(Bad Zwesten, Alte Pfarrei Niederurff, Parkstr. 3, ab Fr., 5.10., 20.00 Uhr )

Die Konzerte von Simon Wahl sind ein Genuss für die Seele, er wird als „Meister der Melodien“ bezeichnet und lässt die Hörer in andere Welten eintauchen. Der 28-jährige Solokünstler spielt zahlreiche Konzerte im In- und Ausland, alleine in den Jahren 2013-2015 über 200 in 6 verschiedenen Ländern.
2015 schloss Simon Wahl sein pädagogisches und künstlerisches Konzertgitarrenstudium bei Prof. Michael Langer an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz mit Auszeichnung ab.
Schon einmal Bass Slapping, Percussion, Fingerpicking und Melodiespiel auf einer Gitarre gleichzeitig gehört?
Als „One Man Band“ verbindet Simon Wahl virtuose Rhythmen mit gefühlvollen Melodien und entwickelt seinen eigenen Stil, einen Crossover von Pop, Rock, Hip Hop und Flamenco. Er entlockt aus seiner Gitarre neue Töne und Geräusche, die man nicht einer einzigen Gitarre zuordnen würde. Was bleibt ist Zuhören, Genießen und Staunen.

Veranstaltung ohne Anmeldung Vom Gehen und Kommen

(Anmeldungen: 05675-5300 oder getraenke-baumann@freenet.de)
(Trendelburg, Wasserschloss, ab So., 14.10., 15.00 Uhr )

Ab 1933 begann die Drangsalierung der jĂĽdischen MitbĂĽrgerinnen und MitbĂĽrger, in deren Folge sich die Familien zum Gehen entschlossen, die ahnten, was auf sie zukommen sollte, und die es sich leisten konnten. So wie die Familie Goldschmidt aus Hofgeismar, der 1939 die Flucht nach Amerika gelang. Julia Drinnenberg (Stadtmuseum Hofgeismar) berichtet darĂĽber.
Mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges kamen über 9,5 Millionen Deutsche aus den Ostgebieten in die vier Besatzungszonen. Die Städte waren zerbombt und so war die Bewältigung des Flüchtlingsproblems vor allen Dingen eine Aufgabe für Dörfer und Kleinstädte. Dies war für alle Beteiligten nicht konfliktfrei – fremdes Essen, fremde Dialekte, kulturelle und soziale Unterschiede machten das zwangsverordnete Zusammenleben schwer. Erika Schrage, 1942 in einem Umsiedlungs-Lager geboren, erzählt von den Neuanfängen ihrer Familie, deren Wurzeln in Bessarabien lagen.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Was beginnt heute?

August 2018
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
  12345
6 7 8 9 10 1112
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 2829 30 31   

Aktuell

Veranstaltung ohne Anmeldung Nomaden der Lüfte
ab 01.09.2018, Trendelburg-Wülmersen, Wasserschloss
freie Plätze Regionale Lebensmittel und die Länder des Südens I
ab 21.08.2018, Kassel, Umwelthaus
freie Plätze Ausstellung im LandMuseum Wülmersen
ab 01.09.2018, Trendelburg-Wülmersen, LandMuseum Wülmersen
freie Plätze Bauch, Beine, Po & mehr
ab 22.08.2018, Naumburg-Altendorf, Dorfgemeinschaftshaus

Legende zum Kursstatus

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Zuletzt besuchte Kurse

VHS
ich will deutsch lernen
telc