Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Politik und Zeitgeschehen

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Bildungsurlaub: Aktiv im dritten Lebensalter" (Nr. 1152) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte ĂĽberprĂĽfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Seite 1 von 2

freie Plätze Themen im Gespräch

(Kassel, Olof-Palme-Haus, Eugen-Richter-Str. 111, ab Mo., 10.9., 9.30 Uhr )

Aktuelle und historische Themen aus Gesellschaft, Politik und Kultur werden gemeinsam ausgesucht, diskutiert und durch Hintergrundinformationen, LektĂĽre, Bild- und Filmmaterial vertieft. Hierzu werden gelegentlich Referentinnen und Referenten eingeladen. Auf Wunsch finden auch Ausstellungs - und Theaterbesuche, Besichtigungen und Exkursionen statt.

freie Plätze Themen im Gespräch

(Kassel, Olof-Palme-Haus, Eugen-Richter-Str. 111, ab Mo., 10.9., 11.15 Uhr )

Aktuelle und historische Themen aus Gesellschaft, Politik und Kultur werden gemeinsam ausgesucht, diskutiert und durch Hintergrundinformationen, LektĂĽre, Bild- und Filmmaterial vertieft. Hierzu werden gelegentlich Referentinnen und Referenten eingeladen. Auf Wunsch finden auch Ausstellungs-und Theaterbesuche, Besichtigungen und Exkursionen statt.

freie Plätze Themen im Gespräch

(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304, ab Mi., 17.10., 10.40 Uhr )

Aktuelle und historische Themen aus Gesellschaft, Politik und Kultur werden gemeinsam ausgesucht, diskutiert und durch Hintergrundinformationen, LektĂĽre, Bild- und Filmmaterial vertieft. Hierzu werden gelegentlich Referentinnen und Referenten eingeladen. Auf Wunsch finden auch Ausstellungs und Theaterbesuche, Besichtigungen und Exkursionen statt.

Veranstaltung ohne Anmeldung Die Lokomotivpostkarten der Firma HANOMAG als Spiegelbild des Dampflokomotivba

(Für unsere Vorträge ist keine Anmeldung nötig. Die Gebühr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.)
(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner Saal, ab Do., 18.10., 20.00 Uhr )

Von keiner anderen deutschen Lokomotivfabrik sind so viele Ansichtspostkarten herausgegeben worden, wie von der Hannoverschen Maschinenbau Aktien-Gesellschaft, vormals G. Eggestorff in Linden bei Hannover. Der Vortrag skizziert die Umstände, wie aus einer ungeordneten Sammlung von mehr als hundert Postkarten nach 20 Jahren Licht ins Dunkel kommt.
Die Zeichnungen der Hanomag im Henschel-Lokarchiv in Kassel, der Nachlass Metzeltin in Deutschen Technikmuseum Berlin, das Archiv im Deutschen Museum in München waren Stationen und Anregung für die systematische Erschließung. Die Auswahl der im Bild vorgestellten Lokomotiven und die Erläuterungen geben einen informativen Überblick zu den Lieferungen von 1846 bis zum Ende 1931.

freie Plätze Das kleine Börsen-ABC: Aktien, Börsenkurs, Zertifikate

(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 409, ab Fr., 19.10., 16.00 Uhr )

Ziel des Kompaktseminars ist es, die Funktionsweise der Börse auf einfache Art und Weise zu erklären und die Auswirkungen auf die eigenen Geldanlagen darzustellen. Für viele Menschen ist Geldanlage immer noch ein kompliziertes und auch unangenehmes Thema. Gerade in der heutigen Zeit, in der die Medien ständig von neuen Krisen berichten. Das verunsichert!

Und aktuell sind aufgrund des Niedrigzinsniveaus die gewohnten und bekannten Anlageprodukte, wie z.B. Bundesschatzbriefe, Spar- oder Termingeldkonten, keine Alternative mehr.

Deshalb ist es wichtig, die Eigenschaften und Funktionsweisen der unterschiedlichen Geldanlagen besser kennenzulernen bzw. besser zu verstehen. Abschließend sprechen wir über die sich dennoch bietenden Chancen. Außerdem wird dargelegt, wie Risiken reduziert werden können.

freie Plätze Hessen unter Strom - Die Elektrizitätswirtschaft von den Anfängen bis heute

(Borken, Hessisches Braunkohle Bergbaumuseum, Am Freilichtmuseum 1, ab Sa., 20.10., 11.15 Uhr )

Angefangen mit der Auseinandersetzung um die Atomenergie über die Liberalisierung des Strommarktes bis zur Energiewende, die heute die Gemüter erhitzt, hielt und hält die Frage nach dem richtigen Weg in der Energieversorgung die Politik in Atem.
Die Ausstellung "Hessen unter Strom" geht der Geschichte der Elektrizitätswirtschaft von ihren Anfängen im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart nach. Dabei zeigt sich, dass vieles von dem, was sich als strukturelle Veränderung andeutet, z.B. die Dezentralisierung der Stromerzeugung, in die Frühzeit der Branche zurückweist. Ein Blick in die Geschichte jedenfalls kann dazu beitragen, die heutige Diskussion besser zu verstehen und die verschiedenen Argumente einzuordnen.

auf Warteliste Bildungsurlaub: Aktiv im dritten Lebensalter

(Sylt, Jugendseeheim des Landkreises Kassel, ab So., 21.10., 9.00 Uhr )

Die Krise der Arbeitsgesellschaft wirkt sich auch massiv auf den Ăśbergang von der Arbeitswelt in den Ruhestand aus. Vorruhestand, Altersteilzeit, Heraufsetzung des Rentenalters sind nur einige der Stichworte in diesem Zusammenhang.
Erwartungen und Sorgen, aber auch Lebensziele für die "Zeit danach" sollen thematisiert werden und ebenso, welche Möglichkeiten es gibt, sich auf den Lebensabschnitt als Rentner bzw. als Rentnerin vorzubereiten.
In Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft "Arbeit und Leben".
Der 1. und letzte Tag sind An-/Abreise.

freie Plätze Friedland

(Friedland, Museum, Bahnhofstr. 2, ab Do., 25.10., 10.45 Uhr )

Über Friedland kamen bis heute mehr als vier Millionen Menschen in die Bundesrepublik Deutschland - als Flüchtlinge, Vertriebene und Ausgewiesene, als entlassene Kriegsgefangene, als Aussiedler und Spätaussiedler, als Schutzsuchende aus vielen Teilen der Welt.
Immer wieder steht das Grenzdurchgangslager im Mittelpunkt öffentlicher Aufmerksamkeit. Das Lager zeugt von den Folgen des Zweiten Weltkriegs wie von aktuellen Kriegen und Krisen weltweit. Es spiegelt den politischen und gesellschaftlichen Umgang mit der Aufnahme von Menschen in Deutschland.
Die Ausstellung „Fluchtpunkt Friedland“ führt hinein in die Geschichte des Grenzdurchgangslagers von 1945 bis heute. Im historischen Bahnhof geht sie den Wegen derer nach, die seit über siebzig Jahren hier ankommen. Was bringt Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen? Wie kommen sie nach Deutschland? Wie werden sie aufgenommen? Wer kann bleiben?
Friedland war und ist ein Fluchtpunkt deutscher, europäischer und globaler Geschichte und Gegenwart.

freie Plätze Angekommen

(Baunatal, Rathaus, Marktplatz 1, Foyer, ab Mo., 29.10., 8.00 Uhr )

Flucht und Vertreibung von 12 bis 15 Millionen Deutschen bis weit nach Ende des Zweiten Weltkrieges war die größte Zwangsmigration in der europäischen Geschichte. Die Integration der Flüchtlinge und Vertriebenen war rückblickend ein Erfolg, der zu den größten Leistungen Deutschlands nach 1945 zählt. Der Weg dahin war jedoch von einer Vielzahl menschlicher Härten, Leid der Betroffenen und Spannungen zwischen Alteingesessenen und Neuankömmlingen geprägt. Die Einheimischen ignorierten weitgehend, dass sie selbst nur auf Grund der Geografie ihres Wohnortes von Vertreibung verschont waren. Fehlender Wohnraum, Mangelernährung, soziale und wirtschaftliche Ausgrenzung begleiteten den Weg zum Miteinander in Deutschland. Der Wille der Vertriebenen, das Land aus den Trümmern mit aufzubauen, war wesentlicher Teil des Erfolges.
Die Angekommenen wurden aber nicht folgenlos von der Gesellschaft absorbiert, es kam vielmehr zu den größten politischen, sozialen und konfessionellen Veränderungen seit dem 30jährigen Krieg.

freie Plätze Der Imker

(Baunatal, Cineplex, Friedrich-Ebert-Allee 8a, Saal 6, ab Mi., 7.11., 18.00 Uhr )

Die Wirren des türkisch-kurdischen Krieges haben Ibrahim Gezer alles genommen: seine Frau und Kinder, seine Heimat und mit seinen über fünfhundert Bienenvölkern auch die Lebensgrundlage. Geblieben ist ihm nur seine Liebe zu den Bienen und das unerschütterliche Vertrauen in den einzelnen Menschen, egal welcher Herkunft. Nach einer langen und entbehrungsreichen Odyssee hat der Imker dank seiner Leidenschaft für die Bienenzucht in der Schweiz zurück zum Leben gefunden.

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Was beginnt heute?

September 2018
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
     1 2
3 4 5 6 7 89
10 11 12 13 14 1516
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Aktuell

Veranstaltung ohne Anmeldung Demenz verstehen und gut damit umgehen
ab 24.09.2018, Kassel, Volkshochschule, Raum 304
Veranstaltung ohne Anmeldung Leben mit Hochsensibilität
ab 26.09.2018, Kassel, Volkshochschule, Saal
freie Plätze Yoga und Entspannung
ab 26.09.2018, Ahnatal-Weimar, Yoga-Haus Ahnatal
freie Plätze Freies Tanzen mit Anleitung - Für Paare
ab 28.09.2018, Kassel, Hermann-Schafft-Haus, Saal

Legende zum Kursstatus

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung
VHS
ich will deutsch lernen
telc