Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Im Jahr 2010 feierte die Volkshochschule in Kassel ihr 90-jähriges Bestehen

Historie

1920 begann mit dem ersten vollständigen Kursprogramm die Arbeit der Volkshochschule in Kassel. Das Jahr steht für eine Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs. Zwei Jahre zuvor hatte der Reichstagsabgeordnete Philipp Scheidemann von einem Fenster des Berliner Reichstags die Republik ausgerufen. Scheidemann, der erste Reichspräsident und spätere Kasseler Oberbürgermeister, fühlte sich Zeit seines Lebens eng verbunden mit der Volkshochschule seiner Heimatstadt.

Dass Demokratie und Bildung sich gegenseitig bedingen, gehörte auch damals schon zum Selbstverständnis der Volkshochschulen, die in den frühen Jahren der Weimarer Republik immer mehr Menschen erreichten. Mit ihren Abendkursen und Vorträgen wurden sie zu Orten der Integration, die Männer und Frauen aller Schichten die Möglichkeit bot, sich politisch, kulturell und nicht zuletzt auch lebenspraktisch zu bilden.

Schon 1920 führte die Kasseler Volkshochschule ihren ersten Ferienkurs im Klappholtal auf Sylt durch, das damals ein Barackenlager neben dem großbürgerlichen Westerland war. Teilnehmer waren acht Arbeiter, zehn Angestellte, sieben Hausfrauen/-töchter, fünf Selbständige und acht Akademiker. Man duzte sich ungezwungen und lebte dort gemeinsam mehr oder minder in freier Natur.

Zwei Jahre später entstand auf der Wenigenburg in Gudensberg ein neues Volkshochschulheim, das zu einem bedeutenden Tagungsort der deutschen Jugendbewegung wurde. Im Sommer 1922 diskutierten hier junge Arbeiter und Studenten eine Woche lang mit Philipp Scheidemann und einer englischen Quäkerin über aktuelle Zeitfragen.

Mit der Machtergreifung der Nazis im Jahr 1933 wurde mit den anderen Volkshochschulen auch die Kasseler vhs zerschlagen. 1946 wurde sie wiedergegrĂĽndet.

Im Jahr 2007 schlossen sich die bis dahin getrennt arbeitenden Volkshochschulen der Stadt und des Landkreises Kassel zur heutigen vhs Region Kassel zusammen, die von Kreis und Stadt gemeinsam getragen wird.

Manches hat sich in den zurückliegenden Jahrzehnten verändert. Dazu zählen u.a. moderne Lehr- und Lehrmethoden ebenso wie die Möglichkeiten qualifizierte Zertifikate zu erwerben oder der Umfang des Programms, dessen Angebote heute von rund 35.000 Menschen pro Jahr genutzt werden. Doch genau wie im Jahr 1920 ist auch die neue vhs Region Kassel ein Ort der Integration und eine kommunale Weiterbildungseinrichtung, die allen Menschen offen steht.

Unsere Programmbereiche

Das Programmheft Herbst/Winter 2020/21

Hier können Sie das Programmheft Herbst/Winter 2020/21 als PDF-Datei herunterladen (ca. 7,9 MB) oder bei Klick auf das Titelblatt direkt online durchstöbern. 

Was beginnt heute?

August 2020
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
     1 2
3 4 5 6 7 89
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 2728 29 30
31       

Aktuell

Heute gibt es leider keine Kursvorschläge.

Legende zum Kursstatus

freie Plätze
freie Plätze
wenige Plätze verfügbar
wenige Plätze verfügbar
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Zuletzt besuchte Kurse

VHS
ich will deutsch lernen
telc