Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Sonderrubrik >> Lesungen

Seite 1 von 1

freie Plätze Die Bibel - Offenbarung oder erzählende Literatur? Teil V

(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 104, ab Do., 7.2., 15.00 Uhr )

Dieser Kurs befasst sich mit der Gesetzgebung Moses und den Lebensumständen in dieser Zeit (2 Mose/Exodus 21-40)
Anhand von ausgewählten Bibeltexten wollen wir herausfinden, inwieweit die Texte göttliche Offenbarungen beinhalten oder Geschichten bzw. Geschichtserzählungen darstellen. Eine besondere Rolle wird dabei die Person des Erzählers spielen und der Bezug zu den geschichtlichen Ereignissen.

freie Plätze Das Thema ZEIT in der Literatur

(Kassel, Bürgerhaus Harleshausen, Rolf-Lucas-Str. 22, ab Mi., 8.5., 9.30 Uhr )

- Christoph Ransmayr: Cox oder der Lauf der Zeit (TB)
- Martin Suter: Die Zeit, die Zeit (TB).
Fragen, wie Menschen, Herrscher großer Reiche und gewöhnliche Mitmenschen über die Zeit zu herrschen versuchen und sie ihren Vorstellungen und Lebenswünschen anpassen und unterwerfen wollen; und damit der Erfahrung einer befristeten Existenz einer Wandlung und Sinngebung eröffnen."

freie Plätze Das Thema ZEIT in der Literatur

(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 108, ab Do., 9.5., 16.30 Uhr )

- Christoph Ransmayr: Cox oder der Lauf der Zeit (TB)
- Martin Suter: Die Zeit, die Zeit (TB).
Fragen, wie Menschen, Herrscher großer Reiche und gewöhnliche Mitmenschen über die Zeit zu herrschen versuchen und sie ihren Vorstellungen und Lebenswünschen anpassen und unterwerfen wollen; und damit der Erfahrung einer befristeten Existenz einer Wandlung und Sinngebung eröffnen."

Veranstaltung ohne Anmeldung Von Bienen und Menschen

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegebenFür unsere Vorträge ist keine Anmeldung nötig. Die Gebühr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben.)
(Wolfhagen, Buchhandlung Mander, Schützeberger Str. 29, ab Fr., 24.5., 19.00 Uhr )

Ulla Lachauer, für ihre Reportagen vor allem über Osteuropa vielgerühmt und preisgekrönt, hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Regionen Europas bereist und mit Imkern gesprochen. Der Bogen ihrer Erkundungen ist weit gespannt: von der Ostseeinsel Gotland über die Lüneburger Heide bis nach Stuttgart und in den Schwarzwald, von den französischen Pyrenäen über Kärnten bis Ljubljana, vom böhmischen Isergebirge bis in die russische Exklave Kaliningrad. Ihr Buch enthält vierzehn Porträts passionierter Imker, unter anderem das eines jungen Syrers, der vor dem Krieg in seinem Heimatland mit seinem Vater fünfhundert Bienenvölker hielt und mittlerweile in Deutschland einen Neuanfang wagt.
Welche Rolle hat das Imkern für das Leben und Überleben gespielt? Wie gehen die «Bienenmenschen» heute mit den Herausforderungen der Globalisierung um? Und was kann ein Imker aus seiner besonderen Erfahrung heraus uns über Natur und Gesellschaft mitteilen?
Eine vielschichtige Erkundungsreise, geprägt von Ulla Lachauers typischer Empathie für die Menschen.

Veranstaltung ohne Anmeldung Lotta Schultüte. Mit dem Rollstuhl ins Klassenzimmer

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(, , ab Mi., 5.6., 17.00 Uhr )

»Ich weiß, Lotta ist bereit für die Welt. Ich weiß nur nicht, ob die Welt auch bereit ist für Lotta.«
Lotta sechs Jahre alt, kann nicht laufen, sehen oder sprechen. Sie kann hören, verstehen – und auch ohne greifen zu können, hat sie ihre Familie fest im Griff. Was ist eine gute Schule für ein Kind wie Lotta? »Gewickelt wird hier nicht«, sagt der Rektor einer inklusiven Schule. »Für solche Fälle haben wir ein wunderbares Internat«, sagt jemand von der Stadt. »Du wirst mal eine gute Schülerin«, sagt Lottas großer Bruder Ben. »Du kannst so gut zuhören.«

Lotta freut sich schon sehr auf die Schule. Doch während Lottas Kita ihren Eltern täglich zeigt, wie gut das Zusammensein von Kindern mit und ohne Behinderung gelingen kann, stößt Sandra Roth bei der Schulsuche für ihre Tochter auf Ablehnung. »Ich mag Lotta, doch ich hätte Angst, sie bei mir im Klassenzimmer zu haben«, sagt eine befreundete Lehrerin und steht mit dieser Meinung nicht alleine da. Zu volle Klassenzimmer, nicht genügend Sonderpädagogen, fehlende Mittel – Sandra Roth trifft auf Rektoren, die beim Tag der offenen Tür die Arme verschränken.
Nicht nur bei der Schulsuche, auch in vielen Alltagssituationen merken Lottas Eltern, wie viel noch fehlt zu einer wirklich inklusiven Gesellschaft. Wie müsste eine Welt aussehen, die Lotta mehr sein lässt als nur behindert? Die sie sehen könnte, wie sie ist – schön, unbekümmert, behindert, fröhlich und charmant?

Nach ihrem Bestseller »Lotta Wundertüte« erzählt Sandra Roth in »Lotta Schultüte« erneut zutiefst berührend und humorvoll von dem Leben mit ihrer schwer mehrfachbehinderten Tochter – und leistet einen wichtigen Beitrag zu der aufgeheizten Debatte um die Inklusion.

Veranstaltung ohne Anmeldung Proteste - Liebe - und nie wieder Krieg

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(Bad Emstal, Vitos-Klinik, Festsaal, Landgraf-Philipp-Str. 9, ab Do., 6.6., 19.30 Uhr )

1960 war noch lange nicht 1968. Es roch noch nach Blumenkohl in den ungelüfteten Treppenhäusern, auf den Straßen standen noch Ruinen, das Nachkriegsgefühl der 50er Jahre war noch lange nicht überwunden. Dennoch ging es Jahr für Jahr aufwärts, nicht nur wirtschaftlich, sondern in allen Bereichen der Gesellschaft. Allmählich wurde es bunter in der Bundesrepublik, die Jugend meldete sich zu Wort, alte Konventionen wurden über Bord geworfen, da gab es viel Streit, aber auch viel Spaß. Davon handelt dieser Abend, an dem die Schauspielerin Sabine Wackernagel und Hartmut Schmidt mit Schlagern und Songs, Anekdoten, Zeitzeugnissen und literarischen Rückblicken die Atmosphäre eines spannenden Jahrzehnts aufleben lassen. Eine unterhaltsame Revue mit viel Musik und interessanten Texten.

Veranstaltung ohne Anmeldung Grenzgänger

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegebenFür unsere Vorträge ist keine Anmeldung nötig. Die Gebühr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben.)
(Wolfhagen, Buchhandlung Mander, Schützeberger Str. 29, ab Fr., 7.6., 19.00 Uhr )

Die Schönings leben in einem kleinen Dorf an der deutsch-belgischen Grenze. Wie die meisten Familien hier verdienen sich auch die Schönings mit Kaffee-Schmuggel etwas dazu. Die 17jährige Henni ist, wie viele andere Kinder, von Anfang an dabei und diejenige, die die Schmuggel-Routen über das Hohe Venn, ein tückisches Moor-Gebiet, kennt. So kann sie die Kaffee-Schmuggler, hauptsächlich Kinder, in der Nacht durch das gefährliche Moor führen. Ab 1950 übernehmen immer mehr organisierte Banden den Kaffee-Schmuggel, und Zöllner schießen auf die Menschen. Eines Nachts geschieht dann das Unfassbare: Hennis Schwester wird erschossen.
Henni steckt man daraufhin 1951 in eine Besserungsanstalt. Wegen Kaffee-Schmuggels. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit.
Die jĂĽngeren Geschwister, die Henni anstelle der toten Mutter versorgt hatte, kommen in ein kirchliches Heim. Wo der kleine Matthias an LungenentzĂĽndung verstirbt. Auch das ist nur ein Teil der Wahrheit.

Veranstaltung ohne Anmeldung König der Hobos

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(Hofgeismar, Generationenhaus Bahnhof Hümme, Tiefenweg 12, Saal, ab Fr., 14.6., 19.00 Uhr )

Sie pfeifen auf den amerikanischen Traum und führen ein Leben außerhalb der Gesellschaft. Getrieben vom Wunsch nach Freiheit und Selbstbestimmung, fahren die Hobos illegal auf Güterzügen durch das Land. Eine verschworene Subkultur mit eigener Sprache, moralischem Kodex und Liedern, die sich mit dem Bau der transkontinentalen Eisenbahn entwickelten und bis heute im Schatten des neon-grellen Amerika weiterleben. Dreieinhalb Monate reiste Fredy Gareis mit diesen Überlebenskünstlern, Landstreichern und Vagabunden durch ein Amerika, das die wenigsten kennen, und lernte von einem Hobo-König, wie man sich als blinder Passagier durchschlägt. Er erlebte Zusammenhalt und Großzügigkeit, die Weite aus Licht und Wind, Einsamkeit, Gewalt und Drogen. Geschichten, die tiefe Einblicke in die raue Seele der USA gewähren: über die Kraft des Individuums, über Enttäuschung, Wut und über das Glück, arm, aber frei zu sein.

Veranstaltung ohne Anmeldung Mittsommernacht: Tango - Samba - Finnischer Tango

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegebenFür unsere Vorträge ist keine Anmeldung nötig. Die Gebühr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben.)
(Schauenburg, Märchenwache, Lange Str. 2, ab Sa., 15.6., 19.00 Uhr )

Immer wieder ist der Fremde, der Besucher und Betrachter des Landes überrascht, wenn er in Finnland auf die so beliebte Form des Tangos trifft. Sanfter und melancholischer wirkt er als der ursprüngliche Tango, aber seine Wurzeln reichen nach Argentinien. Somit empfiehlt sich ein historisches Tableau. Denn wenn schon der argentinische, einst gesellschaftskritische Tango ins Blickfeld rückt, ist die brasilianische Samba – vormals ähnlich Sprachrohr der sozial Schwachen und voller afroamerikanischer Elemente – mit zu beleuchten. Die kleine Revue-Reise unternehmen der Autor Jochem Wolff und der Pianist, Komponist und Filmexperte Thomas Goralczyk mit Live-Musik, Ton-und Filmbeispielen auf multimedialem Wege.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
wenige Plätze verfügbar
wenige Plätze verfügbar
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Das Programmheft FrĂĽhling/Sommer 2019

Hier können Sie das Programmheft FrĂĽhling/Sommer 2019 als PDF-Datei herunterladen (ca. 9,5 MB) oder bei Klick auf das Titelblatt direkt online durchstöbern. 

Was beginnt heute?

Mai 2019
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
  12 3 45
6 7 8 9 10 1112
1314 1516171819
20 21 2223 24 25 26
2728 29 3031   

Aktuell

Veranstaltung ohne Anmeldung Von Bienen und Menschen
ab 24.05.2019, Wolfhagen, Buchhandlung Mander
freie Plätze Zeichnen und Malen: Rund um Kassel
ab 24.05.2019, Kassel, Bürgerhaus Harleshausen
Veranstaltung ohne Anmeldung Romanik rund um den Meißner
ab 28.05.2019, Treffpunkt: vor der vhs-Geschäftsstelle Kassel
freie Plätze Quark- und Ölteige süß und herzhaft
ab 29.05.2019, Baunatal-Großenritte, Erich Kästner Schule, Küche

Legende zum Kursstatus

freie Plätze
freie Plätze
wenige Plätze verfügbar
wenige Plätze verfügbar
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Zuletzt besuchte Kurse

VHS
ich will deutsch lernen
telc