Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 04.11.2017:

Seite 1 von 2

freie Plätze Die groĂźe Zeit der Dampflokomotiven. Foto-Ausstellung

(Hofgeismar, Generationenhaus Bahnhof HĂĽmme, Tiefenweg 12, ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr )

Seit Ende der 1960er Jahre fotografierten die beiden Schulfreunde Gerd Lübbering und Thomas Pflaum, damals noch längst nicht volljährig, die letzten Dampflokomotiven, die zwischen Hamburg und Wien verkehrten und teilweise noch aus der Zeit des Ersten Weltkriegs stammten. Vier Jahrzehnte später haben sie ihre Aufnahmen nun erstmals hervorgeholt. In den wunderbaren Schwarz-Weiß-Fotografien lebt der Eisenbahnbetrieb des vergangenen Jahrhunderts wieder auf. Rußgeschwärzte Bahnhöfe, Lokschuppen und längst verschwundene Anlagen werden lebendig. Die Bilder erinnern an die schmutzige, von Hitze und Kälte begleitete, schwere körperliche Arbeit. Vor allem aber wird auf faszinierende Weise eine heute archaisch anmutende Technik in ihrem Zusammenspiel von Stahl, Kohle, Feuer und Wasser porträtiert.

freie Plätze Die groĂźe Zeit der Dampflokomotiven. Die Fotografen Pflaum und LĂĽbbering

(Hofgeismar, Generationenhaus Bahnhof HĂĽmme, Tiefenweg 12, ab Sa., 4.11., 18.00 Uhr )

Seit Ende der 1960er Jahre fotografierten die beiden Schulfreunde Gerd Lübbering und Thomas Pflaum, damals noch längst nicht volljährig, die letzten Dampflokomotiven, die zwischen Hamburg und Wien verkehrten und teilweise noch aus der Zeit des Ersten Weltkriegs stammten.
Am Eröffnungsabend stellen die beiden Lichtbildkünstler ihr Werk vor, erzählen davon, welche Faszination die Schwarzen Arbeitstiere des Dampfzeitalters auf sie ausübten.
Dampf über dem Schienenstrang - eine Erzählung aus dem Industriezeitalter.
Der Abend wird musikalisch begleitet von PALE BLOND HELL aus Hofgeismar!

freie Plätze Werden Sie zum Brauer

(Malsfeld, HĂĽtt Brauwerkstatt, Brauereistr. 5, ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr )

Trinken Sie gerne gutes Bier und wollten Sie schon immer in die großen und kleinen Geheimnisse der Braukunst eingeweiht werden? Dann sind Sie in der BrauWerkstatt Malsfeld genau richtig. Verbringen Sie einen Tag in der BrauWerkstatt: Alle Materialien, Rohstoffe, Betriebskosten, Anleitung durch den Brauer, Getränke, Brauervesper, Besuch des Brauereimuseums mit Führung und Ihr selbst gebrautes Bier sind im Preis inbegriffen.
An nur einem Tag werden Sie zu einem Braumeister und lernen Schritt fĂĽr Schritt, was es zu beachten gilt, um aus Wasser, Hopfen und Malz flĂĽssiges Gold selbst zu brauen. Neben etwas Theorie werden Sie aktiv Hand anlegen und so alle Schritte der Bierherstellung in unserem kleinen Sudhaus kennenlernen.
Nach Reifung und Lagerung erhält jeder Teilnehmer vier Liter des „selbstgebrauten“ Bieres.

Veranstaltung ohne Anmeldung Anpfeifen gegen einen Ozean-Auf den Spuren von Heine, Tucholsky und Kr

(Für unsere Konzerte ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegebenFür unsere Vorträge ist keine Anmeldung nötig. Die Gebühr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben.)
(Schauenburg, Märchenwache, Lange Str. 2, ab Sa., 4.11., 19.00 Uhr )

Frech und mutig forderten sie die Mächtigen heraus - und setzten sich dabei zwischen alle Stühle. Bis zu dem Punkt, als sie in allerletzter Minute ihre Heimat verlassen mussten: Heinrich Heine, Kurt Tucholsky und Georg Kreisler. Ihre humorvollen Nadelstiche haben an Aktualität nicht verloren. Das literarische Kabarett Herrenzimmer präsentiert mit Witz, Esprit und Tiefgang in seinem neuen Programm eine unterhaltsame Revue aus Texten und Songs der Meister des geschliffenen Wortes.

freie Plätze Tango Argentino fĂĽr Paare

(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal, ab Sa., 4.11., 12.00 Uhr )

Tango ist Begegnung, ein Wechselspiel zwischen Nähe und Distanz, ein Dialog von Führen und Folgen, eine intensive Kommunikation zwischen Mann und Frau. Es ist ein in jedem Alter erlernbarer Tanz, der Spaß und Freude bereitet und große Kreativität zulässt. Geeignet für neu Einsteigende oder auch zum "Auffrischen". Um Paaranmeldung wird gebeten.

freie Plätze Tanz Afrika!

(Kassel, Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher Allee 19, Saal, ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr )

Willkommen zu einem spannenden Einführungsworkshop Afrikanischer Tanz. Unter der Leitung von Sinini Ngwenya, Musiker und Performer aus Zimbabwe, lernen Sie typische Bewegungen kennen, wie sie zum Beispiel beim kraftvollen "Gumboot dancing" vorkommen. Wir tanzen wie Zulu-Krieger, lernen zeremonielle "Isitshikitsha-Schritte" kennen und kreieren eigene, von mitreißenden Rhythmen inspirierte Bewegungen. Ein Tanz-Erlebnis für jedes Alter und für alle, die Spaß an Bewegung mitbringen. "Tanz Afrika" ist ein inspirierender Workshop für Körper, Geist und Seele. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Unterrichtssprache ist überwiegend Englisch.

Veranstaltung ohne Anmeldung Grimminell 5.0

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(Bad, Alte Pfarrei Niederurff, Parkstr. 3, ab Sa., 4.11., 20.00 Uhr )

Das theater drei hasen oben hat 2016 fĂĽr seine Arbeiten den Demografiepreis des Landes Hessen erhalten:
Silvia Pahl und Klaus Wilmanns, die beiden Künstler des „theater 3 hasen oben“ präsentieren Grimm lesend und musizierend in bester Hörspielmanier.
Sie beschränken sich an diesem Abend nicht Grimm-Texte, sondern machen auch einen Exkurs in die moderne Literatur, die sich Grimm'scher Motive bedient. Originale wie „Das Lumpengesindel“, „Daumesdick“ oder „Das kluge Gretel“ kommen daher wie eine schwungvolle Polka. Mit ihnen erkundet das Künstlerduo die absurde, rustikale Komik und die altertümliche Sprache, die sich bei Grimm ebenso finden lassen.
Daneben werden moderne Stücke präsentiert, die einen Bezug zu Grimm haben. Abwartend, tastend, mit angehaltenem Atem entzünden Pahl und Wilmanns ein Feuer, das sich leise knisternd seinen Weg durch diese Eisfläche bahnt und sie schließlich zum Schmelzen bringt.

freie Plätze Skizzieren, Scribbeln, Tuschezeichnung

(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402, ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr )

Drei Techniken auf einen Streich!
Kurze Einblicke in drei verschiedenen Zeichentechniken zum Kennenlernen oder Vertiefen.
Cafétuschzeichnung am Objekt, um einfaches Sehen zu üben, Blindzeichnen (eine Hand fühlt und die andere zeichnet) und schnelles Skizzieren (Scribbeln, das schnelle Entwerfen von Ideen) werden systematisch erklärt und praktisch umgesetzt.
Bitte mitbringen: Zeichenblock DIN A4 und A3 und eine entsprechende Unterlage, Bleistifte von H wie hart bis weich bis B6, sowie einen weichen Pinsel.

auf Warteliste Ausdrucksmalen

(, Atelier, Sternbergstr. 61, ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr )

Ein Tag für Menschen, die Spaß daran haben, mit Farben zu experimentieren, und die dem kreativen Spiel mit Farben und Formen Raum geben wollen. Eine große Auswahl an leuchtenden Farben spricht die Sinne an und weckt die Freude am Entdecken der eigenen Ausdrucksmöglichkeiten. Im Atelier wird im Stehen auf großen Formaten gemalt.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

freie Plätze Bogenbau fĂĽr Erwachsene

(Lohfelden, vhs-Geschäftsstelle, Brunnenstr. 9, ab Sa., 4.11., 9.00 Uhr )

Biegsame, elastische Hölzer haben den Menschen zum Bau des Bogens inspiriert. Über Jahrtausende wurde die Kunst des Bogenbaus verfeinert.
An diesem Sonntag wird ein Bogen aus Hickoryholz gefertigt - nach bewährter Art. Dabei wird hauptsächlich mit Raspel und Ziehklinge gearbeitet.
Von der Erarbeitung eines persönlichen Bogens geht eine ganz besondere Faszination aus. Die Anspannung weicht großer Freude, wenn von diesem Bogen die ersten Pfeile fliegen werden!

Seite 1 von 2

Aktuelles Programmheft

Das nächste Semester beginnt am 12. Februar 2018

Hier können Sie können das Programmheft als PDF-Datei herunterladen (ca. 7 MB) oder bei Klick auf das Titelblatt direkt online durchstöbern. 

Was beginnt heute?

November 2017
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Aktuell

Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 04.11.2017:

Seite 1 von 2

freie Plätze Die groĂźe Zeit der Dampflokomotiven. Foto-Ausstellung

(Hofgeismar, Generationenhaus Bahnhof HĂĽmme, Tiefenweg 12, ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr )

Seit Ende der 1960er Jahre fotografierten die beiden Schulfreunde Gerd Lübbering und Thomas Pflaum, damals noch längst nicht volljährig, die letzten Dampflokomotiven, die zwischen Hamburg und Wien verkehrten und teilweise noch aus der Zeit des Ersten Weltkriegs stammten. Vier Jahrzehnte später haben sie ihre Aufnahmen nun erstmals hervorgeholt. In den wunderbaren Schwarz-Weiß-Fotografien lebt der Eisenbahnbetrieb des vergangenen Jahrhunderts wieder auf. Rußgeschwärzte Bahnhöfe, Lokschuppen und längst verschwundene Anlagen werden lebendig. Die Bilder erinnern an die schmutzige, von Hitze und Kälte begleitete, schwere körperliche Arbeit. Vor allem aber wird auf faszinierende Weise eine heute archaisch anmutende Technik in ihrem Zusammenspiel von Stahl, Kohle, Feuer und Wasser porträtiert.

freie Plätze Die groĂźe Zeit der Dampflokomotiven. Die Fotografen Pflaum und LĂĽbbering

(Hofgeismar, Generationenhaus Bahnhof HĂĽmme, Tiefenweg 12, ab Sa., 4.11., 18.00 Uhr )

Seit Ende der 1960er Jahre fotografierten die beiden Schulfreunde Gerd Lübbering und Thomas Pflaum, damals noch längst nicht volljährig, die letzten Dampflokomotiven, die zwischen Hamburg und Wien verkehrten und teilweise noch aus der Zeit des Ersten Weltkriegs stammten.
Am Eröffnungsabend stellen die beiden Lichtbildkünstler ihr Werk vor, erzählen davon, welche Faszination die Schwarzen Arbeitstiere des Dampfzeitalters auf sie ausübten.
Dampf über dem Schienenstrang - eine Erzählung aus dem Industriezeitalter.
Der Abend wird musikalisch begleitet von PALE BLOND HELL aus Hofgeismar!

freie Plätze Werden Sie zum Brauer

(Malsfeld, HĂĽtt Brauwerkstatt, Brauereistr. 5, ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr )

Trinken Sie gerne gutes Bier und wollten Sie schon immer in die großen und kleinen Geheimnisse der Braukunst eingeweiht werden? Dann sind Sie in der BrauWerkstatt Malsfeld genau richtig. Verbringen Sie einen Tag in der BrauWerkstatt: Alle Materialien, Rohstoffe, Betriebskosten, Anleitung durch den Brauer, Getränke, Brauervesper, Besuch des Brauereimuseums mit Führung und Ihr selbst gebrautes Bier sind im Preis inbegriffen.
An nur einem Tag werden Sie zu einem Braumeister und lernen Schritt fĂĽr Schritt, was es zu beachten gilt, um aus Wasser, Hopfen und Malz flĂĽssiges Gold selbst zu brauen. Neben etwas Theorie werden Sie aktiv Hand anlegen und so alle Schritte der Bierherstellung in unserem kleinen Sudhaus kennenlernen.
Nach Reifung und Lagerung erhält jeder Teilnehmer vier Liter des „selbstgebrauten“ Bieres.

Veranstaltung ohne Anmeldung Anpfeifen gegen einen Ozean-Auf den Spuren von Heine, Tucholsky und Kr

(Für unsere Konzerte ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegebenFür unsere Vorträge ist keine Anmeldung nötig. Die Gebühr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben.)
(Schauenburg, Märchenwache, Lange Str. 2, ab Sa., 4.11., 19.00 Uhr )

Frech und mutig forderten sie die Mächtigen heraus - und setzten sich dabei zwischen alle Stühle. Bis zu dem Punkt, als sie in allerletzter Minute ihre Heimat verlassen mussten: Heinrich Heine, Kurt Tucholsky und Georg Kreisler. Ihre humorvollen Nadelstiche haben an Aktualität nicht verloren. Das literarische Kabarett Herrenzimmer präsentiert mit Witz, Esprit und Tiefgang in seinem neuen Programm eine unterhaltsame Revue aus Texten und Songs der Meister des geschliffenen Wortes.

freie Plätze Tango Argentino fĂĽr Paare

(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal, ab Sa., 4.11., 12.00 Uhr )

Tango ist Begegnung, ein Wechselspiel zwischen Nähe und Distanz, ein Dialog von Führen und Folgen, eine intensive Kommunikation zwischen Mann und Frau. Es ist ein in jedem Alter erlernbarer Tanz, der Spaß und Freude bereitet und große Kreativität zulässt. Geeignet für neu Einsteigende oder auch zum "Auffrischen". Um Paaranmeldung wird gebeten.

freie Plätze Tanz Afrika!

(Kassel, Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher Allee 19, Saal, ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr )

Willkommen zu einem spannenden Einführungsworkshop Afrikanischer Tanz. Unter der Leitung von Sinini Ngwenya, Musiker und Performer aus Zimbabwe, lernen Sie typische Bewegungen kennen, wie sie zum Beispiel beim kraftvollen "Gumboot dancing" vorkommen. Wir tanzen wie Zulu-Krieger, lernen zeremonielle "Isitshikitsha-Schritte" kennen und kreieren eigene, von mitreißenden Rhythmen inspirierte Bewegungen. Ein Tanz-Erlebnis für jedes Alter und für alle, die Spaß an Bewegung mitbringen. "Tanz Afrika" ist ein inspirierender Workshop für Körper, Geist und Seele. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Unterrichtssprache ist überwiegend Englisch.

Veranstaltung ohne Anmeldung Grimminell 5.0

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(Bad, Alte Pfarrei Niederurff, Parkstr. 3, ab Sa., 4.11., 20.00 Uhr )

Das theater drei hasen oben hat 2016 fĂĽr seine Arbeiten den Demografiepreis des Landes Hessen erhalten:
Silvia Pahl und Klaus Wilmanns, die beiden Künstler des „theater 3 hasen oben“ präsentieren Grimm lesend und musizierend in bester Hörspielmanier.
Sie beschränken sich an diesem Abend nicht Grimm-Texte, sondern machen auch einen Exkurs in die moderne Literatur, die sich Grimm'scher Motive bedient. Originale wie „Das Lumpengesindel“, „Daumesdick“ oder „Das kluge Gretel“ kommen daher wie eine schwungvolle Polka. Mit ihnen erkundet das Künstlerduo die absurde, rustikale Komik und die altertümliche Sprache, die sich bei Grimm ebenso finden lassen.
Daneben werden moderne Stücke präsentiert, die einen Bezug zu Grimm haben. Abwartend, tastend, mit angehaltenem Atem entzünden Pahl und Wilmanns ein Feuer, das sich leise knisternd seinen Weg durch diese Eisfläche bahnt und sie schließlich zum Schmelzen bringt.

freie Plätze Skizzieren, Scribbeln, Tuschezeichnung

(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402, ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr )

Drei Techniken auf einen Streich!
Kurze Einblicke in drei verschiedenen Zeichentechniken zum Kennenlernen oder Vertiefen.
Cafétuschzeichnung am Objekt, um einfaches Sehen zu üben, Blindzeichnen (eine Hand fühlt und die andere zeichnet) und schnelles Skizzieren (Scribbeln, das schnelle Entwerfen von Ideen) werden systematisch erklärt und praktisch umgesetzt.
Bitte mitbringen: Zeichenblock DIN A4 und A3 und eine entsprechende Unterlage, Bleistifte von H wie hart bis weich bis B6, sowie einen weichen Pinsel.

auf Warteliste Ausdrucksmalen

(, Atelier, Sternbergstr. 61, ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr )

Ein Tag für Menschen, die Spaß daran haben, mit Farben zu experimentieren, und die dem kreativen Spiel mit Farben und Formen Raum geben wollen. Eine große Auswahl an leuchtenden Farben spricht die Sinne an und weckt die Freude am Entdecken der eigenen Ausdrucksmöglichkeiten. Im Atelier wird im Stehen auf großen Formaten gemalt.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

freie Plätze Bogenbau fĂĽr Erwachsene

(Lohfelden, vhs-Geschäftsstelle, Brunnenstr. 9, ab Sa., 4.11., 9.00 Uhr )

Biegsame, elastische Hölzer haben den Menschen zum Bau des Bogens inspiriert. Über Jahrtausende wurde die Kunst des Bogenbaus verfeinert.
An diesem Sonntag wird ein Bogen aus Hickoryholz gefertigt - nach bewährter Art. Dabei wird hauptsächlich mit Raspel und Ziehklinge gearbeitet.
Von der Erarbeitung eines persönlichen Bogens geht eine ganz besondere Faszination aus. Die Anspannung weicht großer Freude, wenn von diesem Bogen die ersten Pfeile fliegen werden!

Seite 1 von 2

Legende zum Kursstatus

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Zuletzt besuchte Kurse

Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 04.11.2017:

Seite 1 von 2

freie Plätze Die groĂźe Zeit der Dampflokomotiven. Foto-Ausstellung

(Hofgeismar, Generationenhaus Bahnhof HĂĽmme, Tiefenweg 12, ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr )

Seit Ende der 1960er Jahre fotografierten die beiden Schulfreunde Gerd Lübbering und Thomas Pflaum, damals noch längst nicht volljährig, die letzten Dampflokomotiven, die zwischen Hamburg und Wien verkehrten und teilweise noch aus der Zeit des Ersten Weltkriegs stammten. Vier Jahrzehnte später haben sie ihre Aufnahmen nun erstmals hervorgeholt. In den wunderbaren Schwarz-Weiß-Fotografien lebt der Eisenbahnbetrieb des vergangenen Jahrhunderts wieder auf. Rußgeschwärzte Bahnhöfe, Lokschuppen und längst verschwundene Anlagen werden lebendig. Die Bilder erinnern an die schmutzige, von Hitze und Kälte begleitete, schwere körperliche Arbeit. Vor allem aber wird auf faszinierende Weise eine heute archaisch anmutende Technik in ihrem Zusammenspiel von Stahl, Kohle, Feuer und Wasser porträtiert.

freie Plätze Die groĂźe Zeit der Dampflokomotiven. Die Fotografen Pflaum und LĂĽbbering

(Hofgeismar, Generationenhaus Bahnhof HĂĽmme, Tiefenweg 12, ab Sa., 4.11., 18.00 Uhr )

Seit Ende der 1960er Jahre fotografierten die beiden Schulfreunde Gerd Lübbering und Thomas Pflaum, damals noch längst nicht volljährig, die letzten Dampflokomotiven, die zwischen Hamburg und Wien verkehrten und teilweise noch aus der Zeit des Ersten Weltkriegs stammten.
Am Eröffnungsabend stellen die beiden Lichtbildkünstler ihr Werk vor, erzählen davon, welche Faszination die Schwarzen Arbeitstiere des Dampfzeitalters auf sie ausübten.
Dampf über dem Schienenstrang - eine Erzählung aus dem Industriezeitalter.
Der Abend wird musikalisch begleitet von PALE BLOND HELL aus Hofgeismar!

freie Plätze Werden Sie zum Brauer

(Malsfeld, HĂĽtt Brauwerkstatt, Brauereistr. 5, ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr )

Trinken Sie gerne gutes Bier und wollten Sie schon immer in die großen und kleinen Geheimnisse der Braukunst eingeweiht werden? Dann sind Sie in der BrauWerkstatt Malsfeld genau richtig. Verbringen Sie einen Tag in der BrauWerkstatt: Alle Materialien, Rohstoffe, Betriebskosten, Anleitung durch den Brauer, Getränke, Brauervesper, Besuch des Brauereimuseums mit Führung und Ihr selbst gebrautes Bier sind im Preis inbegriffen.
An nur einem Tag werden Sie zu einem Braumeister und lernen Schritt fĂĽr Schritt, was es zu beachten gilt, um aus Wasser, Hopfen und Malz flĂĽssiges Gold selbst zu brauen. Neben etwas Theorie werden Sie aktiv Hand anlegen und so alle Schritte der Bierherstellung in unserem kleinen Sudhaus kennenlernen.
Nach Reifung und Lagerung erhält jeder Teilnehmer vier Liter des „selbstgebrauten“ Bieres.

Veranstaltung ohne Anmeldung Anpfeifen gegen einen Ozean-Auf den Spuren von Heine, Tucholsky und Kr

(Für unsere Konzerte ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegebenFür unsere Vorträge ist keine Anmeldung nötig. Die Gebühr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben.)
(Schauenburg, Märchenwache, Lange Str. 2, ab Sa., 4.11., 19.00 Uhr )

Frech und mutig forderten sie die Mächtigen heraus - und setzten sich dabei zwischen alle Stühle. Bis zu dem Punkt, als sie in allerletzter Minute ihre Heimat verlassen mussten: Heinrich Heine, Kurt Tucholsky und Georg Kreisler. Ihre humorvollen Nadelstiche haben an Aktualität nicht verloren. Das literarische Kabarett Herrenzimmer präsentiert mit Witz, Esprit und Tiefgang in seinem neuen Programm eine unterhaltsame Revue aus Texten und Songs der Meister des geschliffenen Wortes.

freie Plätze Tango Argentino fĂĽr Paare

(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal, ab Sa., 4.11., 12.00 Uhr )

Tango ist Begegnung, ein Wechselspiel zwischen Nähe und Distanz, ein Dialog von Führen und Folgen, eine intensive Kommunikation zwischen Mann und Frau. Es ist ein in jedem Alter erlernbarer Tanz, der Spaß und Freude bereitet und große Kreativität zulässt. Geeignet für neu Einsteigende oder auch zum "Auffrischen". Um Paaranmeldung wird gebeten.

freie Plätze Tanz Afrika!

(Kassel, Hermann-Schafft-Haus, Wilhelmshöher Allee 19, Saal, ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr )

Willkommen zu einem spannenden Einführungsworkshop Afrikanischer Tanz. Unter der Leitung von Sinini Ngwenya, Musiker und Performer aus Zimbabwe, lernen Sie typische Bewegungen kennen, wie sie zum Beispiel beim kraftvollen "Gumboot dancing" vorkommen. Wir tanzen wie Zulu-Krieger, lernen zeremonielle "Isitshikitsha-Schritte" kennen und kreieren eigene, von mitreißenden Rhythmen inspirierte Bewegungen. Ein Tanz-Erlebnis für jedes Alter und für alle, die Spaß an Bewegung mitbringen. "Tanz Afrika" ist ein inspirierender Workshop für Körper, Geist und Seele. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Unterrichtssprache ist überwiegend Englisch.

Veranstaltung ohne Anmeldung Grimminell 5.0

(Für unsere Lesungen ist keine Anmeldung nötig. Der Eintritt ist am Veranstaltungsabend bar zu zahlen. Wenn Platzreservierungen bei den örtlichen Mitveranstaltern möglich sind, ist in der Ausschreibung deren Telefonnummer angegeben)
(Bad, Alte Pfarrei Niederurff, Parkstr. 3, ab Sa., 4.11., 20.00 Uhr )

Das theater drei hasen oben hat 2016 fĂĽr seine Arbeiten den Demografiepreis des Landes Hessen erhalten:
Silvia Pahl und Klaus Wilmanns, die beiden Künstler des „theater 3 hasen oben“ präsentieren Grimm lesend und musizierend in bester Hörspielmanier.
Sie beschränken sich an diesem Abend nicht Grimm-Texte, sondern machen auch einen Exkurs in die moderne Literatur, die sich Grimm'scher Motive bedient. Originale wie „Das Lumpengesindel“, „Daumesdick“ oder „Das kluge Gretel“ kommen daher wie eine schwungvolle Polka. Mit ihnen erkundet das Künstlerduo die absurde, rustikale Komik und die altertümliche Sprache, die sich bei Grimm ebenso finden lassen.
Daneben werden moderne Stücke präsentiert, die einen Bezug zu Grimm haben. Abwartend, tastend, mit angehaltenem Atem entzünden Pahl und Wilmanns ein Feuer, das sich leise knisternd seinen Weg durch diese Eisfläche bahnt und sie schließlich zum Schmelzen bringt.

freie Plätze Skizzieren, Scribbeln, Tuschezeichnung

(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 402, ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr )

Drei Techniken auf einen Streich!
Kurze Einblicke in drei verschiedenen Zeichentechniken zum Kennenlernen oder Vertiefen.
Cafétuschzeichnung am Objekt, um einfaches Sehen zu üben, Blindzeichnen (eine Hand fühlt und die andere zeichnet) und schnelles Skizzieren (Scribbeln, das schnelle Entwerfen von Ideen) werden systematisch erklärt und praktisch umgesetzt.
Bitte mitbringen: Zeichenblock DIN A4 und A3 und eine entsprechende Unterlage, Bleistifte von H wie hart bis weich bis B6, sowie einen weichen Pinsel.

auf Warteliste Ausdrucksmalen

(, Atelier, Sternbergstr. 61, ab Sa., 4.11., 10.00 Uhr )

Ein Tag für Menschen, die Spaß daran haben, mit Farben zu experimentieren, und die dem kreativen Spiel mit Farben und Formen Raum geben wollen. Eine große Auswahl an leuchtenden Farben spricht die Sinne an und weckt die Freude am Entdecken der eigenen Ausdrucksmöglichkeiten. Im Atelier wird im Stehen auf großen Formaten gemalt.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

freie Plätze Bogenbau fĂĽr Erwachsene

(Lohfelden, vhs-Geschäftsstelle, Brunnenstr. 9, ab Sa., 4.11., 9.00 Uhr )

Biegsame, elastische Hölzer haben den Menschen zum Bau des Bogens inspiriert. Über Jahrtausende wurde die Kunst des Bogenbaus verfeinert.
An diesem Sonntag wird ein Bogen aus Hickoryholz gefertigt - nach bewährter Art. Dabei wird hauptsächlich mit Raspel und Ziehklinge gearbeitet.
Von der Erarbeitung eines persönlichen Bogens geht eine ganz besondere Faszination aus. Die Anspannung weicht großer Freude, wenn von diesem Bogen die ersten Pfeile fliegen werden!

Seite 1 von 2

VHS
ich will deutsch lernen
telc