Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Sonderrubrik >> Exkursionen

Seite 2 von 3

freie Plätze Rengershausen: "Ich wollte schon immer einen Bahnhof kaufen"

(Baunatal, Bahnhof, ab Fr., 13.4., 16.00 Uhr )

Als im Jahr 1980 die letzte Fahrkarte verkauft worden war, blieb dem Bahnhof Rengershausen nur noch seine "betriebliche" Funktion als Stellwerk mit einem "Vorbahnhof" für Kassel. Vorbei die Zeiten, als die Casseläner zum Schwoof und zum "Suffen" zum Ausflugslokal "Felsengarten" mit der Bahn fuhren, und die Dittershäuser Henschelaner mit Dampf zur Arbeit pendelten.
Dr. Klaus-Peter Lorenz erzählt Geschichten vom Bahnhof der Dittershäuser und Rengershäuser, erinnert an den verkehrlichen Alltag und besondere betriebliche Ereignisse. Der neue Eigentümer, René Pabst, der den verlassenen Bahnhof aus seinem Dornröschenschlaf geweckt hat und ihm ein wahrhaft zauberhaftes Kleid spendiert, lädt ein zum Rundgang und gibt einen Ausblick auf die Zukunft seines Bahnhofes an der Main-Weser-Bahn.

freie Plätze Die Neue Herkulesbahn in Kassel-Wilhelmshöhe

(Kassel, Herkules-Bauwerk, Terrasse Stadtseite, ab So., 6.5., 14.30 Uhr )

Eine Wanderung auf der Steilstrecke der Herkulesbahn soll die technische Pionierleistung verdeutlichen, die vor über 110 Jahren mit dem Bau der Herkulesbahn vollbracht wurde. Bei über 9 Prozent Steigung wurden mehr als 60 Jahre lang die Fahrgäste sicher befördert.
Bei der Wanderung wird die alte Trasse erläutert und zugleich die Möglichkeit einer neuen Herkulesbahn betrachtet. Vor Ort wird auf die Unterschiede zwischen der alten Trasse und einer denkbaren Ergänzungstrasse für den Neuaufbau eingegangen.
Die Wanderstrecke beträgt ab Herkules ca. 2 km und endet an der Haltestelle Neuholland, Dauer ca. eine Stunde. Geeignete Kleidung mit festem Schuhwerk wird empfohlen.

auf Warteliste Frauenwanderung 2018

(, , ab Sa., 10.3., 13.00 Uhr )

Vor 100 Jahren – 1918 - erhielten die Frauen in Deutschland das Wahlrecht! Allein das ist ein Grund, sich zu treffen. Aber auch anlässlich des Internationalen Frauentags 2018 wollen wir Frauen uns auf den Weg machen. Auf unserer Wanderung werden wir den Spuren von Frauen und ihren Geschichten von gestern und heute nachgehen und die Möglichkeit haben, uns miteinander auszutauschen. Die Landschaft lädt auch ein, den weiten und offenen Blick zu genießen und Kraft zu tanken.
Unsere circa 6 km lange gut ausgebaute Wanderroute fĂĽhrt uns vom Bahnhof Ahnatal- Weimar um den BĂĽhl und wieder zurĂĽck nach Weimar.
Die Wanderung dauert circa zwei Stunden. Zum Ausklang der Wanderung besteht im Anschluss die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr in einer Lokalität in Weimar.
Der Bahnhof Ahnatal-Weimar ist mit der RegioTram RT 4 gut erreichbar.





Anmeldung an das FrauenbĂĽro Landkreis Kassel
Tel. 0561/1003-1540 und - 1543,
Mail frauenbuero@landkreiskassel

freie Plätze Werden Sie zum Brauer

(Malsfeld, HĂĽtt Brauwerkstatt, Brauereistr. 5, ab Sa., 21.4., 10.00 Uhr )

Trinken Sie gerne gutes Bier und wollten Sie schon immer in die großen und kleinen Geheimnisse der Braukunst eingeweiht werden? Dann sind Sie in der BrauWerkstatt Malsfeld genau richtig. Verbringen Sie einen Tag in der BrauWerkstatt: Alle Materialien, Rohstoffe, Betriebskosten, Anleitung durch den Brauer, Getränke, Brauervesper, Besuch des Brauereimuseums mit Führung und Ihr selbst gebrautes Bier sind im Preis inbegriffen.
An nur einem Tag werden Sie zu einem Braumeister und lernen Schritt fĂĽr Schritt, was es zu beachten gilt, um aus Wasser, Hopfen und Malz flĂĽssiges Gold selbst zu brauen. Neben etwas Theorie werden Sie aktiv Hand anlegen und so alle Schritte der Bierherstellung in unserem kleinen Sudhaus kennenlernen.
Nach Reifung und Lagerung erhält jeder Teilnehmer vier Liter des „selbstgebrauten“ Bieres.

freie Plätze Biologie und Mythologie des Waldes

(, Hessenschanze, ab Di., 8.5., 16.00 Uhr )

Wanderung in die wunderbare Welt des wilden Waldes - fĂĽr Baumliebhaber und solche, die es werden wollen.
Rinde, Blätter, Frucht und Blüte - jeder Teil ist voller Güte. Während eines gemütlichen Spaziergangs durch den Frühlingswald sehen Sie die Natur erblühen, riechen ihre unterschiedlichen Aromen, lauschen dem Rauschen im Blätterwald oder den Geschichten rund um die zauberhaften Riesen.
Von der Biologie der Bäume über märchenhafte Erzählungen bis zum uralten Internet-Geplauder der Gewächse erzählt Diplom-Biologin Felicia Molenkamp viel Wissenwertes, Kurioses sowie Amüsantes über das Wunder "Baum". Selbstverständlich stellt die Kursleiterin auch Rezepte für die kulinarische Zubereitung oder zur Heilanwendung unserer einheimischen Gehölze vor. Lassen Sie sich überraschen von den Botschaften der Bäume und ihrer ökologischen Bedeutung für unser Leben.
Nur mit Anmeldung bei der Volkshochschule.

Treffpunkt: StraĂźenbahn Endstation Linie 8

freie Plätze Heimische Wildpflanzen erkennen und nutzen

(, Orangerie, ab Fr., 4.5., 14.00 Uhr )

In unserer Umgebung wachsen viele Wildpflanzen, die man noch vor nicht allzulanger Zeit für unterschiedlichste Zwecke verwendet hat - z.B. zur Körperpflege, als Medizin und nicht zuletzt als Ergänzung des Speiseplans. Auf einem Spaziergang duch die Karlsaue lernen wir eine Anzahl heimischer Wildpflanzen kennen und sprechen über ihre Verwendungsmöglichkeiten.
Nur mit Anmeldung bei der Volkshochschule.bis 27.4.2018.
Treffpunkt: vor dem Hauptportal der Orangerie.

fast ausgebucht E-Mobilität von Volkswagen

(Baunatal, VW-Werk, Hauptwache, Rudolf-Leiding-Platz 1, ab Do., 8.2., 14.00 Uhr )

Bis 2018 will Volkswagen Marktführer "Elektromobilität" sein. „An der weiteren Elektrifizierung unserer Flotte führt kein Weg vorbei. Wir setzen voll auf e-Mobility “, sagt Dr. Heinz-Jakob Neußer, Mitglied des Markenvorstands für den Bereich Technische Entwicklung der Volkswagen AG und Leiter der Aggregateentwicklung im Volkswagen Konzern.
Volkswagen treibt die Entwicklung selbst voran. "Wenn Elektromobilität greift, wird sie ein Massenphänomen werden.“ Bereits heute kosten 100 Kilometer gefahrene Strecke in einem e-Golf oder e-up! nur etwas mehr als 3 Euro. Auch wenn es noch etwas Zeit brauchen wird, um mehr Menschen von den Vorteilen zu überzeugen, glaubt Neußer an ihren Erfolg: „Ich glaube, in weniger als zehn Jahren werden wir so weit sein.“

freie Plätze Nordhessische Kirchen, Burgen und Herrensitze

(, , ab Di., 8.5., 8.00 Uhr )

Die Exkursion wird uns in nahe und doch unbekannte Bereiche Nordhessens führen, wo es viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken gibt. Malerische Ortschaften, Kirchen und Herrenhäuser liegen auf unserer Route. In Niederurff wird uns Herr von Urff durch die mittelalterliche Anlage mit der Urff´schen Burg und dem Herrenhaus führen, die von der Familie mit großem Einsatz erhalten wird. Auch das nahegelegene Wasserschloss Nassenerfurth wird unser Ziel sein, die St. Michaelskirche mit spätgotischen Malereien und weitere Schätze der Region.
Konkrete Angaben zur An- und Abreise erhalten Sie vor Exkursionsbeginn.

freie Plätze AuĂźenbegehung der GRIMMWELT auf dem Weinberg

(, , ab Fr., 6.4., 15.00 Uhr )

Der Süßwasserkalkstein "Gauinger Travertin", der das Gebäude der GRIMMWELT ummantelt, offenbart dem aufmerksamen Betrachter einen faszinierenden Einblick in eine längst vergangene Lebenswelt. Der Kalktuff ist voll von Versteinerungen aus dem Pflanzen- und Tierreich und lädt ein zu einer Entdeckungstour in eine Zeit vor 11,2 - 7,5 Mio. Jahren. Das Zielgebiet ist die "Mittlere Schwäbische Alb" mit dem geografischen Schwerpunkt rund um den Ort "Zwiefalten". In der einstündigen Führung wird den Teilnehmern nicht nur theoretisches Hintergrundwissen vermittelt, sondern auch das Beobachten und Ertasten des Materials ermöglicht. Es lohnt sich, eine Kamera mitzuführen, um von den diversen Motiven eigene Fotos anzufertigen!

freie Plätze AuĂźenbegehung der GRIMMWELT auf dem Weinberg

(, , ab Fr., 4.5., 15.00 Uhr )

Der Süßwasserkalkstein "Gauinger Travertin", der das Gebäude der GRIMMWELT ummantelt, offenbart dem aufmerksamen Betrachter einen faszinierenden Einblick in eine längst vergangene Lebenswelt. Der Kalktuff ist voll von Versteinerungen aus dem Pflanzen- und Tierreich und lädt ein zu einer Entdeckungstour in eine Zeit vor 11,2 - 7,5 Mio. Jahren. Das Zielgebiet ist die "Mittlere Schwäbische Alb" mit dem geografischen Schwerpunkt rund um den Ort "Zwiefalten". In der einstündigen Führung wird den Teilnehmern nicht nur theoretisches Hintergrundwissen vermittelt, sondern auch das Beobachten und Ertasten des Materials ermöglicht. Es lohnt sich, eine Kamera mitzuführen, um von den diversen Motiven eigene Fotos anzufertigen!

Seite 2 von 3

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Was beginnt heute?

Januar 2018
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Aktuell

Kursangebote >> Sonderrubrik >> Exkursionen

Seite 2 von 3

freie Plätze Rengershausen: "Ich wollte schon immer einen Bahnhof kaufen"

(Baunatal, Bahnhof, ab Fr., 13.4., 16.00 Uhr )

Als im Jahr 1980 die letzte Fahrkarte verkauft worden war, blieb dem Bahnhof Rengershausen nur noch seine "betriebliche" Funktion als Stellwerk mit einem "Vorbahnhof" für Kassel. Vorbei die Zeiten, als die Casseläner zum Schwoof und zum "Suffen" zum Ausflugslokal "Felsengarten" mit der Bahn fuhren, und die Dittershäuser Henschelaner mit Dampf zur Arbeit pendelten.
Dr. Klaus-Peter Lorenz erzählt Geschichten vom Bahnhof der Dittershäuser und Rengershäuser, erinnert an den verkehrlichen Alltag und besondere betriebliche Ereignisse. Der neue Eigentümer, René Pabst, der den verlassenen Bahnhof aus seinem Dornröschenschlaf geweckt hat und ihm ein wahrhaft zauberhaftes Kleid spendiert, lädt ein zum Rundgang und gibt einen Ausblick auf die Zukunft seines Bahnhofes an der Main-Weser-Bahn.

freie Plätze Die Neue Herkulesbahn in Kassel-Wilhelmshöhe

(Kassel, Herkules-Bauwerk, Terrasse Stadtseite, ab So., 6.5., 14.30 Uhr )

Eine Wanderung auf der Steilstrecke der Herkulesbahn soll die technische Pionierleistung verdeutlichen, die vor über 110 Jahren mit dem Bau der Herkulesbahn vollbracht wurde. Bei über 9 Prozent Steigung wurden mehr als 60 Jahre lang die Fahrgäste sicher befördert.
Bei der Wanderung wird die alte Trasse erläutert und zugleich die Möglichkeit einer neuen Herkulesbahn betrachtet. Vor Ort wird auf die Unterschiede zwischen der alten Trasse und einer denkbaren Ergänzungstrasse für den Neuaufbau eingegangen.
Die Wanderstrecke beträgt ab Herkules ca. 2 km und endet an der Haltestelle Neuholland, Dauer ca. eine Stunde. Geeignete Kleidung mit festem Schuhwerk wird empfohlen.

auf Warteliste Frauenwanderung 2018

(, , ab Sa., 10.3., 13.00 Uhr )

Vor 100 Jahren – 1918 - erhielten die Frauen in Deutschland das Wahlrecht! Allein das ist ein Grund, sich zu treffen. Aber auch anlässlich des Internationalen Frauentags 2018 wollen wir Frauen uns auf den Weg machen. Auf unserer Wanderung werden wir den Spuren von Frauen und ihren Geschichten von gestern und heute nachgehen und die Möglichkeit haben, uns miteinander auszutauschen. Die Landschaft lädt auch ein, den weiten und offenen Blick zu genießen und Kraft zu tanken.
Unsere circa 6 km lange gut ausgebaute Wanderroute fĂĽhrt uns vom Bahnhof Ahnatal- Weimar um den BĂĽhl und wieder zurĂĽck nach Weimar.
Die Wanderung dauert circa zwei Stunden. Zum Ausklang der Wanderung besteht im Anschluss die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr in einer Lokalität in Weimar.
Der Bahnhof Ahnatal-Weimar ist mit der RegioTram RT 4 gut erreichbar.





Anmeldung an das FrauenbĂĽro Landkreis Kassel
Tel. 0561/1003-1540 und - 1543,
Mail frauenbuero@landkreiskassel

freie Plätze Werden Sie zum Brauer

(Malsfeld, HĂĽtt Brauwerkstatt, Brauereistr. 5, ab Sa., 21.4., 10.00 Uhr )

Trinken Sie gerne gutes Bier und wollten Sie schon immer in die großen und kleinen Geheimnisse der Braukunst eingeweiht werden? Dann sind Sie in der BrauWerkstatt Malsfeld genau richtig. Verbringen Sie einen Tag in der BrauWerkstatt: Alle Materialien, Rohstoffe, Betriebskosten, Anleitung durch den Brauer, Getränke, Brauervesper, Besuch des Brauereimuseums mit Führung und Ihr selbst gebrautes Bier sind im Preis inbegriffen.
An nur einem Tag werden Sie zu einem Braumeister und lernen Schritt fĂĽr Schritt, was es zu beachten gilt, um aus Wasser, Hopfen und Malz flĂĽssiges Gold selbst zu brauen. Neben etwas Theorie werden Sie aktiv Hand anlegen und so alle Schritte der Bierherstellung in unserem kleinen Sudhaus kennenlernen.
Nach Reifung und Lagerung erhält jeder Teilnehmer vier Liter des „selbstgebrauten“ Bieres.

freie Plätze Biologie und Mythologie des Waldes

(, Hessenschanze, ab Di., 8.5., 16.00 Uhr )

Wanderung in die wunderbare Welt des wilden Waldes - fĂĽr Baumliebhaber und solche, die es werden wollen.
Rinde, Blätter, Frucht und Blüte - jeder Teil ist voller Güte. Während eines gemütlichen Spaziergangs durch den Frühlingswald sehen Sie die Natur erblühen, riechen ihre unterschiedlichen Aromen, lauschen dem Rauschen im Blätterwald oder den Geschichten rund um die zauberhaften Riesen.
Von der Biologie der Bäume über märchenhafte Erzählungen bis zum uralten Internet-Geplauder der Gewächse erzählt Diplom-Biologin Felicia Molenkamp viel Wissenwertes, Kurioses sowie Amüsantes über das Wunder "Baum". Selbstverständlich stellt die Kursleiterin auch Rezepte für die kulinarische Zubereitung oder zur Heilanwendung unserer einheimischen Gehölze vor. Lassen Sie sich überraschen von den Botschaften der Bäume und ihrer ökologischen Bedeutung für unser Leben.
Nur mit Anmeldung bei der Volkshochschule.

Treffpunkt: StraĂźenbahn Endstation Linie 8

freie Plätze Heimische Wildpflanzen erkennen und nutzen

(, Orangerie, ab Fr., 4.5., 14.00 Uhr )

In unserer Umgebung wachsen viele Wildpflanzen, die man noch vor nicht allzulanger Zeit für unterschiedlichste Zwecke verwendet hat - z.B. zur Körperpflege, als Medizin und nicht zuletzt als Ergänzung des Speiseplans. Auf einem Spaziergang duch die Karlsaue lernen wir eine Anzahl heimischer Wildpflanzen kennen und sprechen über ihre Verwendungsmöglichkeiten.
Nur mit Anmeldung bei der Volkshochschule.bis 27.4.2018.
Treffpunkt: vor dem Hauptportal der Orangerie.

fast ausgebucht E-Mobilität von Volkswagen

(Baunatal, VW-Werk, Hauptwache, Rudolf-Leiding-Platz 1, ab Do., 8.2., 14.00 Uhr )

Bis 2018 will Volkswagen Marktführer "Elektromobilität" sein. „An der weiteren Elektrifizierung unserer Flotte führt kein Weg vorbei. Wir setzen voll auf e-Mobility “, sagt Dr. Heinz-Jakob Neußer, Mitglied des Markenvorstands für den Bereich Technische Entwicklung der Volkswagen AG und Leiter der Aggregateentwicklung im Volkswagen Konzern.
Volkswagen treibt die Entwicklung selbst voran. "Wenn Elektromobilität greift, wird sie ein Massenphänomen werden.“ Bereits heute kosten 100 Kilometer gefahrene Strecke in einem e-Golf oder e-up! nur etwas mehr als 3 Euro. Auch wenn es noch etwas Zeit brauchen wird, um mehr Menschen von den Vorteilen zu überzeugen, glaubt Neußer an ihren Erfolg: „Ich glaube, in weniger als zehn Jahren werden wir so weit sein.“

freie Plätze Nordhessische Kirchen, Burgen und Herrensitze

(, , ab Di., 8.5., 8.00 Uhr )

Die Exkursion wird uns in nahe und doch unbekannte Bereiche Nordhessens führen, wo es viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken gibt. Malerische Ortschaften, Kirchen und Herrenhäuser liegen auf unserer Route. In Niederurff wird uns Herr von Urff durch die mittelalterliche Anlage mit der Urff´schen Burg und dem Herrenhaus führen, die von der Familie mit großem Einsatz erhalten wird. Auch das nahegelegene Wasserschloss Nassenerfurth wird unser Ziel sein, die St. Michaelskirche mit spätgotischen Malereien und weitere Schätze der Region.
Konkrete Angaben zur An- und Abreise erhalten Sie vor Exkursionsbeginn.

freie Plätze AuĂźenbegehung der GRIMMWELT auf dem Weinberg

(, , ab Fr., 6.4., 15.00 Uhr )

Der Süßwasserkalkstein "Gauinger Travertin", der das Gebäude der GRIMMWELT ummantelt, offenbart dem aufmerksamen Betrachter einen faszinierenden Einblick in eine längst vergangene Lebenswelt. Der Kalktuff ist voll von Versteinerungen aus dem Pflanzen- und Tierreich und lädt ein zu einer Entdeckungstour in eine Zeit vor 11,2 - 7,5 Mio. Jahren. Das Zielgebiet ist die "Mittlere Schwäbische Alb" mit dem geografischen Schwerpunkt rund um den Ort "Zwiefalten". In der einstündigen Führung wird den Teilnehmern nicht nur theoretisches Hintergrundwissen vermittelt, sondern auch das Beobachten und Ertasten des Materials ermöglicht. Es lohnt sich, eine Kamera mitzuführen, um von den diversen Motiven eigene Fotos anzufertigen!

freie Plätze AuĂźenbegehung der GRIMMWELT auf dem Weinberg

(, , ab Fr., 4.5., 15.00 Uhr )

Der Süßwasserkalkstein "Gauinger Travertin", der das Gebäude der GRIMMWELT ummantelt, offenbart dem aufmerksamen Betrachter einen faszinierenden Einblick in eine längst vergangene Lebenswelt. Der Kalktuff ist voll von Versteinerungen aus dem Pflanzen- und Tierreich und lädt ein zu einer Entdeckungstour in eine Zeit vor 11,2 - 7,5 Mio. Jahren. Das Zielgebiet ist die "Mittlere Schwäbische Alb" mit dem geografischen Schwerpunkt rund um den Ort "Zwiefalten". In der einstündigen Führung wird den Teilnehmern nicht nur theoretisches Hintergrundwissen vermittelt, sondern auch das Beobachten und Ertasten des Materials ermöglicht. Es lohnt sich, eine Kamera mitzuführen, um von den diversen Motiven eigene Fotos anzufertigen!

Seite 2 von 3

Legende zum Kursstatus

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Zuletzt besuchte Kurse

Kursangebote >> Sonderrubrik >> Exkursionen

Seite 2 von 3

freie Plätze Rengershausen: "Ich wollte schon immer einen Bahnhof kaufen"

(Baunatal, Bahnhof, ab Fr., 13.4., 16.00 Uhr )

Als im Jahr 1980 die letzte Fahrkarte verkauft worden war, blieb dem Bahnhof Rengershausen nur noch seine "betriebliche" Funktion als Stellwerk mit einem "Vorbahnhof" für Kassel. Vorbei die Zeiten, als die Casseläner zum Schwoof und zum "Suffen" zum Ausflugslokal "Felsengarten" mit der Bahn fuhren, und die Dittershäuser Henschelaner mit Dampf zur Arbeit pendelten.
Dr. Klaus-Peter Lorenz erzählt Geschichten vom Bahnhof der Dittershäuser und Rengershäuser, erinnert an den verkehrlichen Alltag und besondere betriebliche Ereignisse. Der neue Eigentümer, René Pabst, der den verlassenen Bahnhof aus seinem Dornröschenschlaf geweckt hat und ihm ein wahrhaft zauberhaftes Kleid spendiert, lädt ein zum Rundgang und gibt einen Ausblick auf die Zukunft seines Bahnhofes an der Main-Weser-Bahn.

freie Plätze Die Neue Herkulesbahn in Kassel-Wilhelmshöhe

(Kassel, Herkules-Bauwerk, Terrasse Stadtseite, ab So., 6.5., 14.30 Uhr )

Eine Wanderung auf der Steilstrecke der Herkulesbahn soll die technische Pionierleistung verdeutlichen, die vor über 110 Jahren mit dem Bau der Herkulesbahn vollbracht wurde. Bei über 9 Prozent Steigung wurden mehr als 60 Jahre lang die Fahrgäste sicher befördert.
Bei der Wanderung wird die alte Trasse erläutert und zugleich die Möglichkeit einer neuen Herkulesbahn betrachtet. Vor Ort wird auf die Unterschiede zwischen der alten Trasse und einer denkbaren Ergänzungstrasse für den Neuaufbau eingegangen.
Die Wanderstrecke beträgt ab Herkules ca. 2 km und endet an der Haltestelle Neuholland, Dauer ca. eine Stunde. Geeignete Kleidung mit festem Schuhwerk wird empfohlen.

auf Warteliste Frauenwanderung 2018

(, , ab Sa., 10.3., 13.00 Uhr )

Vor 100 Jahren – 1918 - erhielten die Frauen in Deutschland das Wahlrecht! Allein das ist ein Grund, sich zu treffen. Aber auch anlässlich des Internationalen Frauentags 2018 wollen wir Frauen uns auf den Weg machen. Auf unserer Wanderung werden wir den Spuren von Frauen und ihren Geschichten von gestern und heute nachgehen und die Möglichkeit haben, uns miteinander auszutauschen. Die Landschaft lädt auch ein, den weiten und offenen Blick zu genießen und Kraft zu tanken.
Unsere circa 6 km lange gut ausgebaute Wanderroute fĂĽhrt uns vom Bahnhof Ahnatal- Weimar um den BĂĽhl und wieder zurĂĽck nach Weimar.
Die Wanderung dauert circa zwei Stunden. Zum Ausklang der Wanderung besteht im Anschluss die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr in einer Lokalität in Weimar.
Der Bahnhof Ahnatal-Weimar ist mit der RegioTram RT 4 gut erreichbar.





Anmeldung an das FrauenbĂĽro Landkreis Kassel
Tel. 0561/1003-1540 und - 1543,
Mail frauenbuero@landkreiskassel

freie Plätze Werden Sie zum Brauer

(Malsfeld, HĂĽtt Brauwerkstatt, Brauereistr. 5, ab Sa., 21.4., 10.00 Uhr )

Trinken Sie gerne gutes Bier und wollten Sie schon immer in die großen und kleinen Geheimnisse der Braukunst eingeweiht werden? Dann sind Sie in der BrauWerkstatt Malsfeld genau richtig. Verbringen Sie einen Tag in der BrauWerkstatt: Alle Materialien, Rohstoffe, Betriebskosten, Anleitung durch den Brauer, Getränke, Brauervesper, Besuch des Brauereimuseums mit Führung und Ihr selbst gebrautes Bier sind im Preis inbegriffen.
An nur einem Tag werden Sie zu einem Braumeister und lernen Schritt fĂĽr Schritt, was es zu beachten gilt, um aus Wasser, Hopfen und Malz flĂĽssiges Gold selbst zu brauen. Neben etwas Theorie werden Sie aktiv Hand anlegen und so alle Schritte der Bierherstellung in unserem kleinen Sudhaus kennenlernen.
Nach Reifung und Lagerung erhält jeder Teilnehmer vier Liter des „selbstgebrauten“ Bieres.

freie Plätze Biologie und Mythologie des Waldes

(, Hessenschanze, ab Di., 8.5., 16.00 Uhr )

Wanderung in die wunderbare Welt des wilden Waldes - fĂĽr Baumliebhaber und solche, die es werden wollen.
Rinde, Blätter, Frucht und Blüte - jeder Teil ist voller Güte. Während eines gemütlichen Spaziergangs durch den Frühlingswald sehen Sie die Natur erblühen, riechen ihre unterschiedlichen Aromen, lauschen dem Rauschen im Blätterwald oder den Geschichten rund um die zauberhaften Riesen.
Von der Biologie der Bäume über märchenhafte Erzählungen bis zum uralten Internet-Geplauder der Gewächse erzählt Diplom-Biologin Felicia Molenkamp viel Wissenwertes, Kurioses sowie Amüsantes über das Wunder "Baum". Selbstverständlich stellt die Kursleiterin auch Rezepte für die kulinarische Zubereitung oder zur Heilanwendung unserer einheimischen Gehölze vor. Lassen Sie sich überraschen von den Botschaften der Bäume und ihrer ökologischen Bedeutung für unser Leben.
Nur mit Anmeldung bei der Volkshochschule.

Treffpunkt: StraĂźenbahn Endstation Linie 8

freie Plätze Heimische Wildpflanzen erkennen und nutzen

(, Orangerie, ab Fr., 4.5., 14.00 Uhr )

In unserer Umgebung wachsen viele Wildpflanzen, die man noch vor nicht allzulanger Zeit für unterschiedlichste Zwecke verwendet hat - z.B. zur Körperpflege, als Medizin und nicht zuletzt als Ergänzung des Speiseplans. Auf einem Spaziergang duch die Karlsaue lernen wir eine Anzahl heimischer Wildpflanzen kennen und sprechen über ihre Verwendungsmöglichkeiten.
Nur mit Anmeldung bei der Volkshochschule.bis 27.4.2018.
Treffpunkt: vor dem Hauptportal der Orangerie.

fast ausgebucht E-Mobilität von Volkswagen

(Baunatal, VW-Werk, Hauptwache, Rudolf-Leiding-Platz 1, ab Do., 8.2., 14.00 Uhr )

Bis 2018 will Volkswagen Marktführer "Elektromobilität" sein. „An der weiteren Elektrifizierung unserer Flotte führt kein Weg vorbei. Wir setzen voll auf e-Mobility “, sagt Dr. Heinz-Jakob Neußer, Mitglied des Markenvorstands für den Bereich Technische Entwicklung der Volkswagen AG und Leiter der Aggregateentwicklung im Volkswagen Konzern.
Volkswagen treibt die Entwicklung selbst voran. "Wenn Elektromobilität greift, wird sie ein Massenphänomen werden.“ Bereits heute kosten 100 Kilometer gefahrene Strecke in einem e-Golf oder e-up! nur etwas mehr als 3 Euro. Auch wenn es noch etwas Zeit brauchen wird, um mehr Menschen von den Vorteilen zu überzeugen, glaubt Neußer an ihren Erfolg: „Ich glaube, in weniger als zehn Jahren werden wir so weit sein.“

freie Plätze Nordhessische Kirchen, Burgen und Herrensitze

(, , ab Di., 8.5., 8.00 Uhr )

Die Exkursion wird uns in nahe und doch unbekannte Bereiche Nordhessens führen, wo es viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken gibt. Malerische Ortschaften, Kirchen und Herrenhäuser liegen auf unserer Route. In Niederurff wird uns Herr von Urff durch die mittelalterliche Anlage mit der Urff´schen Burg und dem Herrenhaus führen, die von der Familie mit großem Einsatz erhalten wird. Auch das nahegelegene Wasserschloss Nassenerfurth wird unser Ziel sein, die St. Michaelskirche mit spätgotischen Malereien und weitere Schätze der Region.
Konkrete Angaben zur An- und Abreise erhalten Sie vor Exkursionsbeginn.

freie Plätze AuĂźenbegehung der GRIMMWELT auf dem Weinberg

(, , ab Fr., 6.4., 15.00 Uhr )

Der Süßwasserkalkstein "Gauinger Travertin", der das Gebäude der GRIMMWELT ummantelt, offenbart dem aufmerksamen Betrachter einen faszinierenden Einblick in eine längst vergangene Lebenswelt. Der Kalktuff ist voll von Versteinerungen aus dem Pflanzen- und Tierreich und lädt ein zu einer Entdeckungstour in eine Zeit vor 11,2 - 7,5 Mio. Jahren. Das Zielgebiet ist die "Mittlere Schwäbische Alb" mit dem geografischen Schwerpunkt rund um den Ort "Zwiefalten". In der einstündigen Führung wird den Teilnehmern nicht nur theoretisches Hintergrundwissen vermittelt, sondern auch das Beobachten und Ertasten des Materials ermöglicht. Es lohnt sich, eine Kamera mitzuführen, um von den diversen Motiven eigene Fotos anzufertigen!

freie Plätze AuĂźenbegehung der GRIMMWELT auf dem Weinberg

(, , ab Fr., 4.5., 15.00 Uhr )

Der Süßwasserkalkstein "Gauinger Travertin", der das Gebäude der GRIMMWELT ummantelt, offenbart dem aufmerksamen Betrachter einen faszinierenden Einblick in eine längst vergangene Lebenswelt. Der Kalktuff ist voll von Versteinerungen aus dem Pflanzen- und Tierreich und lädt ein zu einer Entdeckungstour in eine Zeit vor 11,2 - 7,5 Mio. Jahren. Das Zielgebiet ist die "Mittlere Schwäbische Alb" mit dem geografischen Schwerpunkt rund um den Ort "Zwiefalten". In der einstündigen Führung wird den Teilnehmern nicht nur theoretisches Hintergrundwissen vermittelt, sondern auch das Beobachten und Ertasten des Materials ermöglicht. Es lohnt sich, eine Kamera mitzuführen, um von den diversen Motiven eigene Fotos anzufertigen!

Seite 2 von 3

VHS
ich will deutsch lernen
telc