Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebšude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Politik und Zeitgeschehen

Seite 1 von 2

Veranstaltung ohne Anmeldung Das Grubenungl√ľck Borken-Stolzenbach

(F√ľr unsere Vortr√§ge ist keine Anmeldung n√∂tig. Die Geb√ľhr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.)
(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal, ab Fr., 2.3., 18.00 Uhr )

Vor 30 Jahren, am 1. Juni 1988, ereignete sich in der Braunkohlenzeche Stolzenbach eine verheerende Kohlenstaubexplosion. 51 Bergleute verloren ihr Leben; sechs Bergleute konnten gerettet werden. Das Grubenungl√ľck ver√§nderte die Menschen und die Region.
Medien aus aller Welt berichteten √ľber die Katastrophe. Doch viel schwerer als das schnell wieder abflauende mediale Interesse wogen die langfristen Folgen des Ungl√ľcks. Der Bergbau und das Kraftwerk Borken stellten ihren Betrieb fr√ľher als geplant ein. Die Katastrophe beschleunigte den Strukturwandel.
Ingo Sielaff, Leiter des Hessischen Braunkohle Bergbaumuseums Borken, berichtet √ľber den Hergang, die Ursachen und den aktuellen Forschungsstand zum Grubenungl√ľck Borken-Stolzenbach.

Veranstaltung ohne Anmeldung Die Bahnbetriebswerke in Kassel

(F√ľr unsere Vortr√§ge ist keine Anmeldung n√∂tig. Die Geb√ľhr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.)
(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner Saal, ab Fr., 16.3., 20.00 Uhr )

Am Anfang standen die Werkst√§tten im Kasseler Hauptbahnhof, den Abschluss bildete das bekannte Bahnbetriebswerk Kassel-Bahndreieck, einst eine der gr√∂√üten Dienststellen dieser Art in Deutschland, errichtet seit etwa 1890. Neben den Werkst√§tten im Hauptbahnhof hatte es weitere Vorg√§ngereinrichtungen gegeben. Viel an √úberlieferung liegt √ľber sie nicht vor, aber doch genug, um ihre Entwicklung zu umrei√üen und damit auch Einblicke in den Lokomotiveinsatz in und um Kassel in der zweiten H√§lfte des 19. Jahrhunderts zu bieten. Der Vortrag setzt sich zum Ziel, einen √úberblick zu vermitteln √ľber die Betriebswerkst√§tten der staatlichen Eisenbahnen von Beginn des Verkehrs 1848 bis zur Schlie√üung des Bahnbetriebswerkes im Bahndreieck Mitte der neunziger Jahre des vorigen Jahrhunderts.

freie Plätze Rengershausen: "Ich wollte schon immer einen Bahnhof kaufen"

(Baunatal, Bahnhof, ab Fr., 13.4., 16.00 Uhr )

Als im Jahr 1980 die letzte Fahrkarte verkauft worden war, blieb dem Bahnhof Rengershausen nur noch seine "betriebliche" Funktion als Stellwerk mit einem "Vorbahnhof" f√ľr Kassel. Vorbei die Zeiten, als die Cassel√§ner zum Schwoof und zum "Suffen" zum Ausflugslokal "Felsengarten" mit der Bahn fuhren, und die Dittersh√§user Henschelaner mit Dampf zur Arbeit pendelten.
Dr. Klaus-Peter Lorenz erz√§hlt Geschichten vom Bahnhof der Dittersh√§user und Rengersh√§user, erinnert an den verkehrlichen Alltag und besondere betriebliche Ereignisse. Der neue Eigent√ľmer, Ren√© Pabst, der den verlassenen Bahnhof aus seinem Dornr√∂schenschlaf geweckt hat und ihm ein wahrhaft zauberhaftes Kleid spendiert, l√§dt ein zum Rundgang und gibt einen Ausblick auf die Zukunft seines Bahnhofes an der Main-Weser-Bahn.

freie Plätze Die Neue Herkulesbahn in Kassel-Wilhelmsh√∂he

(Kassel, Herkules-Bauwerk, Terrasse Stadtseite, ab So., 6.5., 14.30 Uhr )

Eine Wanderung auf der Steilstrecke der Herkulesbahn soll die technische Pionierleistung verdeutlichen, die vor √ľber 110 Jahren mit dem Bau der Herkulesbahn vollbracht wurde. Bei √ľber 9 Prozent Steigung wurden mehr als 60 Jahre lang die Fahrg√§ste sicher bef√∂rdert.
Bei der Wanderung wird die alte Trasse erl√§utert und zugleich die M√∂glichkeit einer neuen Herkulesbahn betrachtet. Vor Ort wird auf die Unterschiede zwischen der alten Trasse und einer denkbaren Erg√§nzungstrasse f√ľr den Neuaufbau eingegangen.
Die Wanderstrecke beträgt ab Herkules ca. 2 km und endet an der Haltestelle Neuholland, Dauer ca. eine Stunde. Geeignete Kleidung mit festem Schuhwerk wird empfohlen.

freie Plätze Themen im Gespr√§ch

(Kassel, Olof-Palme-Haus, Eugen-Richter-Str. 111, ab Mo., 12.2., 9.30 Uhr )

Aktuelle und historische Themen aus Gesellschaft, Politik und Kultur werden gemeinsam ausgesucht, diskutiert und durch Hintergrundinformationen, Lekt√ľre, Bild- und Filmmaterial vertieft. Hierzu werden gelegentlich Referentinnen und Referenten eingeladen. Auf Wunsch finden auch Theaterbesuche, Besichtigungen und Exkursionen statt.

freie Plätze Themen im Gespr√§ch

(Kassel, Olof-Palme-Haus, Eugen-Richter-Str. 111, ab Mo., 12.2., 11.15 Uhr )

Aktuelle und historische Themen aus Gesellschaft, Politik und Kultur werden gemeinsam ausgesucht, diskutiert und durch Hintergrundinformationen, Lekt√ľre, Bild- und Filmmaterial vertieft. Hierzu werden gelegentlich Referentinnen und Referenten eingeladen. Auf Wunsch finden auch Ausstellungs-und Theaterbesuche, Besichtigungen und Exkursionen statt.

freie Plätze Themen im Gespr√§ch

(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304, ab Mi., 14.2., 10.40 Uhr )

Aktuelle und historische Themen aus Gesellschaft, Politik und Kultur werden gemeinsam ausgesucht, diskutiert und durch Hintergrundinformationen, Lekt√ľre, Bild- und Filmmaterial vertieft. Hierzu werden gelegentlich Referentinnen und Referenten eingeladen. Auf Wunsch finden auch Ausstellungs und Theaterbesuche, Besichtigungen und Exkursionen statt.

auf Warteliste Frauenwanderung 2018

(, , ab Sa., 10.3., 13.00 Uhr )

Vor 100 Jahren ¬Ė 1918 - erhielten die Frauen in Deutschland das Wahlrecht! Allein das ist ein Grund, sich zu treffen. Aber auch anl√§sslich des Internationalen Frauentags 2018 wollen wir Frauen uns auf den Weg machen. Auf unserer Wanderung werden wir den Spuren von Frauen und ihren Geschichten von gestern und heute nachgehen und die M√∂glichkeit haben, uns miteinander auszutauschen. Die Landschaft l√§dt auch ein, den weiten und offenen Blick zu genie√üen und Kraft zu tanken.
Unsere circa 6 km lange gut ausgebaute Wanderroute f√ľhrt uns vom Bahnhof Ahnatal- Weimar um den B√ľhl und wieder zur√ľck nach Weimar.
Die Wanderung dauert circa zwei Stunden. Zum Ausklang der Wanderung besteht im Anschluss die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr in einer Lokalität in Weimar.
Der Bahnhof Ahnatal-Weimar ist mit der RegioTram RT 4 gut erreichbar.





Anmeldung an das Frauenb√ľro Landkreis Kassel
Tel. 0561/1003-1540 und - 1543,
Mail: frauenbuero@landkreiskassel.de

freie Plätze Irland - eine geschichtlich-kulturelle Reise √ľber die "gr√ľne Insel"

(Anmeldungen direkt an EBZ, Moers)
(, , ab Sa., 23.6., 9.00 Uhr )

Die neunt√§gige Reise zeigt Irland in seiner Geschichte, Religion, Kultur und vor allem: Literatur. Von James Joyces und Heinrich B√∂lls Dublin geht es ins "geteilte" Belfast. Westport und Clonmacnoise sind weitere Stationen. Auf dem zauberhaften Achill Island besch√§ftigen wir uns mit Heinrich B√∂ll und seinem Irischen Tagebuch ¬Ė an Originalschaupl√§tzen. Der Umwelt- und K√ľstenschutz wird thematisiert, als auch die Geschichte der Rossport Five, die kein Land an Shell verkauften wollten und daf√ľr ins Gef√§ngnis gingen. Es geht zum Croagh Patrick, dem heiligen Berg, und zu einer Schaffarm im Westen der Insel. Die St√§dte Galway und Limerick liegen auf der Route in die Karstlandschaft des Burren und auch den Cliffs of Moher statten wir einen Besuch ab.
An den Abenden bietet Dr. Klaus-Peter Lorenz kleine Vorlesestunden an zur Lebensgeschichte und aus den Werken Heinrich Bölls und seiner Zeitgenossen der 40er und 50er Jahre.
Einen ausf√ľhrlichen Reiseverlauf fordern Sie bitte bei Dr.-Klaus-Peter-Lorenz@Landkreiskassel.de an oder beim Reiseveranstalter: gruppen@gaeltacht.de

Veranstaltung ohne Anmeldung Irland - eine geschichtlich-kulturelle Reise √ľber die "gr√ľne Insel"

(Anmeldungen direkt an EBZ, Moers)
(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner Saal, ab Mi., 21.2., 20.00 Uhr )

Der Infoabend informiert √ľber den Reiseablauf der neunt√§gigen Reise nach Irland vom 23. Juni bis 1. Juli 2018:
Die neunt√§gige Reise zeigt Irland in seiner Geschichte, Religion, Kultur und vor allem: Literatur. Von James Joyces und Heinrich B√∂lls Dublin geht es ins "geteilte" Belfast. Westport und Clonmacnoise sind weitere Stationen. Auf dem zauberhaften Achill Island besch√§ftigen wir uns mit Heinrich B√∂ll und seinem Irischen Tagebuch ¬Ė an Originalschaupl√§tzen. Der Umwelt- und K√ľstenschutz wird thematisiert, als auch die Geschichte der Rossport Five, die kein Land an Shell verkauften wollten und daf√ľr ins Gef√§ngnis gingen. Es geht zum Croagh Patrick, dem heiligen Berg, und zu einer Schaffarm im Westen der Insel. Die St√§dte Galway und Limerick liegen auf der Route in die Karstlandschaft des Burren und auch den Cliffs of Moher statten wir einen Besuch ab.
An den Abenden bietet Dr. Klaus-Peter Lorenz kleine Vorlesestunden an zur Lebensgeschichte und aus den Werken Heinrich Bölls und seiner Zeitgenossen der 40er und 50er Jahre.
Einen ausf√ľhrlichen Reiseverlauf fordern Sie bitte bei Dr.-Klaus-Peter-Lorenz@Landkreiskassel.de an oder beim Reiseveranstalter: gruppen@gaeltacht.de

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Was beginnt heute?

Februar 2018
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728    

Aktuell

Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Politik und Zeitgeschehen

Seite 1 von 2

Veranstaltung ohne Anmeldung Das Grubenungl√ľck Borken-Stolzenbach

(F√ľr unsere Vortr√§ge ist keine Anmeldung n√∂tig. Die Geb√ľhr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.)
(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal, ab Fr., 2.3., 18.00 Uhr )

Vor 30 Jahren, am 1. Juni 1988, ereignete sich in der Braunkohlenzeche Stolzenbach eine verheerende Kohlenstaubexplosion. 51 Bergleute verloren ihr Leben; sechs Bergleute konnten gerettet werden. Das Grubenungl√ľck ver√§nderte die Menschen und die Region.
Medien aus aller Welt berichteten √ľber die Katastrophe. Doch viel schwerer als das schnell wieder abflauende mediale Interesse wogen die langfristen Folgen des Ungl√ľcks. Der Bergbau und das Kraftwerk Borken stellten ihren Betrieb fr√ľher als geplant ein. Die Katastrophe beschleunigte den Strukturwandel.
Ingo Sielaff, Leiter des Hessischen Braunkohle Bergbaumuseums Borken, berichtet √ľber den Hergang, die Ursachen und den aktuellen Forschungsstand zum Grubenungl√ľck Borken-Stolzenbach.

Veranstaltung ohne Anmeldung Die Bahnbetriebswerke in Kassel

(F√ľr unsere Vortr√§ge ist keine Anmeldung n√∂tig. Die Geb√ľhr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.)
(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner Saal, ab Fr., 16.3., 20.00 Uhr )

Am Anfang standen die Werkst√§tten im Kasseler Hauptbahnhof, den Abschluss bildete das bekannte Bahnbetriebswerk Kassel-Bahndreieck, einst eine der gr√∂√üten Dienststellen dieser Art in Deutschland, errichtet seit etwa 1890. Neben den Werkst√§tten im Hauptbahnhof hatte es weitere Vorg√§ngereinrichtungen gegeben. Viel an √úberlieferung liegt √ľber sie nicht vor, aber doch genug, um ihre Entwicklung zu umrei√üen und damit auch Einblicke in den Lokomotiveinsatz in und um Kassel in der zweiten H√§lfte des 19. Jahrhunderts zu bieten. Der Vortrag setzt sich zum Ziel, einen √úberblick zu vermitteln √ľber die Betriebswerkst√§tten der staatlichen Eisenbahnen von Beginn des Verkehrs 1848 bis zur Schlie√üung des Bahnbetriebswerkes im Bahndreieck Mitte der neunziger Jahre des vorigen Jahrhunderts.

freie Plätze Rengershausen: "Ich wollte schon immer einen Bahnhof kaufen"

(Baunatal, Bahnhof, ab Fr., 13.4., 16.00 Uhr )

Als im Jahr 1980 die letzte Fahrkarte verkauft worden war, blieb dem Bahnhof Rengershausen nur noch seine "betriebliche" Funktion als Stellwerk mit einem "Vorbahnhof" f√ľr Kassel. Vorbei die Zeiten, als die Cassel√§ner zum Schwoof und zum "Suffen" zum Ausflugslokal "Felsengarten" mit der Bahn fuhren, und die Dittersh√§user Henschelaner mit Dampf zur Arbeit pendelten.
Dr. Klaus-Peter Lorenz erz√§hlt Geschichten vom Bahnhof der Dittersh√§user und Rengersh√§user, erinnert an den verkehrlichen Alltag und besondere betriebliche Ereignisse. Der neue Eigent√ľmer, Ren√© Pabst, der den verlassenen Bahnhof aus seinem Dornr√∂schenschlaf geweckt hat und ihm ein wahrhaft zauberhaftes Kleid spendiert, l√§dt ein zum Rundgang und gibt einen Ausblick auf die Zukunft seines Bahnhofes an der Main-Weser-Bahn.

freie Plätze Die Neue Herkulesbahn in Kassel-Wilhelmsh√∂he

(Kassel, Herkules-Bauwerk, Terrasse Stadtseite, ab So., 6.5., 14.30 Uhr )

Eine Wanderung auf der Steilstrecke der Herkulesbahn soll die technische Pionierleistung verdeutlichen, die vor √ľber 110 Jahren mit dem Bau der Herkulesbahn vollbracht wurde. Bei √ľber 9 Prozent Steigung wurden mehr als 60 Jahre lang die Fahrg√§ste sicher bef√∂rdert.
Bei der Wanderung wird die alte Trasse erl√§utert und zugleich die M√∂glichkeit einer neuen Herkulesbahn betrachtet. Vor Ort wird auf die Unterschiede zwischen der alten Trasse und einer denkbaren Erg√§nzungstrasse f√ľr den Neuaufbau eingegangen.
Die Wanderstrecke beträgt ab Herkules ca. 2 km und endet an der Haltestelle Neuholland, Dauer ca. eine Stunde. Geeignete Kleidung mit festem Schuhwerk wird empfohlen.

freie Plätze Themen im Gespr√§ch

(Kassel, Olof-Palme-Haus, Eugen-Richter-Str. 111, ab Mo., 12.2., 9.30 Uhr )

Aktuelle und historische Themen aus Gesellschaft, Politik und Kultur werden gemeinsam ausgesucht, diskutiert und durch Hintergrundinformationen, Lekt√ľre, Bild- und Filmmaterial vertieft. Hierzu werden gelegentlich Referentinnen und Referenten eingeladen. Auf Wunsch finden auch Theaterbesuche, Besichtigungen und Exkursionen statt.

freie Plätze Themen im Gespr√§ch

(Kassel, Olof-Palme-Haus, Eugen-Richter-Str. 111, ab Mo., 12.2., 11.15 Uhr )

Aktuelle und historische Themen aus Gesellschaft, Politik und Kultur werden gemeinsam ausgesucht, diskutiert und durch Hintergrundinformationen, Lekt√ľre, Bild- und Filmmaterial vertieft. Hierzu werden gelegentlich Referentinnen und Referenten eingeladen. Auf Wunsch finden auch Ausstellungs-und Theaterbesuche, Besichtigungen und Exkursionen statt.

freie Plätze Themen im Gespr√§ch

(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304, ab Mi., 14.2., 10.40 Uhr )

Aktuelle und historische Themen aus Gesellschaft, Politik und Kultur werden gemeinsam ausgesucht, diskutiert und durch Hintergrundinformationen, Lekt√ľre, Bild- und Filmmaterial vertieft. Hierzu werden gelegentlich Referentinnen und Referenten eingeladen. Auf Wunsch finden auch Ausstellungs und Theaterbesuche, Besichtigungen und Exkursionen statt.

auf Warteliste Frauenwanderung 2018

(, , ab Sa., 10.3., 13.00 Uhr )

Vor 100 Jahren ¬Ė 1918 - erhielten die Frauen in Deutschland das Wahlrecht! Allein das ist ein Grund, sich zu treffen. Aber auch anl√§sslich des Internationalen Frauentags 2018 wollen wir Frauen uns auf den Weg machen. Auf unserer Wanderung werden wir den Spuren von Frauen und ihren Geschichten von gestern und heute nachgehen und die M√∂glichkeit haben, uns miteinander auszutauschen. Die Landschaft l√§dt auch ein, den weiten und offenen Blick zu genie√üen und Kraft zu tanken.
Unsere circa 6 km lange gut ausgebaute Wanderroute f√ľhrt uns vom Bahnhof Ahnatal- Weimar um den B√ľhl und wieder zur√ľck nach Weimar.
Die Wanderung dauert circa zwei Stunden. Zum Ausklang der Wanderung besteht im Anschluss die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr in einer Lokalität in Weimar.
Der Bahnhof Ahnatal-Weimar ist mit der RegioTram RT 4 gut erreichbar.





Anmeldung an das Frauenb√ľro Landkreis Kassel
Tel. 0561/1003-1540 und - 1543,
Mail: frauenbuero@landkreiskassel.de

freie Plätze Irland - eine geschichtlich-kulturelle Reise √ľber die "gr√ľne Insel"

(Anmeldungen direkt an EBZ, Moers)
(, , ab Sa., 23.6., 9.00 Uhr )

Die neunt√§gige Reise zeigt Irland in seiner Geschichte, Religion, Kultur und vor allem: Literatur. Von James Joyces und Heinrich B√∂lls Dublin geht es ins "geteilte" Belfast. Westport und Clonmacnoise sind weitere Stationen. Auf dem zauberhaften Achill Island besch√§ftigen wir uns mit Heinrich B√∂ll und seinem Irischen Tagebuch ¬Ė an Originalschaupl√§tzen. Der Umwelt- und K√ľstenschutz wird thematisiert, als auch die Geschichte der Rossport Five, die kein Land an Shell verkauften wollten und daf√ľr ins Gef√§ngnis gingen. Es geht zum Croagh Patrick, dem heiligen Berg, und zu einer Schaffarm im Westen der Insel. Die St√§dte Galway und Limerick liegen auf der Route in die Karstlandschaft des Burren und auch den Cliffs of Moher statten wir einen Besuch ab.
An den Abenden bietet Dr. Klaus-Peter Lorenz kleine Vorlesestunden an zur Lebensgeschichte und aus den Werken Heinrich Bölls und seiner Zeitgenossen der 40er und 50er Jahre.
Einen ausf√ľhrlichen Reiseverlauf fordern Sie bitte bei Dr.-Klaus-Peter-Lorenz@Landkreiskassel.de an oder beim Reiseveranstalter: gruppen@gaeltacht.de

Veranstaltung ohne Anmeldung Irland - eine geschichtlich-kulturelle Reise √ľber die "gr√ľne Insel"

(Anmeldungen direkt an EBZ, Moers)
(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner Saal, ab Mi., 21.2., 20.00 Uhr )

Der Infoabend informiert √ľber den Reiseablauf der neunt√§gigen Reise nach Irland vom 23. Juni bis 1. Juli 2018:
Die neunt√§gige Reise zeigt Irland in seiner Geschichte, Religion, Kultur und vor allem: Literatur. Von James Joyces und Heinrich B√∂lls Dublin geht es ins "geteilte" Belfast. Westport und Clonmacnoise sind weitere Stationen. Auf dem zauberhaften Achill Island besch√§ftigen wir uns mit Heinrich B√∂ll und seinem Irischen Tagebuch ¬Ė an Originalschaupl√§tzen. Der Umwelt- und K√ľstenschutz wird thematisiert, als auch die Geschichte der Rossport Five, die kein Land an Shell verkauften wollten und daf√ľr ins Gef√§ngnis gingen. Es geht zum Croagh Patrick, dem heiligen Berg, und zu einer Schaffarm im Westen der Insel. Die St√§dte Galway und Limerick liegen auf der Route in die Karstlandschaft des Burren und auch den Cliffs of Moher statten wir einen Besuch ab.
An den Abenden bietet Dr. Klaus-Peter Lorenz kleine Vorlesestunden an zur Lebensgeschichte und aus den Werken Heinrich Bölls und seiner Zeitgenossen der 40er und 50er Jahre.
Einen ausf√ľhrlichen Reiseverlauf fordern Sie bitte bei Dr.-Klaus-Peter-Lorenz@Landkreiskassel.de an oder beim Reiseveranstalter: gruppen@gaeltacht.de

Seite 1 von 2

Legende zum Kursstatus

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Veranstaltung ohne Anmeldung
Veranstaltung ohne Anmeldung

Zuletzt besuchte Kurse

Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Politik und Zeitgeschehen

Seite 1 von 2

Veranstaltung ohne Anmeldung Das Grubenungl√ľck Borken-Stolzenbach

(F√ľr unsere Vortr√§ge ist keine Anmeldung n√∂tig. Die Geb√ľhr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.)
(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Saal, ab Fr., 2.3., 18.00 Uhr )

Vor 30 Jahren, am 1. Juni 1988, ereignete sich in der Braunkohlenzeche Stolzenbach eine verheerende Kohlenstaubexplosion. 51 Bergleute verloren ihr Leben; sechs Bergleute konnten gerettet werden. Das Grubenungl√ľck ver√§nderte die Menschen und die Region.
Medien aus aller Welt berichteten √ľber die Katastrophe. Doch viel schwerer als das schnell wieder abflauende mediale Interesse wogen die langfristen Folgen des Ungl√ľcks. Der Bergbau und das Kraftwerk Borken stellten ihren Betrieb fr√ľher als geplant ein. Die Katastrophe beschleunigte den Strukturwandel.
Ingo Sielaff, Leiter des Hessischen Braunkohle Bergbaumuseums Borken, berichtet √ľber den Hergang, die Ursachen und den aktuellen Forschungsstand zum Grubenungl√ľck Borken-Stolzenbach.

Veranstaltung ohne Anmeldung Die Bahnbetriebswerke in Kassel

(F√ľr unsere Vortr√§ge ist keine Anmeldung n√∂tig. Die Geb√ľhr ist am Vortragsabend bar zu zahlen.)
(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner Saal, ab Fr., 16.3., 20.00 Uhr )

Am Anfang standen die Werkst√§tten im Kasseler Hauptbahnhof, den Abschluss bildete das bekannte Bahnbetriebswerk Kassel-Bahndreieck, einst eine der gr√∂√üten Dienststellen dieser Art in Deutschland, errichtet seit etwa 1890. Neben den Werkst√§tten im Hauptbahnhof hatte es weitere Vorg√§ngereinrichtungen gegeben. Viel an √úberlieferung liegt √ľber sie nicht vor, aber doch genug, um ihre Entwicklung zu umrei√üen und damit auch Einblicke in den Lokomotiveinsatz in und um Kassel in der zweiten H√§lfte des 19. Jahrhunderts zu bieten. Der Vortrag setzt sich zum Ziel, einen √úberblick zu vermitteln √ľber die Betriebswerkst√§tten der staatlichen Eisenbahnen von Beginn des Verkehrs 1848 bis zur Schlie√üung des Bahnbetriebswerkes im Bahndreieck Mitte der neunziger Jahre des vorigen Jahrhunderts.

freie Plätze Rengershausen: "Ich wollte schon immer einen Bahnhof kaufen"

(Baunatal, Bahnhof, ab Fr., 13.4., 16.00 Uhr )

Als im Jahr 1980 die letzte Fahrkarte verkauft worden war, blieb dem Bahnhof Rengershausen nur noch seine "betriebliche" Funktion als Stellwerk mit einem "Vorbahnhof" f√ľr Kassel. Vorbei die Zeiten, als die Cassel√§ner zum Schwoof und zum "Suffen" zum Ausflugslokal "Felsengarten" mit der Bahn fuhren, und die Dittersh√§user Henschelaner mit Dampf zur Arbeit pendelten.
Dr. Klaus-Peter Lorenz erz√§hlt Geschichten vom Bahnhof der Dittersh√§user und Rengersh√§user, erinnert an den verkehrlichen Alltag und besondere betriebliche Ereignisse. Der neue Eigent√ľmer, Ren√© Pabst, der den verlassenen Bahnhof aus seinem Dornr√∂schenschlaf geweckt hat und ihm ein wahrhaft zauberhaftes Kleid spendiert, l√§dt ein zum Rundgang und gibt einen Ausblick auf die Zukunft seines Bahnhofes an der Main-Weser-Bahn.

freie Plätze Die Neue Herkulesbahn in Kassel-Wilhelmsh√∂he

(Kassel, Herkules-Bauwerk, Terrasse Stadtseite, ab So., 6.5., 14.30 Uhr )

Eine Wanderung auf der Steilstrecke der Herkulesbahn soll die technische Pionierleistung verdeutlichen, die vor √ľber 110 Jahren mit dem Bau der Herkulesbahn vollbracht wurde. Bei √ľber 9 Prozent Steigung wurden mehr als 60 Jahre lang die Fahrg√§ste sicher bef√∂rdert.
Bei der Wanderung wird die alte Trasse erl√§utert und zugleich die M√∂glichkeit einer neuen Herkulesbahn betrachtet. Vor Ort wird auf die Unterschiede zwischen der alten Trasse und einer denkbaren Erg√§nzungstrasse f√ľr den Neuaufbau eingegangen.
Die Wanderstrecke beträgt ab Herkules ca. 2 km und endet an der Haltestelle Neuholland, Dauer ca. eine Stunde. Geeignete Kleidung mit festem Schuhwerk wird empfohlen.

freie Plätze Themen im Gespr√§ch

(Kassel, Olof-Palme-Haus, Eugen-Richter-Str. 111, ab Mo., 12.2., 9.30 Uhr )

Aktuelle und historische Themen aus Gesellschaft, Politik und Kultur werden gemeinsam ausgesucht, diskutiert und durch Hintergrundinformationen, Lekt√ľre, Bild- und Filmmaterial vertieft. Hierzu werden gelegentlich Referentinnen und Referenten eingeladen. Auf Wunsch finden auch Theaterbesuche, Besichtigungen und Exkursionen statt.

freie Plätze Themen im Gespr√§ch

(Kassel, Olof-Palme-Haus, Eugen-Richter-Str. 111, ab Mo., 12.2., 11.15 Uhr )

Aktuelle und historische Themen aus Gesellschaft, Politik und Kultur werden gemeinsam ausgesucht, diskutiert und durch Hintergrundinformationen, Lekt√ľre, Bild- und Filmmaterial vertieft. Hierzu werden gelegentlich Referentinnen und Referenten eingeladen. Auf Wunsch finden auch Ausstellungs-und Theaterbesuche, Besichtigungen und Exkursionen statt.

freie Plätze Themen im Gespr√§ch

(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Raum 304, ab Mi., 14.2., 10.40 Uhr )

Aktuelle und historische Themen aus Gesellschaft, Politik und Kultur werden gemeinsam ausgesucht, diskutiert und durch Hintergrundinformationen, Lekt√ľre, Bild- und Filmmaterial vertieft. Hierzu werden gelegentlich Referentinnen und Referenten eingeladen. Auf Wunsch finden auch Ausstellungs und Theaterbesuche, Besichtigungen und Exkursionen statt.

auf Warteliste Frauenwanderung 2018

(, , ab Sa., 10.3., 13.00 Uhr )

Vor 100 Jahren ¬Ė 1918 - erhielten die Frauen in Deutschland das Wahlrecht! Allein das ist ein Grund, sich zu treffen. Aber auch anl√§sslich des Internationalen Frauentags 2018 wollen wir Frauen uns auf den Weg machen. Auf unserer Wanderung werden wir den Spuren von Frauen und ihren Geschichten von gestern und heute nachgehen und die M√∂glichkeit haben, uns miteinander auszutauschen. Die Landschaft l√§dt auch ein, den weiten und offenen Blick zu genie√üen und Kraft zu tanken.
Unsere circa 6 km lange gut ausgebaute Wanderroute f√ľhrt uns vom Bahnhof Ahnatal- Weimar um den B√ľhl und wieder zur√ľck nach Weimar.
Die Wanderung dauert circa zwei Stunden. Zum Ausklang der Wanderung besteht im Anschluss die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr in einer Lokalität in Weimar.
Der Bahnhof Ahnatal-Weimar ist mit der RegioTram RT 4 gut erreichbar.





Anmeldung an das Frauenb√ľro Landkreis Kassel
Tel. 0561/1003-1540 und - 1543,
Mail: frauenbuero@landkreiskassel.de

freie Plätze Irland - eine geschichtlich-kulturelle Reise √ľber die "gr√ľne Insel"

(Anmeldungen direkt an EBZ, Moers)
(, , ab Sa., 23.6., 9.00 Uhr )

Die neunt√§gige Reise zeigt Irland in seiner Geschichte, Religion, Kultur und vor allem: Literatur. Von James Joyces und Heinrich B√∂lls Dublin geht es ins "geteilte" Belfast. Westport und Clonmacnoise sind weitere Stationen. Auf dem zauberhaften Achill Island besch√§ftigen wir uns mit Heinrich B√∂ll und seinem Irischen Tagebuch ¬Ė an Originalschaupl√§tzen. Der Umwelt- und K√ľstenschutz wird thematisiert, als auch die Geschichte der Rossport Five, die kein Land an Shell verkauften wollten und daf√ľr ins Gef√§ngnis gingen. Es geht zum Croagh Patrick, dem heiligen Berg, und zu einer Schaffarm im Westen der Insel. Die St√§dte Galway und Limerick liegen auf der Route in die Karstlandschaft des Burren und auch den Cliffs of Moher statten wir einen Besuch ab.
An den Abenden bietet Dr. Klaus-Peter Lorenz kleine Vorlesestunden an zur Lebensgeschichte und aus den Werken Heinrich Bölls und seiner Zeitgenossen der 40er und 50er Jahre.
Einen ausf√ľhrlichen Reiseverlauf fordern Sie bitte bei Dr.-Klaus-Peter-Lorenz@Landkreiskassel.de an oder beim Reiseveranstalter: gruppen@gaeltacht.de

Veranstaltung ohne Anmeldung Irland - eine geschichtlich-kulturelle Reise √ľber die "gr√ľne Insel"

(Anmeldungen direkt an EBZ, Moers)
(Kassel, vhs, Wilhelmshöher Allee 19 - 21, Kleiner Saal, ab Mi., 21.2., 20.00 Uhr )

Der Infoabend informiert √ľber den Reiseablauf der neunt√§gigen Reise nach Irland vom 23. Juni bis 1. Juli 2018:
Die neunt√§gige Reise zeigt Irland in seiner Geschichte, Religion, Kultur und vor allem: Literatur. Von James Joyces und Heinrich B√∂lls Dublin geht es ins "geteilte" Belfast. Westport und Clonmacnoise sind weitere Stationen. Auf dem zauberhaften Achill Island besch√§ftigen wir uns mit Heinrich B√∂ll und seinem Irischen Tagebuch ¬Ė an Originalschaupl√§tzen. Der Umwelt- und K√ľstenschutz wird thematisiert, als auch die Geschichte der Rossport Five, die kein Land an Shell verkauften wollten und daf√ľr ins Gef√§ngnis gingen. Es geht zum Croagh Patrick, dem heiligen Berg, und zu einer Schaffarm im Westen der Insel. Die St√§dte Galway und Limerick liegen auf der Route in die Karstlandschaft des Burren und auch den Cliffs of Moher statten wir einen Besuch ab.
An den Abenden bietet Dr. Klaus-Peter Lorenz kleine Vorlesestunden an zur Lebensgeschichte und aus den Werken Heinrich Bölls und seiner Zeitgenossen der 40er und 50er Jahre.
Einen ausf√ľhrlichen Reiseverlauf fordern Sie bitte bei Dr.-Klaus-Peter-Lorenz@Landkreiskassel.de an oder beim Reiseveranstalter: gruppen@gaeltacht.de

Seite 1 von 2

VHS
ich will deutsch lernen
telc